Franzis-Logo2010

Programm

Home

Sa, 26.08.2017, 19:00

Eintritt: 18,00 € / 15,00 € zzgl. VVK-Gebühr

5 Jahre Kulturticket

 

mit Jördis Tielsch & Band
Im Alter von sechs Jahren fing sie an, Geige spielen zu lernen. Sie gewann zahlreiche Musikwettbewerbe bereits im jugendlichen Alter von 15 Jahren gemeinsam mit den „Wise Guys“ auf deutschen Bühnen auf.  Im August 2015 veröffentlichte die Sängerin, Komponistin und Violinistin Jördis Tielsch ihr Debütalbum bei 105music/Sony Music. "Kleine Stadt, großes Kino“ entstand in Zusammenarbeit mit Frank Ramond. Jördis kann bereits auf Platzierungen in Radio-Hitlisten und diversen TV Shows wie „ZDF Fernsehgarten“ oder „Lichter on Tour“ verweisen. Im Dezember 2015 wurde sie zur Botschafterin der Deutschen Kinderhospiz Stiftung (DKHS) ernannt. Wenn die 21-Jährige die Bühne betritt, beginnen magische Momente. Mit ihrem sehr berührenden Geigenspiel, ihrer markanten, erstaunlich erwachsenen Stimme und ihrer herzlichen, frischen Ausstrahlung begeistert sie ihr Publikum im Nu.
www.joerdistielsch.de

www.kulturticket-lahn-dill.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 02.09.2017, 21:00

Eintritt: 15,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Frank Out!

 

Mit Frank Out! stehen seit 2014 wieder 4 Original-Mitglieder der deutschen Zappa-Institution Sheik Yerbouti erfolgreich gemeinsam auf der Bühne. Bandgründer Thomas Jung und Kai Rothfuchs mit legendärem Gitarrensound und großem Zylinder sind seit 1998 wieder gemeinsam am Start – eine denkwürdige Reunion. „Sweet“ George Rademacher Tone-Master und Stunt-Gitarrist der ersten Stunde sowie Drum-Charismatiker und langjährige Kreativbank hinter dem Set, Marco Steffen, sind wieder dabei. Die Vier konnten 2014 die Hunsrücker Bass-Institution Jürgen Kochler für sich gewinnen. Seit neuestem werden sie von Norman Hartnett komplettiert. Der erfahrene Sänger irischer Abstammung ist ein Zappa-Fan und -Kenner par exellence und bringt eine neue Klangfarbe in die Band, die begeistert. Frank Out! stehen weiterhin für ein Feuerwerk aus Zappa-Klassikern, treibenden Rocknummern und wilden Jazz-Improvisationen. Der schon berüchtigte zappaeske Humor und die Fähigkeit der Band Zappas Songs zeitgemäß zu interpretieren und weiterzuentwickeln werden auf der Bühne nicht zu kurz kommen. Nicht umsonst urteilte die Mainzer Rhein-Zeitung: „Näher als Sheik Yerbouti kommt niemand an Zappa heran!“ „Frank Out!“ steht auch zukünftig für authentische, druckvolle und unterhaltsame Interpretationen von Zappas Werk. Sie haben beides: Die Stimme und die Gitarre von Frank Zappa!
www.frankout.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Mo, 04.09.2017, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

Rockt den Montag – Tanzen bis die Füße qualmen! Abgefahrene und tanzbare Musik von 1960 bis heute mit DJ Ingo und Ralf. Von hart bis zart, von Pop bis Rock, Altes und Neues. Der beste Start in die Woche, seit es Musik gibt.

 

 



Di, 05.09.2017, 20:00

Eintritt: 10,00 €

theater odos: Was Ihr wählt!

 

Die tragikomische Wirklichkeit des AFD-Programms
Gerade hat die AfD getagt. Der Tisch steht noch voller Bierflaschen. Aber die Parteiführung ist verschwunden. Zwei PR-Frauen stehen nun vor einem großen Problem: sie sollten heute eigentlich das Parteiprogramm bekommen, um es der Öffentlichkeit zu präsentieren. Jetzt bleibt auch das Schreiben des Programms an ihnen hängen. Ungeschminkt formulieren sie die Inhalte von Präambel, Familienpolitik, Umweltpolitik und Ausländerpolitik. Doch sie merken schnell, dass die rassistischen und frauenfeindlichen Vorstellungen der AfD überarbeitet werden müssen. Dafür haben die beiden Frauen einen Computer mit Verharmlosungsprogramm! Nur - das Ergebnis ist trocken und wenig reißerisch. Daher muss eine unterhaltsame Umsetzung her. Satire und bitterer Ernst gehen in diesem rund einstündigen Stück Hand in Hand. Humorvoll werden die wichtigsten Inhalte des AfD-Programms wiedergegeben, mit tragischem Ernst die Folgen des Programms gezeigt. Ein Theaterabend der nachdenklich, unterhaltsam und erschütternd zu gleich ist. Mit Alena Bacher, Johanna Kollet und Heiko Ostendorf (Regie, Autor, Musik).
Ermässigter Eintritt: 5 €
www.theater-odos.de

