Franzis-Logo2010

Programm

Home

Di, 26.09.2017, 20:00

Joy Mills & Tom Parker

 

im Cafe Vinyl                                 Eintritt frei
Die beiden Songwriter Joy Mills und Tom Parker aus Seattle/USA kommen bereits zum dritten Mal nach Europa, diesmal als Akustik-Duo. Während sich die Musiker in den vergangenen zehn Jahren mehr um ihre Bands "The Starlings" oder die "Joy Mills Band" gekümmert haben und sich dabei über die Countryrockszene Seattles hinaus eine gewisse Bekanntheit erspielt haben, kehrt das Duo nun zu seinen Singer/ Songwriter und Americana-Wurzeln zurück. Mit wunderbaren Harmonien und mit erfrischender Authentizität bietet das Duo eine Mischung von lyrischen Balladen und gefühlvollen Countrysongs von der amerikanischen Nordwestküste.
www.joymills.com

 

 



Mi, 27.09.2017, 20:00

Eintritt: 13,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Robert LaRoche Acoustic Trio

 

Er steht schon lange als Gitarrist auf der Bühne, war Frontman der the Sighs aus Massachusetts und ist seit Jahren Co-Songwriter der Sängerin und Schauspielerin Patricia Vonne. Auf seiner neuen CD 'Patient Man' hat er zwölf eigene Songs zusammengestellt, voller saftiger Vocals und melodischen Riffs. Auf Deutschlandtour ist er gemeinsam mit Jon Diven am Kontrabass und Marta Danilovich an der Geige. Beide sind Mitglieder der Philharmonie Merck Darmstadt und musikalisch zuhause in der Klassik wie auch in Pop und Rock.
robertlarochemusic.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 29.09.2017, 21:00

Eintritt: 12,00 € / 9,00 € zzgl. VVK-Gebühr

No Money Kids

 

Keine bequemen Abkürzungen, keine Glitzerkonzepte, dafür ganz realer scharfer Rock. Die No Money Kids Philosophie ist klar: Sie geben kein Pardon. Shuffle blues, furiose Gitarren und Schichten elektronischer Musik, schlichtes Bühnenbild und Vintage-Ästhetik, die Kids spielen schonungslos mit Haut und Haaren. Seit ihrer Gründung 2013 gibt das Duo ordentlich Gas. Bereits 2014 erschien die erste EP, sie waren in den Finals diverser Wettbewerbe, die ihnen als Sprungbrett dienten und absolvierten seither etliche Gigs und Festivals. Ihr neues Album "Hear of silence" ist im März 2017 erschienen. Das Pariser Duo Félix Matschulat (vocals, guitar) und JMPelatan (bass-machines-samples) zeichnen darin die soziale Misere: Modere Sklaverei, Rebellion, Liebe, Trauer. All diese Rockhymen verführten viele Musik-Supervisor in Frankreich und Übersee (Puma, die TV-Shows Night Shift und Bandshee, die Filme "Misconduct" mit Al Pacino und Anthony Hopkins oder "Baby, Baby, Baby!" mit Bradley Cooper und Jessica Alba). Der Beweis, dass die Kids keine kleinen Gören mehr sind.
www.nomoneykids.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



So, 01.10.2017, 20:00

Haley Heynderickx

 

im Cafe Vinyl              Eintritt frei

Die Singer/Songwriterin Haley Heynderickx aus Portland, Oregon glaubt daran, dass Musik Menschen verbindet. Mit ihrem Stil, inspiriert von Folk-Künstlern der 60er und 70er, Jazz Radio und ein bisschen Mariah Carey, ist Heynderickx ein Kraftwerk von makelloser Poesie und Musik. Ihre Melodien scheinen immer da gewesen zu sein, überdauern jedoch zugleich die Zeit. In „Bug Collector“, dem Titelsong ihrer geheimen EP, die nur auf ihrer Europa-Tour erhältlich ist, bietet Heynderickx gleichzeitig spielerische und aufrichtige Zeilen. Nachdem der Zuhörer verschiedene Karikaturen von möglicherweise bösartigen Insekten kennengelernt hat, kann er nicht anders als von Heynderickx’s ehrlichen Stimme erwärmt zu werden: "I try my best/ to prove that nothing's out to get you“. Geboren in Kalifornien und aufgewachsen in der Kleinstadt Forest Grove in Oregon, wurde Haley Heynderickx zwar nicht in einer musikalischen Familie großgezogen, war aber entschlossen die Gitarre zu lernen, nachdem sie sich in einem Traum als die weibliche Jimi Hendrix sah. Nachdem sie ihre Liebe zum Schreiben und der Folk-Musik entdeckte, begann sie ihre originellen Songs als Solo-Act in Portland zu spielen. Heynderickx’s Geschick ihre Zuhörer mit ihren subtilen aber wirkungsvollen Performances einzufangen, weckte in Portland sofort Aufmerksamkeit.
www.haley-heynderickx.com

