Kulturfabrik Salzmann



Programm

Die Kulturfabrik Salzmann veranstaltet:

25.05.18

TONFLATION & PETULA

26.05.18

JUNGE KUNST ON TOUR

26.05.18

61. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

27.05.18

JUNGE KUNST ON TOUR

28.05.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

01.06.18

Trommel-Workshop (westafrikanisch)

01.06.18

Jam Jam Nach Vollmond-Session

04.06.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

05.06.18

Didgeridoo-Workshop

08.06.18

Der Phantastische Trashfilm – 13. internationales Festival in Kassel

09.06.18

Der Phantastische Trashfilm – 13. internationales Festival in Kassel

11.06.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

15.06.18

JUNGE KUNST BÜHNE 2018

16.06.18

JUNGE KUNST BÜHNE 2018

17.06.18

JUNGE KUNST BÜHNE 2018

18.06.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

20.06.18

Eröffnungsfest der Ferienspiele Forstfeld / Bettenhausen 2018

22.06.18

Keep Mars Red | Caffeine Illusion & Friends

23.06.18

62. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

25.06.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

27.06.18

Märchenwanderung im Eichwald mit der Kasseler Märchenerzählerin Kirsten Stein

02.07.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

03.07.18

Westafrikanisches Trommeln mit Ibs Sallah

06.07.18

Jam Jam Sommer-Session

09.07.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

10.07.18

Westafrikanisches Trommeln mit Ibs Sallah

11.07.18

Märchenwanderung im Eichwald mit der Kasseler Märchenerzählerin Kirsten Stein

13.07.18

Who Killed The Lynx

16.07.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

23.07.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

30.07.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

06.08.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

10.08.18

Didgeridoo-Workshop

10.08.18

Trommel-Workshop (westafrikanisch)

10.08.18

Jam Jam Fast Neumond-Session

12.08.18

BLAUER SONNTAG 2018 – Tage der Industriekultur Nordhessen

12.08.18

BLAUER SONNTAG 2018 – Tage der Industriekultur Nordhessen

13.08.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

15.08.18

Manny Modern Troubadours

20.08.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

27.08.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

03.09.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

07.09.18

Jam Jam Spätsommer-Session

10.09.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

17.09.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

24.09.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

28.09.18

63. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

01.10.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

05.10.18

Didgeridoo-Workshop

05.10.18

Trommel-Workshop (westafrikanisch)

05.10.18

Jam Jam Graue Tage Bunt-Session

08.10.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

15.10.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

22.10.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

27.10.18

64. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

29.10.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

02.11.18

Jam Jam November-Session

05.11.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

12.11.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

19.11.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

24.11.18

65. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

26.11.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

03.12.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

07.12.18

Didgeridoo-Workshop

07.12.18

Trommel-Workshop (westafrikanisch)

07.12.18

Jam Jam Neumond-Session

10.12.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

17.12.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

24.12.18

Salonmusik aus dem Sandershaus

31.12.18

Salonmusik aus dem Sandershaus



Freitag
25.05.18
TONFLATION & PETULA

21:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

PETULA (Gitarre, Loops, Electronica, Klingklang, Stimme)

Every cherished memory is the death of something new. Eine Zeile, die seit Jahren ungesungen durch die Musik Sebastian Cleemanns geistert. Auf nun zwei Alben, auf Split-EPs, auf Internetveröffentlichungen und auf der Bühne sperrt sich seine einköpfige Gruppe Petula gegen die Entscheidung zwischen Erinnern und Erleben. Mal voller Anmut, mal charmant verloren. Und immer schafft sie dabei aus Gitarre, Kimpern, Flirren und Looperchor Schönheit, die auf dem Weg zum Lied ihre Herkunft im Geräusch nicht verleugnet. youtu.be/DXjF5BO2Cvk; petula.org

 

TONFLATION

(Klavier, Analogica) ... spielt Klavier, so in etwa wie Mozart, aber schon spartanischer. tonflation.bandcamp.com/track/revolutionsbedarf

 

In Kooperation mit dem Sandershaus

Ort: Bar im Sandershaus, Sandershäuser Str. 79, 34123 Kassel

Foto: PETULA; Fotografin: Sophie Krische

EINTRITT FREI



Samstag
26.05.18
JUNGE KUNST ON TOUR

12:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Im Rahmen der Kasseler Gartenkultur 2018 präsentieren sich junge, lokale Bands, Musiker*innen sowie Tanzgruppen aus Kassel und Umgebung auf einer Open-Air-Bühne in der Goetheanlage.