 

 



Fr, 08.09.2017, 21:00

Eintritt: 13,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Shawn Jones Trio

 

Als Junge sah er den Vater singend Gitarre spielen und beschloss, einmal ein professioneller Musiker zu werden. Heute hat er 25 Jahre Tourerfahrung und zählt zu den überzeugendsten Musikern der aktuellen Roots Musikszene. Shawn Jones steht für unverkennbares Gitarrenspiel, eine gefühlvolle Stimme und Texte voller Emotion. Er war Vorband von Robert Cray und spielte mit etlichen anderen, darunter B.B. King, Buddy Guy, Bonny Wright, Willie Nelson, Joe Bonamassa und Waylon Jennings, der so begeistert von ihm gewesen war, dass er ihn gleich für die Lollapalooza-Tour mit Metallica, Ramones & Soundgarten und Willie‘s 4th of July Picknick engagierte und sich auch um sein Management kümmerte. Shawns Song „Invincible me“ ist in der 100. Folge der Fernsehserie Dawson‘s Creek zu hören, und wer Russell Crowe im Hollywoodfilm Mystery Alaska spielen sieht, hört auch Shawn Jones zu, dessen Song „Lightning strike me down“ als musikalischer Background ausgewählt wurde.
www.shawnjonesmusic.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 09.09.2017, 21:00

Eintritt: 5,00 €

Mindreaper, The Hellevator, Bullet Train

 

Mindreaper spielen seit über zehn Jahren Thrash/Deathmetal mit traditionellen und melodischen Einflüssen im Underground der Republik. Neben unzähligen Clubgigs absolvierte die Band Auftritte auf regionalen und überregionalen Festivals. Die bisherigen Highlights stellten zwei Shows auf dem Metalfest Germany, eine auf dem Ragnarock Open Air und eine Tour im Juli 2016 mit Six Feet Under in Deutschland, Österreich und der Schweiz dar. Im März 2017 tourten Mindreaper als Headliner 6500 km durch Russland. LineUp: Christian "Ens" Schoenke (Bass), Sebastian "Sucking" Rehbein (Vocals), Marcel Bangert (Guitars), Manuel Nozulak (Drums, Vocals). The Hellevator wurden Anfang 2009 in Flörsheim am Main gegründet. Damals noch als Thrash/Death Band wurde eine Demo CD namens „Full Metal Contact“ aufgenommen. Kurz darauf fand man heraus, dass die eigentliche Begabung im Bereich Death Metal mit melodischer Schlagseite lag. Dieser Stil sollte fortan die Bandgeschichte dominieren. Dominik Susenburger und Marc Herth wechselten die Instrumente und tauschten Bass und Gitarre miteinander. Volkan Göksel stieß hinzu, der Oliver Haug an der Gitarre ersetzte, dieser konnte sich nun ganz auf die Vocals konzentrieren. An den Drums: Gordon Bartels.
www.mindreaper.de
www.facebook.com/thehellevator
www.bullet-train.de

 

 



Mo, 11.09.2017, 18:00

after work & all together

 

Jeder ist anders
Unterschiedlich sein und zusammen feiern
„after work & all together“ - Die inklusive Disco in Wetzlar!
Angestoßen von Menschen mit Behinderung, die sich für Wetzlar eine Disco wünschen, die sie selbst mit gestalten können, findet „after work & all together“ im Franzis immer am zweiten Montag des jeweiligen Monats statt. Mit DJ und viel Musik zum Feiern.
Jeder ist herzlich willkommen, gemeinsam mit anderen zu tanzen, zu lachen, sich kennen zu lernen und  miteinander zu freuen.