 

 



Mo, 02.10.2017, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

Rockt den Montag – Tanzen bis die Füße qualmen! Abgefahrene und tanzbare Musik von 1960 bis heute mit DJ Ingo und Ralf. Von hart bis zart, von Pop bis Rock, Altes und Neues. Der beste Start in die Woche, seit es Musik gibt.

 

 



Fr, 06.10.2017, 20:00

Eintritt: 10,00 €

октября

 

Oktoberrevolution - Szenische Collage/Lesung/Soiree
Erich Schaffner spricht und singt: „Lenin, Majakowski und ich" Am Klavier: Georg Klemp
Der Oktober naht. Die Artillerie der Propagandisten des ewigen Imperialismus justiert die Geschützläufe. Anscheinend sitzt ihnen der Schock noch nach hundert Jahren in den Gliedern, obwohl doch das „Weltreich des Bösen" längst untergegangen ist. Kaum ein Sender, der ein gutes Haar an der Oktoberrevolution und der Union der sozialistischen Sowjetrepubliken läßt. Eine Wiederholung muß unter allen Umständen ausgeschlossen werden. Der beste Sowjetführer aller Zeiten war ein gewisser Jelzin, weil er die kommunistische Partei verboten hat. Was hat das mit uns zu tun? Alles und nichts. Nichts, weil die Nachfahren der Gutsbesitzer und Fabrikanten, die Bankiers, Rüstungsgewinnler, Immobilienmilliardäre und Oligarchen andere Interessen haben als die bulgarischen Niedriglöhner, die syrischen Kriegsflüchtlinge, amerikanische Arbeiter und indische Bauern; alles, weil wenn wir aus dem Schlamassel heraus wollen, wir den wohlfeilen Lügen entgegentreten und aus den gemachten Fehlern lernen müssen. Was ist denn nun die Wahrheit? Erich Schaffner ist parteilich, er präsentiert Werke von Zeitgenossen der Revolution: Lenin, Karl Kraus, Majakowski, Brecht, Weinert und anderen, deren Namen heute fast vergessen sind.

Ermässigter Eintrittspreis: 6 €

www.erichschaffner.de

 

 



Sa, 07.10.2017, 20:00

Eintritt: 14,00 €

Der Hund

 

Eine goetheatralische Komödie in zwei Akten - Ensemble des Statt Theaters Wetzlar
Eine bissige Komödie aus dem Theatermilieu. Johann Wolfgang von Goethe ist seit 26 Jahren Leiter des Weimarer Hoftheaters, als die Schauspielerin Caroline Jagemann das Melodram „Der Hund des Aubry“ aufführen will. Theaterleiter Goethe steht seichten Kassenschlagern zwar nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber, aber der Star des „Hundes des Aubry“ ist wie der Titel verrät ein Hund, ein schwarzer Pudel namens Nero. Dieser hat auf Kommando zu bellen, durch ein Fenster zu springen und einen Verbrecher im Kampf zu besiegen. Als ein reisender Schausteller mit seinem Hund am Weimarer Hoftheater gastieren will, lehnt Goethe energisch ab. Caroline Jagemann aber, die „Gesellschafterin herzoglicher Erholungsstunden“ und zur Frau von Heygendorff emporgeadelt, setzt die Aufführung des „Hundes des Aubry“ durch. Goethe reicht seinen Rücktritt ein. Prinzipal Goethe und Diva Jagemann streiten um den Vorrang von Schauspielkunst oder ausverkauftem Haus, Erziehung der Zuschauer oder deren Erheiterung. Und wieder einmal, wenn auf dem Theater über das Theater gestritten wird, geht es eigentlich um mehr. Die Produktion DER HUND wird ermöglicht durch die Unterstützung der Goethe-Gesellschaft Wetzlar sowie gefördert durch den Kulturförderring Wetzlar, das Kulturamt Wetzlar, die Tourist-Information Wetzlar, die Städtischen Sammlungen Wetzlar. Text und Regie: Oliver Meyer-Ellendt

