Franzis-Logo2010

Programm

Home

Fr, 20.01.2017, 21:00

Eintritt: 9,00 € / 7,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Tony Clark and Killing Time

 

Support: Drops of Gold
Killing Time ist Tony Clarks konsequente Rückkehr zur Rockmusik. Der Gitarrist und Sänger beherrscht als musikalischer Tausendsassa auch die indische Langhalslaute Sitar und er spielt die Bambusflöte Shakuhachi so gut, dass er sogar zu Feierlichkeiten ins Japanische Generalkonsulat nach Düsseldorf eingeladen wird. Klar, dass solche Talente auch World Music-affine Produzenten wie Lothar Krell auf den Plan riefen, für dessen Label Music Of One World Clark das indisch-japanische Projekt „Achala“ realisierte. Mit seinem neuen Trio mit Emmanuel Abrigada (Bass) und Sascha Baransky (Drums) will er nun vor allem viel Spaß haben. „Ein bisschen Foo Fighters muss auch sein, gute Laune, auf die Bühne gehen, 1,2,3,4, voll auf die Mütze“, findet er. Hier wird nicht vordergründig crossovert; tatsächlich bleiben südasiatische Einflüsse auch bei der klassischen Gitarre-Bass-Schlagzeug-Besetzung nicht außen vor. Sitar- und Tabla-Spieltechniken werden auf Gitarre übertragen und Clarks Rhythmussektion sieht sich eins ums andere Mal mit der Aufgabe konfrontiert, komplexe Raga-Metren umzusetzen. Für „When I’m An My Car“ griff der Komponist auf ein bengalisches Volkslied zurück. Das ist quasi der Subtext, ganz konkret ist das Storytelling, Geschichten eines gebürtigen Amerikaners, der seit langer Zeit schon vor den Toren Frankfurts im Hochtaunus lebt, aber ständig kreuz und quer durch Deutschland unterwegs ist, wenn er nicht gerade um den Globus jettet.

www.tonyclarkandkillingtime.com
dropsofgold.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 21.01.2017, 21:00

Eintritt: 17,00 € / 14,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Jakob Hansonis Band play David Bowie

 

Space Oddity - A Tribute To The Man Who Fell To Earth
Die Band um den Grönemeyer-Gitarristen Jakob Hansonis besteht schon viele Jahre und immer wieder fanden einzelne Bowie-Titel den Weg in ihr Repertoire. Als der „Thin White Duke“ im Januar verstarb, war für die Band klar: das nächste Konzert muss anders werden! Ein komplettes Bowie-Programm als respektvolle Verneigung vor dessen Erbe, abseits jeglicher Maskerade und peinlicher Nachahmungen, sollte es sein.
Exquisite Songauswahl, musikalisches Können und pure Leidenschaft haben ihren ersten Auftritt unter „Space Oddity“ zu einem unvergesslichen Ereignis im Kölner „Blue Shell“ werden lassen. Für alle, die das ausverkaufte Debüt verpasst haben, gibt es nun die Gelegenheit, Jakob Hansonis und seine fantastische Band mit ihren Versionen von bekannten wie unbekannteren Bowie-Klassikern live zu erleben.
Jakob Hansonis & Band präsentieren die Songs äußerst druckvoll, manche sind modernisiert und weiter ausgeführt worden, andere sind neu arrangiert und rockiger. Hupperten adaptiert Bowies gesangliche Kennzeichen auf geschickte und eigene Weise - alles in allem mehr als nur ein Cover und niemals bloßes Plagiat.
www.space-oddity.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 27.01.2017, 21:00

Eintritt: 20,00 € / 17,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Jessy Martens & Band

 