 

 



Mi, 13.09.2017, 20:00

Eintritt: 13,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Los Rumberos de Massachusetts

 

A rumbear! Die Energie, der Rhythmus und der Gesang, den die Rumberos de Massachusetts auf die Bühne bringen sind einzigartig. Die drei Mexikaner Paul Sefchovich, Schlagzeug und Gesang, Lito de la Isla, Gitarre und Gesang und Angel Céspedes Gitarre und Gesang haben sich in Boston beim Studium am Berklee College of Music kennengelernt und beschlossen, eine Fusion von verschiedenen Weltmusik-Genres auszuprobieren. Mit der Kombination aus Rumba, Huapango und Blues machen sie nicht nur in ihrer Heimat Mexico, sondern auch in den Vereinigten Staaten und vielen anderen Ländern und nun auch in Wetzlar Furore.
www.losrumberos.mx

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 15.09.2017, 20:00

Eintritt: 10,00 €

Hommage an Gisela May

 

Wort und Gesang: Johanna Arndt - Klavierbegleitung: Christiane Obermann
Für Claus Peymann war Gisela May „nach Helene Weigel die 'Königin' des Brecht-Theaters." Johanna Arndt, Chansoninterpretin, Theaterpädagogin und langjährige Vertraute der im Dezember 2016 im Alter von 92 Jahren in Berlin verstorbenen Schauspielerin und Diseuse, hat dieses Programm in Wort und Gesang erarbeitet, eine Hommage an Gisela May. Ein Abend mit Texten, Biografischem und Berichten über Theaterarbeit und Karriere der Solointerpretin und vielen Liedern, darunter so bekannte wie die Seeräuber-Jenny aus der Dreigroschenoper und das Lied von Mutter Courage. Auch Texte von Gisela May über Hanns Eisler, Helene Weigel und Ernst Busch werden zu hören sein.
Ermässigter Eintritt: 6 €
www.johanna-arndt-chansonwerkstatt.de/frameset.html

 

 



Sa, 16.09.2017, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Tanz mit Franz

 

Die Sommerpause ist Geschichte und schon sind der Transglobal Dancehall Operator Franz und DJB wieder in den Startlöchern, um ihren Mix aus unterschiedlichsten Musikbereichen und Dekaden unters tanzwillige Volk zu bringen. Wie immer erwartet uns ein musikalisch abwechslungsreicher Abend mit Interpreten wie Parov Stelar, LaBrassBanda, Deladap oder Manu Chao (um nur einige zu nennen), auch die Freunde traditioneller Rock und Pop Musik werden bedient und Hits aus den aktuellen Charts dürfen auch nicht fehlen. Zur Orientierung der Link zu vergangenen Playlisten: djbonline.de/Tanz_mit_Franz/tanz_mit_franz.html

 

 



Do, 21.09.2017, 20:00

Eintritt: 14,00 € / 11,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Svavar Knutur

 

Kulturinitiative Hörsturz präsentiert:
Seine Auftritte sind eine emotionale Achterbahnfahrt zwischen zu Tränen gerührt bis vor Lachen weinend, die einen in seinen Bann ziehen und nicht mehr so schnell loslassen. Dem Schmerz und die Angst der langen Winter sowie die Schlaflosigkeit der 24 Stunden scheinenden isländischen Sommersonne Ausdruck verleihend, hat sich Svavar in den letzten Jahren zu einem heiteren und außergewöhnlichen Sänger und Songwriter gemausert. Der vielseitige isländische Musiker erzählt mit „watteweicher, nordisch entrückter Folkmusik“ (Rolling Stone) vom harten aber nicht freudlosen Leben der Menschen am rauen isländischen Westfjord. Brisbanes Rave Magazin schrieb dem jungen Troubadour eine „Ohnmacht erregende Stimme“ zu und hob die „wundervolle Schlichtheit und ungefilterten Emotionen in seinen Songs“ hervor. Kürzlich erschien sein neues Album, My Goodbye Lovelies. Wie schon auf seinen letzten beiden Alben gastiert hier wieder die Oscar-Preisträgerin Marketa Irglova von The Swell Season. Mit diesem Album fasst Svavar seine liebsten Zugabesongs zusammen. Es verspricht ein klasse Abend zu werden.
www.svavarknutur.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 23.09.2017, 21:00

Eintritt: 16,00 € / 13,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Norman Beaker Band

 