JUNGE KUNST ON TOUR

PROGRAMM

 

Samstag, 26.5.18

 

Bühnenzeit

 

12.00: ENjoy Kindertanzgruppe – Kindertanz, HipHop

12.25: SMS – instrumental, klassisch bis spanisch, indisch, irisch

12.50: Cräzy & Friends – Rap

13.15: Sechseins & KUJ – Rap

13.40: Fate – Rap

14-17: Capoeira

14.35: SORA – Pop / Soul / Oper

15.10: ENjoy Schülerband – Pop

15.55: Tunesday – Rock-Cover

16.35: Better Treatment – Alternative-Rock

17.20: Kamanko – Alternative / Indie / Rock

18.25: Pilgrimstone – Stoner-Rock

19.30: Noriega Mind – Rock

20.35: Anchester – Funkrock (Funk / HipHop / RnB)

 

ENjoy Tanzgruppen: Schüler*innen der Tanzschule ENjoy präsentieren Hula Hoop Dance, Hit Dance, HipHop, Kindertanz, Jump und Dance auf dem Trampolin.

 

Cräzy & Friends: Wer oder was bringt einen Menschen dazu, verrückt zu werden?! Was fördert den Wahnsinn?! Was lässt es wachsen?! Was kommt von außen, was von innen?! Was treibt einen Menschen so sehr in die Enge?! Wer oder was ist „Cräzy“? Und wer sind die „Friends“?! Vielleicht bist es auch Du, alles in einer Person?! Nur Du ahnst es noch nicht.

Oder ist alles nur eine Illusion?! Was ist real?! Und vielleicht ist auch nichts davon von Belang. Mit Rap, Gesang, Beatbox und Beats betreten wir gemeinsam Irrwege, um (mit) den Fragen auf den Grund zu gehen. Folgst Du uns oder folgen wir eigentlich Dir?!

 

SECHSEINS & KUJ: Zwei Rapper aus Kassel, die seit mehreren Jahren im Klangkeller Musik machen. Für sie ist das Ganze nicht nur Leidenschaft, sondern auch ein Teil ihres Lebens. Kujtim, der den Leuten von der Seele spricht, Kadir, der die Straße widerspiegelt. Als Team gehen sie ihren Weg und räumen den Rest weg.

 

Capoeira: Die "Associação de Capoeira Angola Dobrada", seit 1992 in Kassel, präsentiert die spannende Fusion aus Musik, Tanz, Kampf & (Schau)Spiel: ein Teil Brasilien, ein Stück Afrika, eine Portion Widerstandskultur - www.capoeira-angola.net

 

SORA - Die Newcomerin aus Kassel mit der besonderen Stimme: Mit ihrer kraftvollen und weichen Stimme verzaubert die Newcomerin ihr Publikum: Die junge Künstlerin aus Kassel, macht außergewöhnliche Popmusik und arbeitet an ihrem ersten Studioalbum. Sie verbindet ihre klassische Ausbildung mit modernem Sound. Deutsche Pop-Musik, wie man sie selten hört. www.soramusik.de

 

Tunesday: Rockig geht es zu, wenn die fünf Musiker eine abwechslungsreiche Auswahl an Rocksongs der letzten Jahrzehnte darbieten. Klassiker finden sich ebenso in der Setlist wie aktuelle Chartbreaker, natürlich auf Tunesday-Art angerichtet. Das heißt: jung, rockig und dynamisch.

Seit der Neugründung 2017 wird die Band durch einen neuen Frontmann unterstützt. Er geht mit Rockorgan bei vollem Körpereinsatz absolut in der Musik auf, während die instrumental sehr gut agierenden Bandkollegen auf ganzer Linie überzeugen.

 

Better Treatment steht für druckvolle Riffs und eine starke Stimme. Mit viel Energie und Leidenschaft bringen die 5 Jungs aus Kassel und Bad Arolsen das Publikum zum Beben. Vor kurzem erschien ihre zweite EP, und die Band kann es kaum erwarten, auch in diesem Jahr wieder die Bühnen zu rocken!

 

Kamanko: Der Name steht für frischen Rocksound aus Kassel mit verschiedensten Einflüssen aus Funk, Prog und vielem mehr. Luca, Lukas, Dirty und Paul machen zwar alle schon länger Musik, aber haben sich vor zwei Monaten endlich zusammengefunden, um ihre gemeinsamen Ideen in die Tat umzusetzen: Rockmusik entstauben und dann die musikalischen Grenzen durchbrechen.

 

Pilgrimstone: Die Musik von Pilgrimstone ist wie ein Flokati-Teppich: alt, muffig und versifft. Tief und gewaltig donnert es aus den Boxen. Unterstützt durch die charismatische Stimme der Frontfrau Lena entsteht kreativer, hypnotisierender Stoner-Rock im Retro-Stil.

 

NORIEGA MIND Der aus Lima, Peru, stammende Frontmann Julio Noriega wuchs in einer Familie auf, in der das Musikhören zum alltäglichen Ablauf gehörte. Nach seinem 18. Geburtstag verließ er seinen Heimatort und machte sich über England auf nach Kanada, wo er lebte, sang und mit behinderten Menschen arbeitete.

Im Alter von 22 führte der Weg ihn nach Deutschland, wo er Gitarrist Daniel Zajonz und Schlagzeuger Ben Schnieber kennenlernte, die schon seit längerer Zeit gemeinsam Musik machten. Nur kurze Zeit später kam Bassist Ulf Krönert dazu, um Noriega Mind endlich zu vervollständigen. Die Musik von Noriega Mind ist zum Großteil direkter unverfälschter Rock der 70-er Jahre. Unterschiedliche moderne Aspekte geben der Musik jedoch einen einzigartigen Stil.