Jessy Martens explodiert auf der Bühne wie eine Naturgewalt und haucht schon im nächsten Moment eine ergreifende Ballade ins Mikrofon. Die Möglichkeiten ihrer „Stimme zum Niederknien“ (rocktimes) scheinen unbegrenzt: Mal röhrt sie wie nach einer durchzechten Nacht, mal singt sie mit klarer Stimme einfach geradeaus. Kurz darauf swingt sie sexy durch den Song, um dann mit emotionaler Hingabe mitten ins Herz zu treffen. 100 Prozent authentisch und getragen von ihrer „herausragenden Band“ (Deutschlandfunk).
Mit Preisen überhäuft und von der Presse gefeiert, hat die 28-Jährige es bereits bis ins NDR2 Radiokonzert geschafft. Vier Alben mit ihrer Band hat sie veröffentlicht. Seit Juli 2016 ist Jessy Martens mit Andreas Kümmert auf einer gemeinsamen CD zu hören. Die beiden Ausnahme-Sänger wurden von Produzent und Gitarrist Siggi Schwarz eingeladen, ihre Stimmen einem Album mit Rock, Soul und Blues Klassikern zu leihen. Herausgekommen ist ein Leckerbissen nicht nur für Kümmert und Martens Fans.
Auch wenn gemeinsame Konzerte nicht geplant sind, hat Jessy Martens mit ihrer Band Titel aus „Heart & Soul“ in ihr Programm aufgenommen und geht damit auf Tour. Denn genau das: live on stage ist ihr Ding! Wer einmal dabei war, weiß: Diese Lady haut einen um und rührt zu Tränen.
www.jessymartens.de/de/home.html

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 28.01.2017, 21:00

Eintritt: 8,00 € / 6,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Any Dance

 

Any Dance sind vier junge Männer zwischen Indie und Postpunk, zwischen tragenden Synthie-Wänden und marschierenden Indie-Riffs, irgendwo zwischen dem Manchester der frühen 80er und dem Jetztzeit-Hamburg mit seiner neuen Indie-Schule. Die Konzerte der Band lassen einen Brückenschluss zwischen dem Postpunk der frühen 80er und den Indie-Bands der 2000er entstehen. Tanzbar, verschwitzt und erfrischend aufregend. Any Dance schaffen auf ihren Konzerten eine Atmosphäre voll Bewegungsdrang. Und jeder darf bitteschön tanzen wie er will. 
Die Band besteht seit 2013 und hat seitdem mehr als 60 Konzerte in Deutschland gespielt, darunter im Werk 2 und der Moritzbastei in Leipzig, dem Sage Club in Berlin, der Pooca Bar in Hamburg und dem Live Club in Bamberg. Ihre Wege kreuzten sich dabei u.a. mit Madsen, Egotronic (Campusparty Dresden 2013) und 44 Leningrad (Campusparty Chemnitz 2014). Dazu kamen Support-Shows u.a. für Schafe & Wölfe und Acollective (Israel). Nach der EP "Spheres" im Juni 2013 und der Single "Submission" mit zugehörigem Musikvideo im Mai 2015 erschien im Herbst 2016 ihr Debüt-Album im Berliner Studio Erde.
www.anydancemusic.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Do, 02.02.2017, 20:00

Eintritt: 15,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Fabian Anderhub & Band

 

„The Rumors Are True“
Der Kanada-Schweizer Fabian Anderhub gilt als einer der besten Gitarristen der Schweiz. Die Konzerte des Energiebündels mit seiner Band sind Auftritt für Auftritt ein musikalisches Erlebnis: Knackiger, druckvoller, riffbetonter, moderner und groovender Bluesrock. Fabian Anderhub ist mit «The Rumors Are True», dem im Januar 2015 erschienenen neuesten Werk in der europäischen Spitzenklasse angekommen. Kein Zweifel: Der 34-jährige Luzerner (Gewinner «Swiss Blues Challenge 2012» / Finalist «Swiss Blues Award 2013») lässt es auf der Bühne gewaltig krachen – auch dann, wenn er leisere Töne anschlägt. Guitars & Vocals: Fabian Anderhub, Guitars: Dominik Rüegg, Bass: Jan Peyer, Drums: Steve Grant
www.anderhub-music.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 03.02.2017, 21:00

Eintritt: 17,00 € / 14,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Secret World

 