Drei legendäre britische Blues-Musiker kommen mit Songs von B.B. King, Buddy Guy, Howlin' Wolf und anderen Meistern des Genres und auch eigene Songs bringen sie mit. Das Trio gehört zum Besten im Bereich Blues, alle drei Musiker arbeiteten schon gemeinsam mit den größten Blues-Musikern aus den USA und UK. Sie haben alle führenden internationalen Jazz- und Blues-Festivals bespielt, fühlen sich aber in kleinen Pubs genauso zu Hause wie in der Royal Albert Hall. Ein außergewöhnlicher Abend kündigt sich also an, bei dem auch Spaß und Unterhaltung nicht zu kurz kommen. Norman Beaker (Gitarre/Gesang/Keys/Harmonica), John Price (Bass/Gesang) und Steve Gibson (Drums/Percussion) versprechen eine "unvergessliche Nacht"!
www.normanbeaker.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



So, 24.09.2017, 17:00

Eintritt: 8,00 € / 6,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Schneewittchen darf nicht sterben

 

Die Jugendtheatergruppe LAUTER!  des Theaterrings Wetzlar präsentiert
Ein tragikkomisches Theaterstück von Martin Baltscheit

Was macht man mit der Vorstellung, wenn die Schauspieler plötzlich streiken oder anderswo unterwegs sind? Absagen, meint der Direktor, und der Techniker macht schon mal das Licht aus. Schneewittchen deluxe muss ausfallen, das Publikum wird nach Hause geschickt. Aber die Zuschauer wollen nicht gehen. Ein Mädchen meldet sich und findet, man solle trotzdem spielen. Wenn Schneewittchen nicht da ist, könnte man doch eine andere Story erfinden. Der Direktor ist einverstanden. Er holt Angelika auf die Bühne, und sie beginnt spielerisch mit einer Geschichte mitten aus dem Leben - mit ihrer eigenen. Angelika, sechzehnjährige Tochter eines wohlhabenden Kaufhausbesitzers, hat alles, was sie braucht und noch mehr. Aber: Sie will sich umbringen. Nur warum? Die Theaterleute steigen in das Spiel ein. Sie steuern ihr Fachwissen bei, übernehmen verschiedene Rollen und suchen nach dem Kern der Story. Ben wird dazugeholt, ein Zuschauer wie Angelika, auch er sechzehn Jahre alt. In Bens Geschichte geht es um seinen arbeitslosen Vater. Präsentiert von der Jugendtheatergruppe LAUTER! des Theaterrings Wetzlar. Regie: Eveline Lembke. Ab 12 Jahren.
Eintritt ermässigt: 6 €

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Di, 26.09.2017, 20:00

Joy Mills & Tom Parker

 

im Cafe Vinyl                                 Eintritt frei
Die beiden Songwriter Joy Mills und Tom Parker aus Seattle/USA kommen bereits zum dritten Mal nach Europa, diesmal als Akustik-Duo. Während sich die Musiker in den vergangenen zehn Jahren mehr um ihre Bands "The Starlings" oder die "Joy Mills Band" gekümmert haben und sich dabei über die Countryrockszene Seattles hinaus eine gewisse Bekanntheit erspielt haben, kehrt das Duo nun zu seinen Singer/ Songwriter und Americana-Wurzeln zurück. Mit wunderbaren Harmonien und mit erfrischender Authentizität bietet das Duo eine Mischung von lyrischen Balladen und gefühlvollen Countrysongs von der amerikanischen Nordwestküste.
www.joymills.com

 

 



Mi, 27.09.2017, 20:00

Eintritt: 13,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Robert LaRoche Acoustic Trio

 

Er steht schon lange als Gitarrist auf der Bühne, war Frontman der the Sighs aus Massachusetts und ist seit Jahren Co-Songwriter der Sängerin und Schauspielerin Patricia Vonne. Auf seiner neuen CD 'Patient Man' hat er zwölf eigene Songs zusammengestellt, voller saftiger Vocals und melodischen Riffs. Auf Deutschlandtour ist er gemeinsam mit Jon Diven am Kontrabass und Marta Danilovich an der Geige. Beide sind Mitglieder der Philharmonie Merck Darmstadt und musikalisch zuhause in der Klassik wie auch in Pop und Rock.
robertlarochemusic.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 29.09.2017, 21:00

Eintritt: 12,00 € / 9,00 € zzgl. VVK-Gebühr

No Money Kids

 