Kartenvorverkauf:
KulturStation
Lahnstraße 9
35578 Wetzlar
0 64 41 - 7 70 65 25
01 63 - 42 83 10 5
Eintritt: 12,- Euro
Abendkasse: 14,- Euro
Dauer: 120 Minuten zzgl. Pause

 

 



Mo, 09.10.2017, 18:00

after work & all together

 

Die inklusive Disco in Wetzlar
Wir alle sind einzigartig und uns verbindet viel. Die Lust und Freude am Tanzen zum Beispiel, an Musik und daran gemeinsam zu feiern. Die universelle Sprache der Musik überwindet Unterschiede, mit ihr können wir zusammen (Lebens)Freude erleben. Angestoßen von Menschen mit Behinderung, die sich für Wetzlar eine Disco wünschten, welche sie selbst mit gestalten können, heißt es„after work & all together“ im Franzis immer am zweiten Montag des jeweiligen Monats. Die monatliche Discoveranstaltung findet bereits ab 18:00 Uhr und bis 22:00 Uhr statt und ermöglicht damit auch Berufstätigen unter der Woche dabei zu sein. Ein DJ-Team aus Menschen mit Handicap und Mitarbeitenden sozialer Einrichtungen gestaltet interaktiv ein vielfältiges musikalisches Programm. Jeder ist herzlich willkommen, ganz nach dem Motto: Tanzen, lachen, sich kennen lernen und miteinander freuen.

 

 



Di, 10.10.2017, 20:00

Eintritt: 27,00 € / 23,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Henrik Freischlader Band

 

WHO 33 Tour 2017
Ein Visionär im traditionellen Gewand. Henrik Freischlader ist ein Liebhaber des kleinsten Details und versteht es, mit beneidenswerter Konsequenz das zu tun, was Herz und Bauch für richtig halten. Das findet sich auch in seinen Texten wieder. Es sind kleine Geschichten aus seinem Leben; sein Blick auf die Welt, von dem er mit markant warmtiefkratziger Stimme erzählt. Old school, aber mit einer Energie, die alte Blues-Klischees entstaubt und jede Tradition im Hier und Jetzt ankommen lässt.In den letzten zehn Jahren hat Henrik Freischlader sechs Studioalben und vier Livealben veröffentlicht; er hat mit Cable Car Records sein eigenes Label gegründet und als Produzent anderen Künstlern zu Karrieren verholfen. Er zählt zu Europas profiliertesten Bluesmusikern und ist ein Gitarrist von Weltrang. Nicht ohne Grund teilte er sich bereits die Bühne mit Legenden wie BB King, Gary Moore, Peter Green, Joe Bonamassa und der Tedeschi Trucks Band. Die Firma Fender hat Henrik jüngst in die Artist-Familie aufgenommen und man arbeitet gemeinsam an einem eigenen Modell, welches in naher Zukunft vorgestellt werden soll. Ein Privileg, das nur wenige Ausnahmegitarristen genießen. Nach einer kreativen Schaffenspause meldet sich Freischlader nun zurück an der Spitze der deutschen Bluesszene.
www.henrikfreischlader.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Mi, 11.10.2017, 20:00

Any Other

 

im Cafe Vinyl                           Eintritt frei

Und jetzt, soll ich aufhören zu spielen? Das hat sich Adele Nigro, nun 21 Jahre alt, vor einem Jahr gefragt, als sie sich mit dem Ende ihrer alten Band und mit ihrer Zukunft beschäftigte. Doch Adele hörte nicht auf. So entstand Any Other, mit einer Indie-Rock Haltung, die einen zurück in die 90er von Modest Mouse und Built to Spill bringt, aber auch an zeitgenössische Songwriter wie Waxahatchee erinnert. Auf ihrem Debütalbum "Silently. Quietly. Going Away” (auf Bello Records, 2015) finden sich Geschichten über das Erwachsenwerden, schwierige Trennungen und den starken Wunsch, sich an den schlechten Ereignissen des Lebens zu rächen.
anyotherband.bandcamp.com

 

 



Do, 12.10.2017, 20:00

Eintritt: 15,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Abi Wallenstein & BluesCulture