Peter Gabriel Tribute
Im Sommer 2015 meldete sich Secret World nach fast zweijähriger Pause wieder auf die Bühne zurück, um die Musik von Peter Gabriel live zu präsentieren. Der hohe Anspruch dieses Unterfangens ist wohl der Grund, dass Secret World bis heute die einzige deutsche Peter-Gabriel-Tribute-Band ist. Im Mittelpunkt steht dabei Frontmann Alexander Weyland (Vocals, Piano), dessen Stimme dem Original zum Verwechseln ähnlich ist. Mit ihm musikalisch unterwegs sind Jessica Setzer (Vocals, Percussion), Tobias Hampl (Gitarre, Whistle & Backing Vocals), Till Ottinger am Bass, Thomas Eifert (Drums, Samples) und Bernd Pfeffer (Keyboards). Den Schwerpunkt des rund zweistündigen Programms bildet die legendäre Secret-World-Tour, klanglich wie visuell authentisch umgesetzt; so darf die rote Telefonzelle bei keinem Konzert der Band fehlen. Auch alle weiteren Schaffensphasen Peter Gabriels kommen vor, die Anfänge seiner Solo-Karriere in den 70ern ebenso wie die kommerziell erfolgreichen 80er Jahre bis hin zum Spätwerk im neuen Jahrtausend.
www.secret-world.net

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 04.02.2017, 21:00

Eintritt: 17,00 € / 14,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Oliver Steller

 

Dichterinnen
„Spiel der Sinne“ - ein Dichterinnen-Programm, zusammengestellt und vorgetragen von Oliver Steller, begleitet von Bernd Winterschladen am Saxophon. Die lyrische Reise beginnt im Jahr 1180 und geht mit Werken von insgesamt 17 Dichterinnen weiter. Darunter Annette von Droste-Hülshoff, Else Lasker-Schüler, Hilde Domin, Mascha Kaléko, Rose Auländer, Ulla Hahn. Oliver Steller hat sich bedient an dem großen Schatz der deutschen Frauenlyrik, manche Gedichte sind zu Liedern geworden, andere werden rezitiert und ein wenig Slam-Poetry ist auch dabei. Sehnsucht nach Liebe? Ja! Aber nicht schmachtend und leidend, sondern fordernd, aktiv und begehrend! Gedichte von Frauen sind liebevoll, genussvoll und gnadenlos.
www.oliversteller.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Mo, 06.02.2017, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

Rockt den Montag – Tanzen bis die Füße qualmen! Abgefahrene und tanzbare Musik von 1960 bis heute mit DJ Ingo und Ralf. Von hart bis zart, von Pop bis Rock, Altes und Neues. Der beste Start in die Woche, seit es Musik gibt.

 

 



Sa, 11.02.2017, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Tanz mit Franz

 

Der Hase im Rausch! Der Transglobal Dancehall Operator und DJB fiebern dem ersten Auftritt in 2017 entgegen, erwarten darf man die bewährte Mischung aus unbedingt tanzbaren Stücken unterschiedlichster Musikrichtungen. Stammgäste des "Tanz mit Franz" kennen die Richtung und sind bereits mit Interpreten wie Parov Stelar, Deladap oder Rotfront bestens vertraut. Für alle anderen potentiellen Interessenten (die gerne eine Party mit toller Stimmung und netten Leuten verbringen möchten) empfiehlt sich ein Blick in vergangene Playlisten unter djbonline.de/Tanz_mit_Franz/tanz_mit_franz.html

 

 



Mo, 13.02.2017, 18:00

after work & all together

 

Jeder ist anders!
Unterschiedlich sein und zusammen feiern!
„after work & all together“ - Die inklusive Disco in Wetzlar!
Angestoßen von Menschen mit Behinderung, die sich für Wetzlar eine Disco wünschten, die sie selbst mit gestalten können, findet „after work & all together“ im FRANZIS immer am zweiten Montag des jeweiligen Monats statt. Mit DJ und viel Musik zum Feiern.
Jeder ist herzlich willkommen, gemeinsam mit anderen zu tanzen, zu lachen, sich kennen zu lernen und  miteinander zu freuen.

 

 



Di, 14.02.2017, 20:00

Eintritt: 12,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Sons of Noel and Adrian

 

Kulturinitiative Hörsturz präsentiert
Support: Kristin McClement & Emma Gatrill
Das Etikett Folk werde dieser außergewöhnlichen Band kaum gerecht, auch wenn neben den Akustikgitarren von Richardson und Tom Cowan vor allem klassische Instrumente auftreten. Tatsächlich seien Folk-Motive nur eine Facette im zuweilen unvorhersehbaren musikalischen Vexierspiel der Sons Of Noel & Adrian” befand die FAZ schon anlässlich ihres letzten Albums “Knots” 2012. Seither haben sich SONAA nur noch weiter verkrochen - in ihrem Akronym, einem minimalistischen, maskenartigen Artwork und Songlängen, die die 5-Minuten-Grenze zu keiner Zeit unterschreiten. Folk findet hier höchstens noch in rudimentärer, stark elektrifizierter Form statt – bestenfalls als Ausgangspunkt einer langen Reise. Der schmerzhafte Bariton von Jacob Richardson wird sofort umgarnt, manchmal beinahe verdrängt von den zwei duellierenden Vokalistinnen Catherine Cardin und Emma Gatrill. Deren abstrakter Sirenengesang definiert die Lieder. Klarinette, Trompete und Hörner tauschen Riffs und lassen sie immer wieder in ausufernde Instrumentalpassagen münden, in irrlichternde Gitarrensoli, minimalistisch drohnendes Synthie-Geweb - Prog Rock, Free Jazz, Neo-Klassik – Genre-Bezeichnungen gehen zügig wieder über Bord.
Obwohl die Band ihre Besetzung von 13 auf 9 Mitglieder reduziert hat, ist das wohl markanteste Merkmal ihres dritten Albums die Wucht, mit der Schlagzeug und Bass die Lieder zusammenhalten, die miteinander verschränkten E-Gitarren, kirchengroße Orgel- und Synthesizerflächen. Viele Elemente dieses Albums sind filigran und kunstfertig, nichts daran ist leise.Dass diese Band live einer Naturgewalt gleicht, kann man sich schon nach einigen Takten des Openers “Perses” zusammenreimen. SONAA spielten “Turquoise Purple Pink” u. a. in voller Länge auf dem Green Man Festival und wurden von The Observer prompt zu deren größter Entdeckung ausgerufen.
www.sonsofnoelandadrian.co.uk

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 17.02.2017, 21:00

Eintritt: 18,00 € / 14,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Ali Neander Projekt

 

feat. Hellmut Hattler
Als sich Ali Neander, bekannt von den Rodgau Monotones und seiner Sideman-Tätigkeit bei Moses Pelham, Xavier Naidoo, Edo Zanki, Glashaus,etc, und Bass-Legende Hellmut Hattler (Kraan,Tab Two, Hattler) vor drei Jahren zu einer ersten CD zusammenfanden, sah es zunächst nach einer einmaligen Sache aus. Doch nach zahlreichen Konzerten zusammen mit Superdrummer Moritz Müller (The intersphere, Gianna Nannini) und dem kongenialen Martin Kasper an den Keyboards war klar: da kommt noch mehr. Und so gibt es jetzt eine neue CD „..this one goes to eleven“ im Gepäck für eine weitere Reise in das Grenzgebiet von Jazz und Rock zwischen explosiver Virtuosität und atmosphärischer Dichte, lässiger Funkyness und ekstatischem Jazzrockgewitter. Ein Abend mit intensiver Musik, wundersamen Melodien und genügend Augenzwinkern  - jenseits von zickigen Gitarrendemonstrationen und Fusion-Strebertum. Für Spezialisten und Normalsterbliche gleichermaßen empfehlenswert.

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 18.02.2017, 21:00

Eintritt: 12,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

M.T. Wizzard feat. Ax Genrich (Guru Guru)

 

Fusion Rock
M. T. Wizzard , einige der wenigen noch aktiven Krautrockbands, wurde 1969 gegründet und entwickelte ohne Anpassung an gängige Trends und vorübergehende Modeerscheinungen eine eigenständige, flexible und vielseitige Elektro-Musik. Nach Tourneen durch Deutschland, Irland, Frankreich, Belgien, Luxemburg und Österreich, nach acht Alben und zwei weiteren Tonträgern präsentiert M.T. Wizzard Konzerte, die Anklang an den Underground der 70er Jahre sind, Elemente wie Oriental und Space beinhalten, die aber auch neuartig und zeitlos sind und bei denen die Improvisation nicht zu kurz kommt. Sie kommen in der aktuellen Besetzung: Edgar Türk (vocals, guitar, bass, saz), André Peiter (drums, percussion), Uli Faust (kongas, djembe, percussion), Klaus Hauter (keyboard, querflöte, gesang, percussion) und Marko Rech (bass, didgeridoo).
www.facebook.com/MTWizzard-Band-135808459805753