Keine bequemen Abkürzungen, keine Glitzerkonzepte, dafür ganz realer scharfer Rock. Die No Money Kids Philosophie ist klar: Sie geben kein Pardon. Shuffle blues, furiose Gitarren und Schichten elektronischer Musik, schlichtes Bühnenbild und Vintage-Ästhetik, die Kids spielen schonungslos mit Haut und Haaren. Seit ihrer Gründung 2013 gibt das Duo ordentlich Gas. Bereits 2014 erschien die erste EP, sie waren in den Finals diverser Wettbewerbe, die ihnen als Sprungbrett dienten und absolvierten seither etliche Gigs und Festivals. Ihr neues Album "Hear of silence" ist im März 2017 erschienen. Das Pariser Duo Félix Matschulat (vocals, guitar) und JMPelatan (bass-machines-samples) zeichnen darin die soziale Misere: Modere Sklaverei, Rebellion, Liebe, Trauer. All diese Rockhymen verführten viele Musik-Supervisor in Frankreich und Übersee (Puma, die TV-Shows Night Shift und Bandshee, die Filme "Misconduct" mit Al Pacino und Anthony Hopkins oder "Baby, Baby, Baby!" mit Bradley Cooper und Jessica Alba). Der Beweis, dass die Kids keine kleinen Gören mehr sind.
www.nomoneykids.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Mo, 02.10.2017, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

Rockt den Montag – Tanzen bis die Füße qualmen! Abgefahrene und tanzbare Musik von 1960 bis heute mit DJ Ingo und Ralf. Von hart bis zart, von Pop bis Rock, Altes und Neues. Der beste Start in die Woche, seit es Musik gibt.

 

 



Fr, 06.10.2017, 20:00

октября

 

Oktoberrevolution - Szenische Collage/Lesung/Soiree
Erich Schaffner spricht und singt: „Lenin, Majakowski und ich" Am Klavier: Georg Klemp
Der Oktober naht. Die Artillerie der Propagandisten des ewigen Imperialismus justiert die Geschützläufe. Anscheinend sitzt ihnen der Schock noch nach hundert Jahren in den Gliedern, obwohl doch das „Weltreich des Bösen" längst untergegangen ist. Kaum ein Sender, der ein gutes Haar an der Oktoberrevolution und der Union der sozialistischen Sowjetrepubliken läßt. Eine Wiederholung muß unter allen Umständen ausgeschlossen werden. Der beste Sowjetführer aller Zeiten war ein gewisser Jelzin, weil er die kommunistische Partei verboten hat. Was hat das mit uns zu tun? Alles und nichts. Nichts, weil die Nachfahren der Gutsbesitzer und Fabrikanten, die Bankiers, Rüstungsgewinnler, Immobilienmilliardäre und Oligarchen andere Interessen haben als die bulgarischen Niedriglöhner, die syrischen Kriegsflüchtlinge, amerikanische Arbeiter und indische Bauern; alles, weil wenn wir aus dem Schlamassel heraus wollen, wir den wohlfeilen Lügen entgegentreten und aus den gemachten Fehlern lernen müssen. Was ist denn nun die Wahrheit? Erich Schaffner ist parteilich, er präsentiert Werke von Zeitgenossen der Revolution: Lenin, Karl Kraus, Majakowski, Brecht, Weinert und anderen, deren Namen heute fast vergessen sind.
www.erichschaffner.de

 

 



Sa, 07.10.2017, 20:00

Der Hund

 

Eine goetheatralische Komödie in zwei Akten - Ensemble des Statt Theaters Wetzlar
Eine bissige Komödie aus dem Theatermilieu. Johann Wolfgang von Goethe ist seit 26 Jahren Leiter des Weimarer Hoftheaters, als die Schauspielerin Caroline Jagemann das Melodram „Der Hund des Aubry“ aufführen will. Theaterleiter Goethe steht seichten Kassenschlagern zwar nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber, aber der Star des „Hundes des Aubry“ ist wie der Titel verrät ein Hund, ein schwarzer Pudel namens Nero. Dieser hat auf Kommando zu bellen, durch ein Fenster zu springen und einen Verbrecher im Kampf zu besiegen. Als ein reisender Schausteller mit seinem Hund am Weimarer Hoftheater gastieren will, lehnt Goethe energisch ab. Caroline Jagemann aber, die „Gesellschafterin herzoglicher Erholungsstunden“ und zur Frau von Heygendorff emporgeadelt, setzt die Aufführung des „Hundes des Aubry“ durch. Goethe reicht seinen Rücktritt ein. Prinzipal Goethe und Diva Jagemann streiten um den Vorrang von Schauspielkunst oder ausverkauftem Haus, Erziehung der Zuschauer oder deren Erheiterung. Und wieder einmal, wenn auf dem Theater über das Theater gestritten wird, geht es eigentlich um mehr. Die Produktion DER HUND wird ermöglicht durch die Unterstützung der Goethe-Gesellschaft Wetzlar sowie gefördert durch den Kulturförderring Wetzlar, das Kulturamt Wetzlar, die Tourist-Information Wetzlar, die Städtischen Sammlungen Wetzlar. Text und Regie: Oliver Meyer-Ellendt

 

 



Mo, 09.10.2017, 18:00

after work & all together

 

Jeder ist anders
Unterschiedlich sein und zusammen feiern
„after work & all together“ - Die inklusive Disco in Wetzlar!
Angestoßen von Menschen mit Behinderung, die sich für Wetzlar eine Disco wünschen, die sie selbst mit gestalten können, findet „after work & all together“ im Franzis immer am zweiten Montag des jeweiligen Monats statt. Mit DJ und viel Musik zum Feiern.
Jeder ist herzlich willkommen, gemeinsam mit anderen zu tanzen, zu lachen, sich kennen zu lernen und  miteinander zu freuen.

 

 



Di, 10.10.2017, 20:00

Eintritt: 27,00 € / 23,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Henrik Freischlader Band

 

WHO 33 Tour 2017
Ein Visionär im traditionellen Gewand. Henrik Freischlader ist ein Liebhaber des kleinsten Details und versteht es, mit beneidenswerter Konsequenz das zu tun, was Herz und Bauch für richtig halten. Das findet sich auch in seinen Texten wieder. Es sind kleine Geschichten aus seinem Leben; sein Blick auf die Welt, von dem er mit markant warmtiefkratziger Stimme erzählt. Old school, aber mit einer Energie, die alte Blues-Klischees entstaubt und jede Tradition im Hier und Jetzt ankommen lässt.In den letzten zehn Jahren hat Henrik Freischlader sechs Studioalben und vier Livealben veröffentlicht; er hat mit Cable Car Records sein eigenes Label gegründet und als Produzent anderen Künstlern zu Karrieren verholfen. Er zählt zu Europas profiliertesten Bluesmusikern und ist ein Gitarrist von Weltrang. Nicht ohne Grund teilte er sich bereits die Bühne mit Legenden wie BB King, Gary Moore, Peter Green, Joe Bonamassa und der Tedeschi Trucks Band. Die Firma Fender hat Henrik jüngst in die Artist-Familie aufgenommen und man arbeitet gemeinsam an einem eigenen Modell, welches in naher Zukunft vorgestellt werden soll. Ein Privileg, das nur wenige Ausnahmegitarristen genießen. Nach einer kreativen Schaffenspause meldet sich Freischlader nun zurück an der Spitze der deutschen Bluesszene.
www.henrikfreischlader.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Mi, 11.10.2017, 20:00

Any Other

 

Und jetzt, soll ich aufhören zu spielen? Das hat sich Adele Nigro, nun 21 Jahre alt, vor einem Jahr gefragt, als sie sich mit dem Ende ihrer alten Band und mit ihrer Zukunft beschäftigte. Doch Adele hörte nicht auf. So entstand Any Other, mit einer Indie-Rock Haltung, die einen zurück in die 90er von Modest Mouse und Built to Spill bringt, aber auch an zeitgenössische Songwriter wie Waxahatchee erinnert. Auf ihrem Debütalbum "Silently. Quietly. Going Away” (auf Bello Records, 2015) finden sich Geschichten über das Erwachsenwerden, schwierige Trennungen und den starken Wunsch, sich an den schlechten Ereignissen des Lebens zu rächen.
anyotherband.bandcamp.com

 

 



Do, 12.10.2017, 20:00

Eintritt: 15,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Abi Wallenstein & BluesCulture

 

featuring Steve Baker & Martin Röttger - Rocking Roots & Rhythm
Spricht man in Hamburgs Musikszene vom Blues, fällt in der Regel ein Name zuerst: Abi Wallenstein. Seit über 45 Jahren erobert er mit schelmisch jungenhaften Lachen und warmherziger Ausstrahlung die Herzen der Bluesfans. Sein einmaliger Fingerpickingstil ist eine faszinierende Mischung aus Delta Blues und Rockelementen: Druckvoll, rhythmisch und voller Spielfreude. Aber es ist zuallererst Wallensteins Stimme, die begeistert. Heiser und rauchig zaubert sie in ihre schwingenden Töne Herz und Seele. An Abis Seite steht der britische Mundharmonika-Meister Steve Baker. Die Fans lieben seinen innovativen melodischen Stil, der Elemente aus der Blues-Tradition mit Country, Folk, Funk Soul und Jazz verbindet. Er spielt sowohl lyrisch und ruhig, als auch rockig und bissig und erzeugt dabei eine kreative Spannung, die fasziniert. Und auch Rhythmusgeber Martin Röttger trägt mit seinen mal explosiv-kraftvollen, dann wieder elastisch-weichen Beats wesentlich zur Musik bei. Wie kein anderer versteht er es, Wallensteins eigenwillige Grooves perfekt aufzufangen und meisterlich zu unterstützen. Statt steriler Perfektion setzen die drei auf pure, vertonte Emotion.
www.abiwallenstein.de/home.htm