 

Anchester sind vier junge Musiker, die ihre Jugend in dem gleichen überschaubaren Dorf verbrachten, sich jedoch erst kennenlernten, als das Schicksal sie zusammenführte, um etwas Neues zu schaffen. Im Sommer 2016 kreuzten sich durch ihre Liebe zum Funk, Rock und HipHop ihre Wege und es entstand eine Band, die schwierig einzuordnen ist.

Seit Gründung der Band arbeiten die vier Musiker an eigenen Songs und einer überzeugenden Liveshow, mit der sie seit Anfang 2017 in Kassel und Umgebung unterwegs sind – „16 strings and a fat bass drum“.

 

Ort: Goetheanlage, Herkulesstraße 95, 34119 Kassel

Veranstalter: Kulturfabrik Salzmann e.V. | Klang Keller e.V. | Bunte Wege gUG | Kassel Marketing

 

Foto: Anchester

 

EINTRITT FREI



Samstag
26.05.18
61. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

20:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel

Poetry Slam ist Rock ‘n‘ Roll für Unmusikalische, sagt Felix Römer, ein literarischer Wettkampf, bei dem Lyrisches auf Prosaisches und Geschrienes auf Geflüstertes trifft. 5 Minuten Zeit – Selbstverfasste Texte – Keine Requisiten – Keine Kostüme. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwünscht! Moderation: Felix Römer.

Anmeldung für Mitwirkende: mail@felixroemer.de

Der Zauberer von Oes (Marburg) garniert den Abend mit einer Prise von musikalischem Allerlei aus aller Welt und allen Epochen der auf Tonträger gepressten Musikwerke von Charleston bis Elektropunk und zurück.

Felix Römer, Jahrgang 1979, sammelte erste Bühnenerfahrung im Alter von 15 Jahren, bei der Kabarett Gruppe Quattro Stagioni und dem ZDF-Spielfilm Niemand außer mir. Von 1999-2004 war er Ensemblemitglied des Goethe-Theaters Wiesbaden. Felix Römer ist einer der stilprägendsten Slam Poeten Deutschlands. Seit 15 Jahren steht Felix Römer auf Slambühnen. Und da steht er gut und füllt sie aus, mit seiner unglaublich eindringlichen Stimme, mit seinem Humor und seiner Leidenschaft. Dabei wirkt er wie ein Kuschelbär mit einem Vorschlaghammer. Kaum ein anderer deutschsprachiger Slampoet schafft den Spagat zwischen Unterhaltung und Ernsthaftigkeit wie er. Wenn es was zu sagen gibt, dann tut er es über das Leben als Poet, über Punkrock, über verhinderte Helden und Fleisch als Metapher, über das Machen, Kriegen und Haben von Kindern und immer über die Liebe zum Leben. Das macht Spaß und es bleibt was zum Mitnehmen. Er wurde deutscher Einzelvizemeister im Poetry Slam, Teammeister mit Smaat (zusammen mit Sebastian 23, Gabriel Vetter und Lars Ruppel) und Mister Campingplatz am Lago di Danone 1998.

Im Herbst 2015 erschien im Satyr-Verlag sein Gedichtband Verhinderter Held. Mach doch! Aber wenn nicht, halt die Fresse.

ÖPNV:

Tram 4 + 8: Haltestelle Am Kupferhammer

Freitags / samstags fährt die letzte Tram ab Haltestelle „Am Kupferhammer“ in Richtung Innenstadt um 01:58 Uhr, die vorletzte Tram um 00:43 Uhr, stadtauswärts um 01:14 Uhr. 

Foto: Felix Römer

Preis: 10 Euro ermäßigt: 6 Euro

Reservieren



Sonntag
27.05.18
JUNGE KUNST ON TOUR

14:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Im Rahmen der Kasseler Gartenkultur 2018 präsentieren sich junge, lokale Bands, Musiker*innen sowie Tanzgruppen aus Kassel und Umgebung auf einer Open-Air-Bühne in der Goetheanlage.

JUNGE KUNST ON TOUR

PROGRAMM

 

 

Sonntag 27.5.18

 

Bühnenzeit:

14.00: Freshdance & Hotmusic – Irish Dance / HipHop / TapDance

14.35: Cordes à Corps – zeitgenössische Performance

15.00: RAP School LMS – Rap

15-18: Fabian Regenbogen

16.00: SOLA – Akustik-Pop

16.45: Yepsen – Atmospheric Indie with Rap

17.30: Box of X - Rock

18.15: Heinrich II – deutschsprachiger Indiepop

19.05: Tubbe – Electropunk- / Electropop-Duo

 

Freshdance & Hotmusic: Tanztraining und Musikcoaching unter der Leitung der Geschwister Lena Engelhardt: Lena Engelhardt, Tänzerin und Choreographin, und Florian Engelhardt, