Franzis-Logo2010

Programm

Home

Di, 30.08.2016, 20:00

Eintritt: 13,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Germein Sisters

 

Die Schwestern Georgia (Leadsängerin, Gitarre, Keyboard, Songwriter), Ella (Elektronisches Cello, Bass, Hintergrundsängerin) und Clara Germein (Drums, Hintergrundsängerin) haben seit dem Erfolg ihrer ersten Single “Da Da Doo” in ganz Deutschland Aufsehen erregt. Sie waren damit in den Top 100 der Radio Hitlisten, es gab Radiokonzerte für SR1 Saarbrücken und SW1 Radio Mainz sowie Aufführungen bei ‘Der Steiger’ und dem Almased-Arena Festen. Ferner gab es Auftritte mit Peter Maffay, im Friedrichshof Palast für den Prinzen von Hessen sowie im Fernsehgarten, und sie präsentierten Australien auf dem Frauen Welt Festival in Frankfurt. Die Germein Sisters bieten organisch entwickelte Pop Sensibilität, gemischt mit elektronischen Elementen und werden mit The Corrs, Haim, und Echosmith verglichen. Ihre eingängigen Melodien, fehlerlosen Harmonien, und euphorischen Life Shows sind für viele einfach unwiderstehlich. Seit der Gründung des Trios in 2012 geht es unaufhaltsam aufwärts. Ihr Debut Album “Because you Breathe” war in Irland mit dem Produzer Billy Farrell (The Corrs) produziert worden und erhielt internationale Anerkennung. Der Originalsong “How Can I Close My Eyes” war unter den letzten drei des John Lennon Songwriting Wettbewerbs in 2014 (New York), und ein weiterer Song “Time, Time Go Away” war Zweitbester in dem Internationalen Songwriting Wettbewerb (USA) gewesen.
www.germeinsisters.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 02.09.2016, 20:00

Eintritt: 15,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Kabarett Kabbaratz

 

Wie geht´s uns denn heute? - das Gesundheitsprogramm
Wann ist man gesund? Wenn man ungesund leben kann! Denn wer gesund leben muss: der ist krank. Gesund bleiben wollen eigentlich alle, gesund werden jeder, gesund leben die meisten, aber ...
Und das ist der Auftritt von Peter Hoffmann, der es schaffen könnte, Sie zu überreden, eine Tüte Chips mehr zu essen, ein Glas Wein über den Durst zu trinken und ihm als Kassenpatient aus tiefstem Herzen dankbar zu sein, wenn er sich eine Zigarette anzündet.
Wäre seine Partnerin Evelyn Wendler nicht, die es gnadenlos gut mit ihm und Ihnen meint. Natürlich spielt eine Rolle, dass sie eine Frau ist und er ein Mann. Aber das werden Sie im 27. Programm von Kabbaratz von alleine diagnostizieren. Schon Arthur Schopenhauer wusste: Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.
Falls Sie am Ende des Abends denken: Hauptsache wir sind alle gesund - wird Ihnen niemand widersprechen. Kabbaratz bietet humortherapeutische Lebenshilfe. Denn laut Aristoteles ist Lachen eine körperliche Übung von höchstem Wert für die Gesundheit. Lachen ist gesund.

www.kabbaratz.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 03.09.2016, 21:00

Eintritt: 10,00 € / 8,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Kitty Solaris

 

"Kitty Solaris, das klingt nach Science-Fiction mit schrägem Touch. Aber Kitty Solaris hat so viele Vorbilder und Referenzen aufzuweisen, dass es eigentlich gar keine Schublade für sie gibt. Ein paar der wichtigsten: Patti Smith, Velvet Underground, Cat Power, aber auch Elektronisches, Krautrock, afrikanische Rhythmen.
Ihr fünftes Album "Silent Disco" hat Kitty Solaris konzeptionell in eine A- und eine B- Seite aufgeteilt. Auf der Disco-Seite geht es grooviger und elektronischer zu. Stimmen treffen hier auf elektronische Klänge. Auf Seite B finden sich die ruhigeren, akustischen Songs. Diese Songs schreibt sie am liebsten zu Hause, gemütlich in der Küche sitzend. "Silent Disco" macht die unterschiedlichen Welten der Kitty Solaris hörbar: Das Album vereint den Dancefloor mit der Reflexion und dem Blick in die weite Welt durch das verregnete Küchenfenster.
In ihrem nagelneuen Album "Silent Disco" betrachtet Kitty das Partyleben dieser Stadt, besingt die einsamen Versprengten, immer auf der Suche nach einem Seelenverwandten. Und so ist das Album auch musikalisch geraten: leichtfüßig poppig und im Grundton melancholisch und nachdenklich.“ (Deutschlandradio)
www.kitty-solaris.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Mo, 05.09.2016, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

Rockt den Montag – Tanzen bis die Füße qualmen! Abgefahrene und tanzbare Musik von 1960 bis heute mit DJ Ingo und Ralf. Von hart bis zart, von Pop bis Rock, Altes und Neues. Der beste Start in die Woche, seit es Musik gibt.

 

 



Do, 08.09.2016, 20:00

Eintritt: 23,00 € / 19,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Chris Farlowe & The Norman Beaker Band

 

The Voice
Die Stimme von Chris Farlowe erregte erstmals Mitte der sechziger Jahre Aufmerksamkeit, als er mit dem von Mick Jagger produzierten Rolling Stones Song “Out of Time” Platz 1 sämtlicher Hitparaden in Europa eroberte. Damit wurde Chris zu einem der wichtigsten Blues- und Soulsänger dieser Zeit. 1982 holte ihn Jimmy Page (Led Zeppelin) für die Filmmusik zu dem Charles Bronson-Film "Death To Wish II". 1985 und 88 folgten die Solo-Alben: “Out O The Blue" und “Born Again" und eine weitere Produktion mit Jimmy Page: "Outrider". Seit Mitte der 80er ist Chris mit eigener Band auf Tour, übernimmt jedoch immer wieder gerne Gastangebote bei anderen Formationen – u.a. bei Van Morrison & den R&B Allstars mit den Deep Purple-Mitgliedern John Lord & Ian Paice. Zwischen 2007- 2012 tourte Farlowe mit der Hamburg Blues Band und Colosseum. Anfang 1994 war Chris Farlowe Teil eines groß angelegten Colosseum-Comebacks: Die in Deutschland, Österreich & der Schweiz stattfindenden Reunion-Konzerte wurden für ein Live-Album aufgezeichnet, der Sänger überzeugte bei unvergessenen Kompositionen wie „Lost Angeles“ oder „Theme From An Imaginary Western“. Zwischen 2003 und 2015 folgten neben diversen Festivals und CD Produktionen weitere Tourneen des Sextetts bis zum Abschiedskonzert der Supergroup um Jon Hiseman im Februar 2015 im legendären O2 Shepherd´s Bush Empire in London.
www.chrisfarlowe.co.uk

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 09.09.2016, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Tanz mit Franz

 

Nach der Sommerpause starten der Transglobal Dancehall Operator Franz und DJB zwar zu einer früheren Zeit (21.00 Uhr auf vielfachen Wunsch) aber unverändert rhythmisch in die Phase, wo die Tage kürzer und die Nächte länger werden. An der Grundausrichtung - tanzbare Musik aus unterschiedlichsten Zeiten und Genres - hat sich glücklicherweise nichts geändert: Elektro-(Swing), unterschiedlichste Versionen von Musik mit "Balkan-Touch", Latin, orientalische Klänge aber auch Rock & Pop werden zu hören sein. Wie immer darf man sich auf einen lockeren Abend in entspannter Atmosphäre mit netten Gästen freuen. Historische Playlisten unter djbonline.de/Tanz_mit_Franz/tanz_mit_franz.html

 

 



Sa, 10.09.2016, 22:00

Eintritt: 5,00 €

Folge dem weißen Kaninchen

 

Veranstalter und Gastgeber OrganicHouseMaster lädt erneut ein: „Folge dem Weißen Kaninchen“ (featuring David & Claas Grüning). Es ist ihm dieses Mal eine besondere Freude, David & Claas Grüning als Gäste im Music Wonderland begrüßen zu dürfen. Sun&Father&Friend = 3 good Friends connected with the Heard & Music. Die Mischung machts!
Wir rühren dieses mal ein besonders feines Süppchen aus organischer House, Techhouse, Deep House, Techno, Worldbeat & Trance, Dancemusic, an. Genau die Stärkung, die man brauchen kann, wenn man Alice in den Kaninchenbau folgt und so richtig abtanzen will.
www.merging-records.de

www.mixcloud.com/OrganicHouseMaster
www.facebook.com/davidgruening

 

 



Mo, 12.09.2016, 18:00

after work & all together

 

Jeder ist anders!
Unterschiedlich sein und zusammen feiern!
„after work & all together“ - Die inklusive Disco in Wetzlar!
Angestoßen von Menschen mit Behinderung, die sich für Wetzlar eine Disco wünschten, die sie selbst mit gestalten können, findet „after work & all together“ im FRANZIS immer am zweiten Montag des jeweiligen Monats statt. Mit DJ und viel Musik zum Feiern.
Jeder ist herzlich willkommen, gemeinsam mit anderen zu tanzen, zu lachen, sich kennen zu lernen und  miteinander zu freuen.

 

 



Mi, 14.09.2016, 20:00

Eintritt: 15,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Kirk Fletcher & Josh Smith

 

Brothers in Blues
„Kirk Fletcher ist ohne Frage einer der besten Blues-Gitarristen der Welt“, sagt kein Geringerer als Joe Bonamassa und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Denn wenn Fletcher, der bereits mit den „Fabulous Thunderbirds“ und Grammy-Gewinner Charlie Musselwhite Jahre ‚on the road’ war und mit Blues-Legenden wie James Cotton, Pinetop Perkins oder Ronnie Earl spielte abhebt und sein musikalisches Können unter Beweis stellt, dann erklingt Blues in Perfektion. Und wenn dazu noch mit Josh Smith einer der lt. ROCKS-Magazin „größten BluesRock-Gitarristen der Gegenwart“ die Bühne betritt, dürfte klar sein, dass diese Konzerte mehr als nur einen kleinen Eindruck hinterlassen werden.
Denn wie Kirk Fletcher hat sich auch Josh Smith dem Blues verschrieben. Mit seinem aktuellen Album „Over Your Head“, auf dem neben Joe Bonamassa und Harp-Legende Charlie Musselwhite auch Kirk Fletcher als Freunde und Gastmusiker mitwirkten, hat der Ausnahmegitarrist Fans und Medien gleichermaßen überzeugt und begeistert. Josh Smith wird völlig zurecht als Wegweiser für die Zukunft des Blues gehandelt. Beide Musiker kennen sich seit Jahren, unterstützen sich bei ihren musikalischen Projekten und haben sich schon zahlreiche spektakuläre Gitarrenduelle geliefert. Ihre jeweiligen Interpretationen des Blues sind vielschichtig und zeigen die große Bandbreite einer Musikrichtung, die in die Seele und die Herzen der Zuhörer berührt.
www.joshsmithguitar.com

kirkfletcherband.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 16.09.2016, 21:00

Eintritt: 12,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Blueside

 

Blueside: [blu:sɪd] – Versammlung von vier Musikern zur elektroakustischen Huldigung des Blues. Blueside besticht durch den Frontmann Dirk Dommermuth, Gitarrist und Sänger, dessen Stimme wie für den Blues gemacht ist. Dazu gesellen sich Alex Sauerländer und Mätthi Wendels, eine Rhytmusgruppe, die schon mehrere Bands professionell zum Grooven gebracht hat (smooth operatorz, catastrophe ballet). Neu mit dabei ist Gitarrist Gerd Stein; er bringt den Jazz zu Blueside ohne die rockige Seite zu vernachlässigen.
Dirk Dommermuth, der Blueside 2005 gegründet hat, ist hauptverantwortlich für die Kompositionen und Texte der Band. Das Spektrum der Songs reicht vom rockigen Texas Boogie über den Chicago Blues bis hin zu jazzigen Balladen a‘ la Tom Waits. Seit 2005 spielt Blueside seinen geraden, erdigen Blues. Mit den zwei selbstproduzierten Alben „Days Work“ und „Sinister Mister“ hat Blueside zwei Long Player mit ausschließlich eigenen Songs herausgebracht. Der neueste Tonträger „reminiscence-Blueside & friends“ geht zurück zu den Wurzeln des Zwölftakters und enthält Interpretationen bekannter Bluesklassiker.
www.blueside.info

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 17.09.2016, 21:00

TaunusJazzConnection

 

Die Jazz-Combo "Taunus Jazz Connection" feiert ihr 10-jähriges lustvolles Zusammenspielen! Aus diesem Anlass lädt sie alle Freundinnen und Freunde und sonstige Jazz-Fans zu einem Konzert ein. Es gibt Musik von der Swing- bis zur Funk-Ära. Der Eintritt ist frei. Zu vorgerückter Stunde sind Mit-Musiker auf der Bühne willkommen.
www.taunus-jazz-connection.de

 

 



Di, 20.09.2016, 20:00

Eintritt: 10,00 € / 8,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Autonomics

 

Autonomics sind ein Trio aus Portland, bestehend aus Frontman Dan Pantenburg und den Zwillingsbrüdern Evan und Vaughn Leikam. Ursprünglich als Duo geplant wurde die Band 2008 von Evan und Dan aus reinem Jux in Oregon City gegründet, um Vaughns damaliger Band (Delta Waves) zu konkurrieren. Eine Woche vor ihrer ersten Show stieg Evans Bruder Vaughn in die Band ein, nachdem sich sein Bandprojekt auflöste. Dadurch änderte sich auch der Sound der Autonomics und entwickelte sich weg vom Bluesrock hin zu „Rhythmic Fuzz Anthems“. Der Umzug nach Portland 2010 und die dortige pulsierende Musikszene hatten ebenso großen Einfluss auf den neuen Klang der Band, der sich fortlaufend immer mehr zu einem eigenständigen Mix aus Pop und Garage Rock entfaltete.
In den letzten Jahren veröffentlichten die Autonomics ein Album sowie eine EP, tourte dreimal durch die USA und 2015 zum ersten Mal durch Europa.  In ihrer Heimatstadt haben sie sich einen Namen als Liveband gemacht  und füllen die Clubs mit tanzenden Fans.
autonomics.bandcamp.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 24.09.2016, 21:00

Eintritt: 7,00 €

The Ukulele Stringband Ramblers

 

In Oberhessen ist die Band fast schon eine Institution, beim Hessentag in Herborn waren sie erfolgreich am Start und sind nun auch schon zum dritten Mal im Franzis zu hören und zu sehen. Ganz ohne hawaiianisches „SchringSchring“ bringen die 7 Musiker der The Ukulele Stringband Ramblers ganz eigene Interpretationen von leidenschaftlichem und authentischem Irish- & American Folk sowie Bluegrass & traditionellen Country Covers. Dazu gibt´s noch jede Menge musikalischer Einflüsse wie Rock´n´Roll, Rockabilly, Swing und mehr.
Neben der Ukulele sind auch andere Instrumente am Start: Mandoline, Banjo, Kontrabass, Cajon, Tin-Whistle oder Harp. „Stringband“ eben und, mit vier ganz unterschiedlichen Stimmfarben, auch gesanglich ein Brett. Die Ramblers geben bei Ihren Auftritten immer Vollgas – mitreißend und manchmal auch nachdenklich. Aber immer mit Esprit und dem speziellen Funken, der beim Publikum sofort zündet und nachwirkt.
de-de.facebook.com/The-Ukulele-Stringband-Ramblers-134412706693213

 

 



So, 25.09.2016, 20:00

Eintritt: 7,00 €

Poetry Slam

 

Poeten aus ganz Deutschland treten wieder gegeneinander an
mit Raketengedichten & Tresengeschichten,
mit Atomgeplapper & Planetengeratter,
Herz zerreißend lustig
und Vers verneinend schmutzig.
Alles wie gehabt,
das Publikum bewertet,
Stefan mit Mätty moderiert,
Eskalation garantiert.
wir beginnen pünktlich
Absagen nur mündlich.
www.facebook.com/slam.wetzlar

 

 



Di, 27.09.2016, 20:00

Eintritt: 15,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Gemma Ray & Band

 

Kulturinitiative Hörsturz präsentiert:
Gemma Rays 1950er-/1960er-Retropop orientiert sich an Vorbildern wie Lee Hazlewood und Nancy Sinatra. Ihre Neigung zum Countryfolk erinnert an Loretta Lynn und Isobell Campbell, ihre Bühnenpräsenz lassen an Kristin Hersh und Holly Golightly denken. Pop-Noir oder Gothic-Folk können ebenso als treffende Beschreibung ihrer Musik herhalten.
Die in Essex aufgewachsene Singer/Songwriterin selbst versteht ihre düster angehauchten Songs als emotionale, in die 50er- und 60er-Jahre blickende Mini-Melodramen mit Blues-, Soul- und Gospelanleihen. Stilecht mit Lidstrich und hochgetürmter Haarpracht quält sie ihre Gitarre schon mal mit einem Fleischermesser.
Seit ihrem 15. Lebensjahr macht sie Musik, lässt sich zuerst von Buddy Holly, dan  von Nirvana, Sonic Youth, den Lemonheads und später von Edith Piaf und Billie Holiday beeinflussen. 2008 veröffentlicht Gemma ihr Soloalbum Album "The Leader", ein Jahr später "Lights Out Zoltar", das ihr Vergleiche mit Norah Jones und Björk einbringt. Sie pendelt einige Jahre zwischen Australien, Norwegen und Deutschland. Mittlerweile Wahlberlinerin, entwickelt sie ihren Musikstil fort, weitere Veröffentlichungen und Tourneen folgen. Gemma Ray hat Musik für Filme und Fernsehserien geschrieben (z.B. für Vorstadt Rocker), trat im Jahr 2015 als Sängerin in Wim Wenders Kurzdoku Restoring Time auf und arbeitete u.a. mit den Sparks zusammen.
Im Mai diesen Jahres ist ihr aktuelles, mittlerweile siebtes Album erschienen: "The Exodus Suite". Im Studio im Flughafen Tempelhof legte Gemma Wert auf einen authentischen Sound, spielte und sang einen großen Teil der Songs live ein. Das Ergebnis wirkt unverfälscht und natürlich, und birgt eine Vielseitigkeit von Latin- und Surfsound über psychedelische Klänge und Afro-Beats.
Support: Fredrik Kinbom
gemmaray.tv
www.fredrikkinbom.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 30.09.2016, 21:00

Eintritt: 22,00 € / 18,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Hamburg Blues Band

 

"Friends For A LIVEtime" Tour
feat.Maggie Bell & Krissy Matthews
Die Hamburg Blues Band steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues. Denn die Truppe um den oft mit Joe Cocker verglichenen Sänger Gert Lange vermengt brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditionsbewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie und sogar Ausflügen ins Jazz-Gefilde. 1982 gründeten der Hamburger Sänger mit dem englischen Saxophonisten Dick Heckstall-Smith im legendären Hamburger "Onkel Pö" spontan nach einer Mitternachts Session die Hamburg Blues Band. Über die Jahre war man mit den Stars der Szene auf Tour und Jack Bruce, Chris Farlowe, Mike Harrison, Arthur Brown und Gitarrenheroen wie Clem Clempson wurden so zu Bandmitgliedern. Gert Lange und die famose Rhythmustruppe, Trommler Hans Wallbaum und Bassist Michael Becker (Spooky Tooth, Lake, Stoppok, Interzone, Chuck Berry, Westernhagen) kennt man als eine verschworene Bande. Mit dem erst 23-jährigen Gitarrenderwisch Krissy Matthews (UK/NOR) hat die Band nun einen neuen Gitarristen gefunden. Musikerkollegen, Kritiker und Presse sind voll des Lobes; "This guy is the real deal" (Beth Hart), "Oh boy, this kid can play" (Hubert Sumlin). “The Queen of Rock From Scotland“, Sängerin Maggie Bell, gehörte in den 70ern mit ihrer Band “Stone the Crows“ zu den Top-Acts der Rockfestivals und wurde in den USA als "The Queen of Rock from Scotland", die englische Antwort auf Janis Joplin, gefeiert. Auch nach 33 Jahren ist die Hamburg Blues Band immer für Überraschungen gut und präsentiert ihren Sound fernab jeglicher Klischees. Auf der aktuellen “Friends For A LIVEtime“ Tour 2016/2017 erwartet das Publikum ein musikalisches Feuerwerk mit echten Typen und Originals.
www.hamburgbluesband.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 01.10.2016, 21:00

Eintritt: 8,00 €

Rabbit At War

 

Support: Model Kaos
Rabbit At War
oder kurz R.A.W ist das musikalische Sprachrohr der Rabbit Army, welches von Rabbit und Bad Ass Drummbeer angeführt wird, um die Okkupation deutscher Tanzflächen voranzutreiben.
Das Projekt „Rabbit at War“ umfasst mehr als nur Musik: eine fortlaufende Story in einer anderen Zeitlinie in den
1940er Jahren über die Insassen einer fiktiven mentalen Einrichtung namens Craven Asylum. Die Protagonisten werden dort von dem bösen Wissenschaftler Dr. Craven als Versuchskaninchen missbraucht und versuchen dessen Treiben ein Ende zu setzten. Alles endet mit einem gut geplanten Ausbruch, welcher die Protagonisten via Zeitmaschine aber weit in die Zukunft versetzt – ins Jahr 2010 wo sie seither den Kampf gegen Craven fortführen. Dies wird von Rabbit at War über verschiedene Medien wie Musik, Hörspiele, Comics und natürlich über Live Konzerte vermittelt.
Rabbit At War wurde Anfang 2010 von General Rabbit als Dark-Electro-Projekt gegründet. Die ersten Songs, welche eher minimalistisch gehalten waren, wurden für einen Endzeit-Event produziert und dort aufgeführt. Bereits nach wenigen Monaten harter Arbeit stand das erste Demo-Album "Welcome to the Wasteland" als kostenloser Download bereit. Im Oktober 2010 stieß dann F.F. Ummler zur Rabbit Army dazu. Ursprünglich als Unterstützung für Live-Auftritte und Backing-Vocals gedacht fand F.F.Ummler schnell Interesse am Programming und bereits kurze Zeit später wurden die ersten Tracks gemeinsam produziert. 2010 erschien die EP "Hasenhatz" im Eigenverlag. Unter dem Label „Mutante Records“ erschienen Ende 2012
der Longplayer “Trotz Therapie“, gefolgt von der zweiten EP „Es regnet „ 2013. Im selben Jahr traten „The Rabbit Beast“ und Drumbeer der Band bei und stehen ihr seitdem als Schlagzeuger zur Seite. Nach einem Wechsel zum traditionsreichen Independent Label „Danse Macabre Records“ wurde Anfang 2014 die aktuelle Scheibe der Hasenkrieger „In meiner Anstalt“ veröffentlicht. Als besonderes Highlight stand im selben Jahr der Auftritt auf dem Wacken Open Air Festival auf dem Programm.
Mit Alexandar Goldmann (Lola Angst) als Gast an der Gitarre, konnte das Hasenquartett auch eingefleischte Metalheads für sich begeistern. Dadurch beflügelt, begann kurz darauf die Suche nach seitenzupfender Unterstützung, welche die Band mit Rossi BM am Keyboard und Baki an der Gitarre auf 5 Irre Rammler anwachsen lies. Um dem Ganzen noch mehr Bums zu verleihen, stehen die Drummer jetzt hinter elektrisch-akkustischen Schlagzeughybriden.
Model Kaos sehen ihren Stil als eine Form des Dark Electro Gothicrock, der seine Ursprünge im Wave, Gothic und EBM der 80er ebenso wenig verleugnen kann wie seine Anleihen im Future Pop der Gegenwart
de-de.facebook.com/the.rabbit.at.war
www.model-kaos.com

 

 



So, 02.10.2016, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Tanz mit Franz

 

Beim Tanz in den Tag der deutschen Einheit werden es wie erwartet viele internationale Klänge in die Playlist des Transglobal Dancehall Operator und DJB schaffen - auch wenn KIZ, Rotfront, Udo Lindenberg oder andere deutsche Acts kein Fremdwort für die beiden sind und den Abend abrunden werden. Erwartet werden darf ein Mix unterschiedlicher tanzbarer Musik, geboten werden u.a. Elektro Swing (Parov Stelar), elektronische Beats (Sampler "about Berlin"), Latin, unterschiedlichste Versionen von Musik mit "Balkan-Touch" (Deladap, Rotfront) und orientalische Klänge (Khaled), Reggae, Rock & Pop (aktuell und auch aus den letzten Jahrzehnten).
Historische Playlisten unter djbonline.de/Tanz_mit_Franz/tanz_mit_franz.html

 

 



Mo, 03.10.2016, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

Rockt den Montag – Tanzen bis die Füße qualmen! Abgefahrene und tanzbare Musik von 1960 bis heute mit DJ Ingo und Ralf. Von hart bis zart, von Pop bis Rock, Altes und Neues. Der beste Start in die Woche, seit es Musik gibt.

 

 



Do, 06.10.2016, 20:00

Eintritt: 10,00 € / 8,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Uniform Motion