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 14.10.2017, 21:00

Eintritt: 5,00 €

DC Rock

 

 

 

 



Fr, 20.10.2017, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Tanz mit Franz

 

Auf Grund des gefüllten Franzis Programms werden der Transglobal Dancehall Operator Franz und DJB diesmal ausnahmsweise an einem Freitag aktiv. Natürlich wieder im top-bewährten Konzept mit tanzbarer Musik aus vielen Stilrichtungen und unterschiedlichsten Epochen, damit die Tanzfläche vibriert. Stammgäste wissen, was sie erwartet, für alle anderen empfiehlt sich ein Blick in die Playlists vergangener Veranstaltungen: djbonline.de/Tanz_mit_Franz/tanz_mit_franz.html

 

 



Sa, 21.10.2017, 21:00

Eintritt: 17,00 € / 14,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Thick As A Brick

 

Jethro Tull Tribute
Jethro Tull - das ist Progressive-Rock mit mehr als 45 Jahren Bandgeschichte und über 30 Alben. Für viele sind sie die Progressive-Rock-Gruppe überhaupt. Berühmt wurde die Band um Ian Anderson mit Stücken wie Aqualung und Locomotive Breath und vielen mehr. Thick As A Brick ist die einzige Tribute-Band Deutschlands, die sich dem Werk der Band mit der Querflöte ausführlich mit unüberhörbarem Spaß an der Musik und hoher Güte widmet. Dabei kommen die Jethro Tull's Songs zwar immer absolut authentisch rüber, werden jedoch mit einer ganz eigenen Note versehen. Aus Hits wie „My God“ werden minutenlange Werke, in denen die Freude an der Musik einfach nicht zu überhören ist. Für alte Tull-Hasen und Neuentdecker.
www.thick-as-a-brick.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Di, 24.10.2017, 20:00

Hundred Seventy Split

 

Hundred Seventy Split wurde gegründet, um außerhalb der Grenzen von Ten Years After kompromisslos zu rocken. Hinter dem neuen High-Energy Blues/Rock Trio stehen Joe Gooch (git/voc), Leo Lyons (bass) und Damon Sawyer (drums). Die Band wurde 2010 von Basser und "Woodstock Legende" Leo Lyons ins Leben gerufen, der zusammen mit Alvin Lee bereits als Mitbegründer von Ten Years After Pate stand. Nach dem Ausstieg von Alvin Lee spielte Joe Gooch elf Jahre lang bei TYA. Leo und Joe bildeten bereits bei TYA ein Songwriting-Duo und führten ihre Zusammenarbeit fort, als sie beide im Jahr 2013 TYA verließen. Der Dritte im Bunde ist Schlagzeuger Damon Sawyer, ein gefragter Studiomusiker und Produzent, der mit vielen namhaften Künstlern gespielt hat. Das Debut von Hundred Seventy Split "The World Won't Stop" erschien im Jahre 2010. Das Doppel-Live-Album "The Road" erschien im Februar 2015 und stieg auf Platz 1 der Amazon Deutschland "New Blues Charts". Das neue und vierte Album "Tracks" ist frisch aus diesem Oktober. Live präsentiert die Band in ihrem Set die neuen Songs, gepaart mit den HSS-Standards sowie TYA-Klassiker.
www.hundredseventysplit.com

 

 



Fr, 27.10.2017, 21:00

Friendly Fire

 

supported by sexOphonics
Friendly Fire, die Ska-Band aus Frankfurt am Main, existiert seit 2002 und kombiniert Punk und Jazzeinflüsse mit spanischem Gesang zu einer laut melodischen Mischung. Schrill, roh, ungeschliffen, fast wie von einer Dixieland-Kapelle aus dem alten New Orleans mit punkigen Gitarrenriffs und Bläser-Sätzen, die kein Tanzbein ruhen lassen. Unterstützt werden sie von sexOponics. Abgeh-Rock! Voll auf die Zwölf, tanzbar, sexy und wild. Fast drogenfrei, aber Sex und Rock 'n' Roll ist dafür um so mehr drin. Jede Silbe, jeder Ton, jeder Trommel-Schlag ist Leidenschaft und Lebensfreude. Echte Männer müssen sich austoben, finden die sexOphonics und tun es - in ihren Stücken und auf der Bühne.
www.facebook.com/Friendly.Fire.Skazzcore
www.sexophonics.com