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



So, 19.02.2017, 20:00

The Blank Tapes

 

im Cafe Vinyl                                   Eintritt frei

Kulturinitiative Hörsturz präsentiert
Blank Tapes ist das Alter Ego von Matt Adams, Multiinstrumentalist aus Los Angeles, der bereits über ein Dutzend Folk Rock Surf Psych Soul Pop Alben im Stil der 60 Jahre produziert hat. Er ist auch der Künstler hinter zahlreichen Albumcover und Bandplakaten. Zusammen mit seinen Bandkollegen ist Blank Tapes in den letzten Jahren durch Amerika, Brasilien, Europa und Japan getourt und hat bereits 2015 das Album Ojos Rojos veröffentlicht, das stilecht nicht nur als CD, sondern auch als Vinyl und Musikkassette zu haben ist. Die Musik erweckt Belle & Sebastian, Pavement und The Black Keys in einem Café in San Francisco der alten Tage, urteilt der Rolling Stone, The Blank Tapes liefern auf "Ojos Rojos" eine exquisite Sammlung von Surf- und Folkrock. Matt Adams Songs verpacken Geschichten aus der ganzen Welt, für inspiriert von den Sonnenuntergängen eines ewigen Sommers mit einer Spur Saudade im Herzen.
Somit passen The Blank Tapes nahezu perfekt in das in das Ambiente des Café Vinyl und färben das Interieur durch ihren 60er Sound wie durch eine kalifornische Sonne noch orangefarbener ein. Nach dem Konzert lassen sich Surf und Folk Sound wie anno dazumal in Form von Vinyl oder Kassette mit ins heimische Wohnzimmer nehmen und den Wetzlarer Winter etwas wärmer werden.
www.theblanktapes.com

 

 



Fr, 24.02.2017, 21:00

Eintritt: 8,00 € / 6,00 € zzgl. VVK-Gebühr

George Hoffman mit Knastboxer Band

 

Support: The Carny
2015 erschien George Hoffmans erstes Soloalbum mit dem Titel „Some People Say I Got It“. Auch mit der Knastboxer Band hat er als Sänger zwei Alben veröffentlicht. Zu hören gibt es Songs aus seinem Soloalbum und die Stücke der beiden Knastboxer-Alben. Die Musik ist eine Mischung aus New Wave und Deutschrock und für all diejenigen, die auf Independent-Bands mit Achtziger Charme stehen, genau das richtige.
Die Marburger Band The Carny existiert mit wechselnden Besetzungen bereits seit 1997. Die Musiker selbst beschreiben ihre Musik als spröde Unterhaltung. Das bedeutet: trockener Sound verbunden mit schrägen Gitarren, wobei The Carny aus ihrer Vorliebe zum Independent mit eingestreuten New Wave Anleihen kein Hehl machen.
www.facebook.com/georgehoffmanmusic
www.myspace.com/homeofthecarny

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 25.02.2017, 21:00

Eintritt: 8,00 €

Bandsupporter Contest - Viertelfinale

 

Die Suche nach den besten Newcomern aus dem Rhein Main Neckar Gebiet geht in die nächste Runde. Subsonic und die Tag und Nacht Studios veranstalten auch 2017 wieder gemeinsam den Bandsupporter Bandcontest. Gesucht werden wieder die zehn besten Bands aus insgesamt sechs einzelnen Regionen. Wie auch in den Jahre zuvor, entscheidet über die Teilnahme die Online-Abstimmung. Die drei besten Bands und eine Wildcard kommen in die nächste Runde.
Bei uns: Eines der Viertelfinale! Jede Band spielt 40 Minuten. Die Lieder dürfen keine Cover sein.
Die Jury besteht aus jeweils vier Vertretern der Locations, Bandsupporter und Profis aus der Musik/Produzentenszene. Bewertet werden Komposition, Arrangement, Songwriting, musikalisches Können, Zusammenspiel der Band, Auftreten, Präsentation und Bühnenshow. Das Publikum erhält zudem ebenfalls zwei gleichwertige Stimmen. Jury und Publikum stimmen also mit 50:50 über den Ausgang des Abends ab. Die Punkte werden zusammengezählt und die Band mit den meisten Stimmen ist Sieger. Pro Abend kommen je zwei Bands eine Runde weiter.
www.bandsupporter.de

 

 



Mi, 01.03.2017, 20:00

Eintritt: 15,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

The Mystery Lights

 

Kulturinitiative Hörsturz präsentiert
Eine Gruppe „young fellas“ dominiert zur Zeit den aktuellen Sound im Rock'n'Roll. Mystery Lights sind gerade eine der angesagtesten NYC Garage Rockbands. Sie kommen mit Songs aus ihrem Debütalbum, das von Daptone Records herausgebracht wurde. Mystery Lights kombinieren unbarmherzigen Enthusiasmus und ein Händchen für gute Riffs in einer Rock'n'Roll-Action-Kombo der Jetztzeit. Oder wie der Rolling Stone schrieb: „Faszinierend … fest verwurzelt in der Tradition der 60th-Garagen und gritty NY-Punk“.
mysterylightsband.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Do, 02.03.2017, 20:00

Eintritt: 15,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Yasi Hofer & Band

 

Faith-Tour 2017
Die junge Ausnahmegitarristin Yasi Hofer ist mit ihrer Band auf Europa-Tournee. Sie präsentiert selbst komponierte Songs aus ihrem neuen Album „Faith“, aber auch das Beste aus ihrer Debut-CD „Yasi“. Eine Meisterin an der Gitarre. Mit virtuosen Gitarrenriffs und -läufen fesselt und begeistert sie das Publikum. Sie bietet eigenständige Instrumentalmusik, am besten als Fusion-Rock zu bezeichnen, bei der differenzierte Musikstilrichtungen zu einer neuen musikalischen Einheit verbunden werden. Dabei ergänzt sie 10 Titel mit ihrer außergewöhnlichen Alt-Stimme und beweist so sprichwörtliche Frauenpower. Mit ihrer immer dominierenden Rock-Gitarre ist Musik besonderer Art, vom Feinsten, garantiert.
Entsprechend positiv auf ihr Debütalbum „Yasi“ reagierten die Rezesenten namhafter Musik-Fachmagazine wie u.a. „Gitarre & Bass“, „Eclipsed“, „Good Times“, „Rocktimes“ und bescheinigten der Künstlerin allesamt eine „beeindruckende Platte“ mit hochwertigem Rock aus eigener Feder, ein Werk für musikalische Gourmets, die auf Noten der extra Klasse stehen.
Als Absolventin des renommierten „Berklee College of Music“ in Boston teilte sie bereits die Bühne mit Größen wie Neil Young, Hellmut Hattler, Savoy Brown, UFO, Gil Ofarim. Mit der „Gitarrenlegende“ Steve Vai jamt sie heute noch regelmäßig auf dessen Konzerten. Eine 2-stündige Live-Show, die man nicht verpassen sollte.
www.yasihofer.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 03.03.2017, 21:00

Pigs in Rock

 

www.pigsinrock.de

 

 



Sa, 04.03.2017, 21:00

Eintritt: 9,00 €

Concept Insomnia

 

Support: Tightrope Walk, Atropos‘ Choice
Nachdem es aus beruflichen und familiären Gründen in den letzten Jahren etwas ruhiger um die Band bestellt war, sorgen sie 2017 wieder für schlaflose Metalnächte in der gesamten Republik. Mit im Gepäck: Jede Menge neue Songs in der gewohnten Modern/Melodic/Death-Metal-Qualität, die Fans an die guten, alten Zeiten der Bands Soilwork, Mercenary oder In Flames erinnert. Concept Insomnia steht für eine druckvolle und energiereiche Liveshow, die jeden Headbanger sofort in ihren Bann zieht.
www.facebook.com/conceptinsomnia
www.tightrope-walk.com
www.atropos-choice.com

 

 



Mo, 06.03.2017, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

Rockt den Montag – Tanzen bis die Füße qualmen! Abgefahrene und tanzbare Musik von 1960 bis heute mit DJ Ingo und Ralf. Von hart bis zart, von Pop bis Rock, Altes und Neues. Der beste Start in die Woche, seit es Musik gibt.

 

 



Mi, 08.03.2017, 20:00

Eintritt: 19,00 € / 16,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Ben Poole Band

 

Der achtundzwanzigjährige Gitarrist und Sänger aus Brighton gilt zurzeit als vielversprechendstes Talent der britischen Bluesrock Szene. Ben Poole teilte die Bühne bereits mit Legenden wie John Mayall, Gary Moore und Jeff Beck und supportete 2009 die Tour von Ritchie Kotzen sowie 2015 jene von Kenny Wayne Shepherd. Von 2008 bis 2011 war Ben Poole Leadgitarrist in der Band von UK-Bluesstarlet Dani Wilde und tourte mit ihr durch ganz Europa. 2011 gründete er die „Ben Poole Band“, ein Bluesrock Trio, welches gleich im ersten Jahr seines Bestehens für die „British Blues Awards“ 2011 nominiert wurde. Die Formation erregte schnell Aufsehen und erspielte sich mit energiegeladenen Konzerten eine stetig wachsende Fangemeinde. 2012 vertrat Ben Poole sein Heimatland an der „European Blues Challenge“ in Berlin und gewann den dritten Platz. 2013 veröffentlichte er dann sein beeindruckendes Debutalbum "Let's Go Upstairs", das von Starproduzent Isaac Nossel (Jeff Beck, Tina Turner, Robin Trower, Jack Bruce, Roger Daltry, Def Leppard) produziert wurde. Ende 2013 stellte sich Ben eine komplett neue Band zusammen und erweiterte sein Trio um einen Keyboardspieler, um das musikalische Level weiter hochzuschrauben. Die neue Formation wurde innerhalb kürzester Zeit von einigen der renommiertesten Blues- & Rockfestivals Europas verpflichtet (Glastonbury Festival (UK), Blue Balls Festival (CH), Rhodes Rock Festival (GRC), Suwalki Blues Festival (PL), Grolsch Blues Festival (D), Avignon Blues Festival (FR) u.v.m.). Kurz darauf folgte einer der Höhepunkte in Bens bisheriger Karriere: die Einladung in die legendäre „Royal Albert Hall“ für einen Auftritt im Rahmen des „London Blues Fest“. Dieses Konzert wurde vom BBC mitgeschnitten und 2014 unter dem Titel „Ben Poole – Live At The Royal Albert Hall“ auf Manhaton Records veröffentlicht. Das Album erntete europaweit fantastische Kritiken und festigte Ben Poole’s Status als junger, aufstrebender Künstler mit sehr abwechslungsreichem Song-Repertoire und einer ganz eigenen Handschrift an der Gitarre. Nun ist er wieder auf Europatour und wird die Songs seines zweiten Studioalbums „Time Has Come“ (Manhaton Records) präsentieren. Ein Konzerthighlight für jeden Blues(rock)fan. Oder wie Gary Moore sagte: "A really great player!"
www.benpooleband.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 11.03.2017, 21:00

Eintritt: 12,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Main`Tallica

 

Tribute to Metallica
Main`Tallica setzen ihren Schwerpunkt auf die wegweisenden ersten 5 Metallica-Alben inkl. aller Hits und Klassiker. Die Zuschauer eines Main`Tallica Konzertes sollen das Gefühl haben, Metallica stehen wahrhaftig selbst auf der Bühne. Die Band fährt live einen authentischen Metallica Sound und bietet eine energiegeladene 2-stündige Bühnenshow. Cover auf hohem technischen Niveau mit entsprechendem an das Original angelehntem Equipment und Bühnenlook. Main`Tallica versetzt den Zuschauer in die Zeit der frühen 80er Jahre zurück, als Metallica selbst noch in Live-Clubs auftraten: tight im Zusammenspiel, nahe am Zuschauer, voll auf die Zwölf!
Die komplett neue Besetzung seit 2015 rekrutiert sich aus dem Rhein-Main-Gebiet mit Headquarter in Frankfurt. Aktuelles Live-Line-Up: „Jaymz Gor“ Lead Vocals & Guitar, Jörg "Hammett", Guitar & Backing Vocals, Mirco "Burton", Bass Guitar Alex "Ulrich", Drums.
www.maintallica-tribute.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Mo, 13.03.2017, 18:00

after work & all together

 