 

featuring Steve Baker & Martin Röttger - Rocking Roots & Rhythm
Spricht man in Hamburgs Musikszene vom Blues, fällt in der Regel ein Name zuerst: Abi Wallenstein. Seit über 45 Jahren erobert er mit schelmisch jungenhaften Lachen und warmherziger Ausstrahlung die Herzen der Bluesfans. Sein einmaliger Fingerpickingstil ist eine faszinierende Mischung aus Delta Blues und Rockelementen: Druckvoll, rhythmisch und voller Spielfreude. Aber es ist zuallererst Wallensteins Stimme, die begeistert. Heiser und rauchig zaubert sie in ihre schwingenden Töne Herz und Seele. An Abis Seite steht der britische Mundharmonika-Meister Steve Baker. Die Fans lieben seinen innovativen melodischen Stil, der Elemente aus der Blues-Tradition mit Country, Folk, Funk Soul und Jazz verbindet. Er spielt sowohl lyrisch und ruhig, als auch rockig und bissig und erzeugt dabei eine kreative Spannung, die fasziniert. Und auch Rhythmusgeber Martin Röttger trägt mit seinen mal explosiv-kraftvollen, dann wieder elastisch-weichen Beats wesentlich zur Musik bei. Wie kein anderer versteht er es, Wallensteins eigenwillige Grooves perfekt aufzufangen und meisterlich zu unterstützen. Statt steriler Perfektion setzen die drei auf pure, vertonte Emotion.
www.abiwallenstein.de/home.htm

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 14.10.2017, 21:00

Eintritt: 5,00 €

DC Rock

 

DC Rock sind sieben, im christlichen Glauben verwurzelte, Musiker, die sich für Rock und Blues begeistern und Stücke von Bob Dylan, Eric Clapton, U2, ZZ top, Kansas u.a. covern

 

 



Fr, 20.10.2017, 19:00

Eintritt: 7,00 €

Poetry Slam/Tanz mit Franz

 

AK 7 € ab 21:30h 4 €

Endlich wieder mal Poetry Slam im Franzis Wetzlar! Nach einer kurzen Pause ist Stefan Dörsing mit Poeten aus ganz Deutschland zurück auf der Bühne im Franzis. Poetry Slam ist ein Dichterwettstreit, das Publikum bewertet die Vorträge, am Ende gewinnt jemand einen symbolischen Preis in Form von Schnaps. Danach (ab ca. 22 Uhr) werden der Transglobal Dancehall Operator Franz und DJB diesmal ausnahmsweise an einem Freitag aktiv. Dies bedeutet aber keineswegs eine Änderung des bewährten Konzepts, mit tanzbarer Musik aus vielen Stilrichtungen und unterschiedlichsten Epochen die Tanzfläche zu füllen. Stammgäste wissen was sie erwartet, für alle anderen wird ein Blick in die Playlists vergangener Veranstaltungen empfohlen: djbonline.de/Tanz_mit_Franz/tanz_mit_franz.html

 

 



Sa, 21.10.2017, 21:00

Eintritt: 17,00 € / 14,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Thick As A Brick

 

Jethro Tull Tribute
Jethro Tull - das ist Progressive-Rock mit mehr als 45 Jahren Bandgeschichte und über 30 Alben. Für viele sind sie die Progressive-Rock-Gruppe überhaupt. Berühmt wurde die Band um Ian Anderson mit Stücken wie Aqualung und Locomotive Breath und vielen mehr. Thick As A Brick ist die einzige Tribute-Band Deutschlands, die sich dem Werk der Band mit der Querflöte ausführlich mit unüberhörbarem Spaß an der Musik und hoher Güte widmet. Dabei kommen die Jethro Tull's Songs zwar immer absolut authentisch rüber, werden jedoch mit einer ganz eigenen Note versehen. Aus Hits wie „My God“ werden minutenlange Werke, in denen die Freude an der Musik einfach nicht zu überhören ist. Für alte Tull-Hasen und Neuentdecker.
www.thick-as-a-brick.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Di, 24.10.2017, 20:00

Eintritt: 17,00 € / 14,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Hundred Seventy Split

 

Hundred Seventy Split wurde gegründet, um außerhalb der Grenzen von Ten Years After kompromisslos zu rocken. Hinter dem neuen High-Energy Blues/Rock Trio stehen Joe Gooch (git/voc), Leo Lyons (bass) und Damon Sawyer (drums). Die Band wurde 2010 von Basser und "Woodstock Legende" Leo Lyons ins Leben gerufen, der zusammen mit Alvin Lee bereits als Mitbegründer von Ten Years After Pate stand. Nach dem Ausstieg von Alvin Lee spielte Joe Gooch elf Jahre lang bei TYA. Leo und Joe bildeten bereits bei TYA ein Songwriting-Duo und führten ihre Zusammenarbeit fort, als sie beide im Jahr 2013 TYA verließen. Der Dritte im Bunde ist Schlagzeuger Damon Sawyer, ein gefragter Studiomusiker und Produzent, der mit vielen namhaften Künstlern gespielt hat. Das Debut von Hundred Seventy Split "The World Won't Stop" erschien im Jahre 2010. Das Doppel-Live-Album "The Road" erschien im Februar 2015 und stieg auf Platz 1 der Amazon Deutschland "New Blues Charts". Das neue und vierte Album "Tracks" ist frisch aus diesem Oktober. Live präsentiert die Band in ihrem Set die neuen Songs, gepaart mit den HSS-Standards sowie TYA-Klassiker.
www.hundredseventysplit.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Do, 26.10.2017, 20:00

The Mighty Breaks - Konzert fällt aus

 

 

 



Fr, 27.10.2017, 21:00

Eintritt: 10,00 € / 8,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Friendly Fire

 

supported by sexOphonics
Friendly Fire, die Ska-Band aus Frankfurt am Main, existiert seit 2002 und kombiniert Punk und Jazzeinflüsse mit spanischem Gesang zu einer laut melodischen Mischung. Schrill, roh, ungeschliffen, fast wie von einer Dixieland-Kapelle aus dem alten New Orleans mit punkigen Gitarrenriffs und Bläser-Sätzen, die kein Tanzbein ruhen lassen. Unterstützt werden sie von sexOponics. Abgeh-Rock! Voll auf die Zwölf, tanzbar, sexy und wild. Fast drogenfrei, aber Sex und Rock 'n' Roll ist dafür um so mehr drin. Jede Silbe, jeder Ton, jeder Trommel-Schlag ist Leidenschaft und Lebensfreude. Echte Männer müssen sich austoben, finden die sexOphonics und tun es - in ihren Stücken und auf der Bühne.
www.facebook.com/Friendly.Fire.Skazzcore
www.sexophonics.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 28.10.2017, 20:00

Eintritt: 14,00 €

Der Hund

 

Eine goetheatralische Komödie in zwei Akten - Ensemble des Statt Theaters Wetzlar
Eine bissige Komödie aus dem Theatermilieu. Johann Wolfgang von Goethe ist seit 26 Jahren Leiter des Weimarer Hoftheaters, als die Schauspielerin Caroline Jagemann das Melodram „Der Hund des Aubry“ aufführen will. Theaterleiter Goethe steht seichten Kassenschlagern zwar nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber, aber der Star des „Hundes des Aubry“ ist wie der Titel verrät ein Hund, ein schwarzer Pudel namens Nero. Dieser hat auf Kommando zu bellen, durch ein Fenster zu springen und einen Verbrecher im Kampf zu besiegen. Als ein reisender Schausteller mit seinem Hund am Weimarer Hoftheater gastieren will, lehnt Goethe energisch ab. Caroline Jagemann aber, die „Gesellschafterin herzoglicher Erholungsstunden“ und zur Frau von Heygendorff emporgeadelt, setzt die Aufführung des „Hundes des Aubry“ durch. Goethe reicht seinen Rücktritt ein. Prinzipal Goethe und Diva Jagemann streiten um den Vorrang von Schauspielkunst oder ausverkauftem Haus, Erziehung der Zuschauer oder deren Erheiterung. Und wieder einmal, wenn auf dem Theater über das Theater gestritten wird, geht es eigentlich um mehr. Die Produktion DER HUND wird ermöglicht durch die Unterstützung der Goethe-Gesellschaft Wetzlar sowie gefördert durch den Kulturförderring Wetzlar, das Kulturamt Wetzlar, die Tourist-Information Wetzlar, die Städtischen Sammlungen Wetzlar. Text und Regie: Oliver Meyer-Ellendt

Kartenvorverkauf:
KulturStation
Lahnstraße 9
35578 Wetzlar
0 64 41 - 7 70 65 25
01 63 - 42 83 10 5
Eintritt: 12,- Euro
Abendkasse: 14,- Euro
Dauer: 120 Minuten zzgl. Pause

 

 



So, 29.10.2017, 20:00

Lail Arad & JF Robitaille

 

im Cafe Vinyl                  Eintritt frei

Seit sie im letzten Herbst bei einer gemeinsamen Italien-Tour ihre perfekte Harmonie entdeckten, gelten die Britin und der Kanadier als das neue Dreamteam der Singer/Songwriter-Szene. Schnell stand auch fest, dass es zusammen ins Studio ging, Mike Lindsay produzierte die erste gemeinsame Single „We Got It Coming“ ein Juwel voll lyrischem Witz, das mühelos den Bogen von den Spätsechzigern in die Neuzeit spannt. So werden beim Konzert sowohl die jeweiligen bisherigen Solowerke der Künstler als auch neue gemeinsam geschriebene Stücke zu hören sein.
lailarad.bandcamp.com

 

 



Mi, 01.11.2017, 20:00

Eintritt: 13,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Karmic

 

Die kalifornische Elektropop-Band Karmic präsentiert ihr eben veröffentlichtes Debütalbum „Phases“. Dass das Quartett, bestehend aus dem Frontfrau-Gespann Laura Baruch und Kylee Katch und dem Produzenten-Duo Sam Murphy und Peter Kastner (beide Bad Owl Records) damit den Soundtrack des Spätsommers abliefern wird, ist abzusehen – schließlich legte das Kollektiv aus Los Angeles 2016 mit der Debütsingle "Higher Self" schon mal ordentlich vor und mit drei weiteren Stücken in diesem Sommer ordentlich nach. Die Kritiker waren begeistert, die Hörgänge seitdem mit Stücken wie „Phases“, „Lighthouse“ und „With You“ besetzt. Pulsierende Popmusik im Hier und Jetzt verankert, den Blick nach vorne gerichtet, mit jeder Menge Zitaten versehen und bei aller Eingängigkeit immer wieder überraschend. „Gerade wenn man glaubt, dass man das Ganze verstanden hat, kommt plötzlich ein Bassdrop und bringt das Ganze in EDM-Territorien", zeigt sich auch das renommierte Magazin „Consequence of Sound“ überrascht. Karmic hat seinen Ursprung in den frühen 2000er Jahren als Bassist und Multiinstrumentalist Peter Kastner, der aus Österreich nach Los Angeles gezogen war und Laura Baruch gemeinsam’Lucid Dream’ als Duo gründeten und ihre Vorstellung von Popmusik ausloteten. Sie experimentieren in verschiedenen Besetzungen, schreiben stetig neue Songs. Beide sind in den verschiedensten musikalischen Stilen zuhause, im Pop, im Soul, im Jazz, im Experimentellen. Als Kyle Katch aus Los Angeles und Sam Murphy aus Seattle dazukommen, war das Line-Up endlich komplett und eine ganz neue Dynamik entstand.
thisiskarmic.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 03.11.2017, 19:00

all inclusive – don’t stop the music

 

Zum mittlerweile 4. Mal veranstaltet die Diakonie Lahn Dill den „all inclusive“-Rock-Abend unter dem Motto „don’t stop the music“. Bei allen auftretenden Künstlern handelt es sich um gemeinsame Projekte von Menschen mit und ohne psychischer Erkrankung. Ziel ist es, Inklusion durch gemeinsames Musik machen zu verwirklichen und erfahrbar zu machen. Musik hat immer etwas verbindendes, baut Vorurteile ab und wirkt Ausgrenzung entgegen. Das Besondere an diesem Abend: die Grenzen zwischen gesund und krank, zwischen Mitarbeiter und Klient verschwimmen. Gemeinsam wird in lockerer Atmosphäre gefeiert. Auftreten werden folgende Acts: Trommelgruppe „Talking Drums“ (Haus Stephanus, Aßlar), „Die wilde 13“ (Parksanatorium Leun) und „Band On The Run“ (Stephanus Werkstatt Wetzlar/Weilburg). Jede/r ist herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.
www.diakonie-lahn-dill.de
www.stephanuswerkstatt.de

 

 



Mo, 06.11.2017, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

Rockt den Montag – Tanzen bis die Füße qualmen! Abgefahrene und tanzbare Musik von 1960 bis heute mit DJ Ingo und Ralf. Von hart bis zart, von Pop bis Rock, Altes und Neues. Der beste Start in die Woche, seit es Musik gibt.