 

 



Sa, 28.10.2017, 20:00

Der Hund

 

Eine goetheatralische Komödie in zwei Akten - Ensemble des Statt Theaters Wetzlar
Eine bissige Komödie aus dem Theatermilieu. Johann Wolfgang von Goethe ist seit 26 Jahren Leiter des Weimarer Hoftheaters, als die Schauspielerin Caroline Jagemann das Melodram „Der Hund des Aubry“ aufführen will. Theaterleiter Goethe steht seichten Kassenschlagern zwar nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber, aber der Star des „Hundes des Aubry“ ist wie der Titel verrät ein Hund, ein schwarzer Pudel namens Nero. Dieser hat auf Kommando zu bellen, durch ein Fenster zu springen und einen Verbrecher im Kampf zu besiegen. Als ein reisender Schausteller mit seinem Hund am Weimarer Hoftheater gastieren will, lehnt Goethe energisch ab. Caroline Jagemann aber, die „Gesellschafterin herzoglicher Erholungsstunden“ und zur Frau von Heygendorff emporgeadelt, setzt die Aufführung des „Hundes des Aubry“ durch. Goethe reicht seinen Rücktritt ein. Prinzipal Goethe und Diva Jagemann streiten um den Vorrang von Schauspielkunst oder ausverkauftem Haus, Erziehung der Zuschauer oder deren Erheiterung. Und wieder einmal, wenn auf dem Theater über das Theater gestritten wird, geht es eigentlich um mehr. Die Produktion DER HUND wird ermöglicht durch die Unterstützung der Goethe-Gesellschaft Wetzlar sowie gefördert durch den Kulturförderring Wetzlar, das Kulturamt Wetzlar, die Tourist-Information Wetzlar, die Städtischen Sammlungen Wetzlar. Text und Regie: Oliver Meyer-Ellendt

 

 



Mi, 01.11.2017, 20:00

Karmic

 

thisiskarmic.com

 

 



Fr, 03.11.2017, 19:00

All inclusive

 

 

 

 



Mo, 06.11.2017, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

 

 

 



Di, 07.11.2017, 20:00

White Cowbell Oklahoma

 

special guest: Ape Shifter - "Trans-Atlantic Rock n Roll Medicine Show" Tour

www.whitecowbell.com/website/

 

 



Mi, 08.11.2017, 20:00

Stu Hamm Band

 

www.stuarthamm.net

 

 



Fr, 10.11.2017, 21:00

The Stringband Ramblers

 

www.thestringbandramblers.com

 

 



Sa, 11.11.2017, 20:00

Der Hund

 

Goetheatralische Komödie - Statt Theater Wetzlar

 

 



Mo, 13.11.2017, 18:00

after work & all together

 

 

 

 



Fr, 17.11.2017, 21:00

Benefetz

 

www.jusoslahndill.de

 

 



Sa, 18.11.2017, 21:00

Techno Classix

 

www.techno-classix.de

 

 



Mi, 22.11.2017, 20:00

Schwervon!

 

schwervon.com

 

 



Fr, 24.11.2017, 21:00

Transmission

 

 

 

 



Sa, 25.11.2017, 21:00

Eintritt: 16,00 € / 13,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Hole Full of Love

 

www.holefull.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 02.12.2017, 20:00

Eintritt: 12,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

H²T - HinterHofTheater

 

www.hzweit.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 15.12.2017, 21:00

Modern Earl

 

modernearl.com

 

 



Fr, 19.01.2018, 20:00

Dani Dorchin

 

www.danidorchinmusic.com

 

 



Sa, 20.01.2018, 20:00

Ulrike & Anna

 

 

 

 



Fr, 23.02.2018, 20:00

Mark Gillespie - Solo

 

gillespie.de

 

 



Sa, 21.04.2018, 20:00

The Path of Genesis

 

www.the-path.de

 

 



zurück zum Seitenanfang

Weitere Infos durch Anklicken der Links.
Veranstaltungsbeginn, wenn nicht anders angegeben, um 21.00 Uhr.
Ermäßigte Preise für Mitglieder und Schüler.