Jeder ist anders!
Unterschiedlich sein und zusammen feiern!
„after work & all together“ - Die inklusive Disco in Wetzlar!
Angestoßen von Menschen mit Behinderung, die sich für Wetzlar eine Disco wünschten, die sie selbst mit gestalten können, findet „after work & all together“ im FRANZIS immer am zweiten Montag des jeweiligen Monats statt. Mit DJ und viel Musik zum Feiern.
Jeder ist herzlich willkommen, gemeinsam mit anderen zu tanzen, zu lachen, sich kennen zu lernen und  miteinander zu freuen

 

 



Fr, 17.03.2017, 21:00

Eintritt: 17,00 € / 14,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Brothers in Arms

 

Dire Straits Tribute
39 Jahre Dire Straits und eine Bühnenabstinenz seit rund 23 Jahren gaben Anlass, den musikalischen Waffenbrüdern eine Art Renaissance zu verpassen. Die Musiker von Brothers in Arms verstehen es, nicht nur die Hits, sondern auch den Geist und die Atmosphäre von Dire Straits live zu reproduzieren - mit einer von Jahr zu Jahr wachsenden Fangemeinde und weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Brothers in Arms versprechen ein beeindruckendes musikalisches Live-Erlebnis. Von Down to the Waterline, Sultans Of Swing, Telegraph Road, Money For Nothing über Lady Writer bis hin zu Brothers In Arms fehlt keiner der legendären Hits. Das über 2-stündige Programm wird präsentiert von den Musikern: Andreas „AL“ Leisner Guitar & Vocals, Andy „DOC“ Kraus, Bass, Oly Wahner, Drums, Moritz Schuster, Keyboards, Morris Kleinert, Pedal Steel Guitar, Acoustic Guitar, Kai Liedtke, Saxofon.
www.brothersinarms.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 18.03.2017, 20:00

Eintritt: 15,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Shakespeares wilde Weiber - Eine Komödie

 

Ensemble Affront
Die Rolle der Lady Macbeth in seiner neuen Inszenierung. Diese Aussicht treibt den begehrten, jedoch künstlerisch höchst zweifelhaften Regisseur in die Hände der Geister, die er rief. Denn er hat die Rolle gleich drei Frauen gleichzeitig versprochen. Und die erscheinen auch wie bestellt auf der Probebühne. Überrascht, jeweils nicht die Einzige zu sein, warten sie mit Zicken-Terror auf den Regisseur. Doch der kommt nicht. Es entwickelt sich ein Parforceritt durch das Bühnenwerk Shakespeares. Bis die Bombe platzt. Denn es ist klar, dass der Regisseur im Falle dieser drei „Wilden Weiber“ zu hoch gepokert hat… Ein „Warten auf Godot“ mit Handlung. Und was für einer! Von: Harald Helfrich Isabella Leicht Dorothee Jordan, Regie: Christoph Kopp, mit: Natalie Stede Sille Weiser Julia Wynohradnyk

ermässigter Eintrittspreis: 10,- €

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Do, 23.03.2017, 20:00

Loch Lomond

 

Kulturinitiative Hörsturz präsentiert:
lochlomondband.tumblr.com

 

 



Fr, 24.03.2017, 21:00

Eintritt: 7,00 €

Unsealed

 

unsealed.de

 

 



Sa, 25.03.2017, 21:00

Eintritt: 5,00 €

ImpäcT, Under Red Jack, Black Rose Dying & Special guest

 

Drei Bands aus dem Wetzlarer und Herborner Raum und ein „special guest“ spielen auf. Die Jungs von ImpäcT aus Herborn präsentieren klassischen Rock und Hard Rock. Die Wetzlarer Band Under Red Jack - „Wir machen eigentlich nur Musik um noch einen Grund mehr zu haben, um Bier zu trinken“ - kommt mit Booze Rock. Black Rose Dying, inspiriert von den alten Rockgrößen, entwickelt seinen eigenen Hard Rock Sound. Die Band aus Herborn bietet Old School Rock für Liebhaber alter Rockgiganten.
www.facebook.com/blackrosedyingrock
www.facebook.com/underredjack/
www.facebook.com/Impäct-165369653528527/

 

 



Mi, 29.03.2017, 20:00

Ben Granfelt Band