 

 



Di, 07.11.2017, 20:00

Eintritt: 16,00 € / 13,00 € zzgl. VVK-Gebühr

White Cowbell Oklahoma

 

Special Guest: Ape Shifter
Trans-Atlantic Rock n Roll Medicine Show
Gitarrenharmonien a la Allman Brothers, Riffs wie bei Lynyrd Skynyrd, Boogie von ZZ Top und Lieder mit Refrains, die im Ohr bleiben bis zum nächsten Millenium - White Cowbell Oklahoma spucken ihren Tabak in das dreckige Gesicht des Todes. Die Band spielt straight Southern Boogie Rock und vergreift sich auch an Gospel und Country. Auch viele Gitarren Soli kommen, drei der sechs Musiker spielen Lead Guitar! Mit dabei: Clem C Clemsen, vocals und guitar, Blind BBQ Wison, guitar, Sreamin'Johnny Butterball, vocals und guitar, South Pawl Jones, bass und vocals, Chainsaw Charlie, chainsaw und percussion und G. Safari an den drums. Was für die meisten Bands übertrieben ist, ist hier die Basis. Ein enzyklopädischer Tribut zum 70er Jahre Stadion Rock. Ordentlich eingeheizt wird von Ape Shifter. Progressiver, lauter Instrumental-Rock mit fetten 70s Riffs in Punkrock-Geschwindigkeit. Bandleader Jeff Aug, geboren in Washinton D.C. und aufgewachsen in Laurel/Maryland ist ein cooler Underground-Gitarrist, der seit über 18 Jahren im Voralpenland in Bayern lebt. Seit 2002 ist er der Gitarrist von Anne Clark und tourte bereits mit Alland Holdsworth, Soft Machine, Alex Skolnick, Carl Verheyen und vielen anderen. Nach drei Alben mit seiner Band Sorry About Your Daughter, einem Album mit seiner Punk Rock Band Banana Peel Buzz sowie weiteren acht akustischen Gitarrenalben präsentiert er nun seine instrumentale Rock Band Ape Shifter.
www.whitecowbell.com/website
www.ape-shifter.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Mi, 08.11.2017, 20:00

Eintritt: 22,00 € / 17,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Stu Hamm Band

 

Greatest Hits Tour
Er ist bekannt für seine Arbeit mit den besten Gitarristen dieser Generation. Jetzt gibt der Joe Satriani und Steve Vai Bassist Stu Hamm die Show, auf die die Fans seit langem warten! Stu wird seine bekanntesten und beliebtesten Songs, die er mit Vai, Satriani, Eric Johnson und Frank Gambale aufgenommen hat, präsentieren. Die Setliste wird u. a. den bahnbrechenden "Attitude Song" beinhalten, den er mit Vai auf dem Album Flex Able aufgenommen hat sowie das funky Stück "Animals" vom Album Passion and Warfare. Auch "The Greatest Bass Solo Ever" fehlt natürlich nicht, sowenig wie die innovative Tapping Bass Linie Melodie von Satch´s "Always with me.  Always with you."  Stu greift tief in die Satch Album Diskografie und er präsentiert seinen Hit mit Eric Johnson "Lone Star" sowie seine bekanntesten und rockigsten Songs seines  eigenen Katalogs und vergisst auch nicht seine Werke, die er mit Frank Gambale als Mitglied von Gambale/Hamm/Smith aufgenommen hat. Begleitet wird er von Craig Blundell, dem neuem Prog Welt Star und von Europas nächstem Guitar Superstar, Jack Gardiner, an der Gitarre.
www.stuarthamm.net

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 10.11.2017, 21:00

Eintritt: 7,00 €

The Stringband Ramblers

 

Folk, Bluegrass & Traditional Country Music mit viel Leidenschaft, Herzblut und Charakter, dafür steht die Stringband. Eine Zeitreise von den Anfängen irischer und schottischer Musik, die ganz wesentlich auch und gerade die traditionelle Country, Hillbilly und Bluegrass Musik geprägt haben. Früher bekannt als "The Ukulele Stringband Ramblers" hat sich die Band nun verdichtet und auch weiter fokussiert. Mit dabei: Tom Benz, Vocals & Kontrabass, Sabrina Frutig, Vocals & Banjo, Marita "Ritchi" Weller, Vocals & Gitarre und Uli von Zydowitz, Mandoline & Gitarre. Sie kommen mit einem breiten und abwechslungsreichen Set an Stücken.
www.thestringbandramblers.com

 

 



Sa, 11.11.2017, 20:00

Eintritt: 14,00 €

Der Hund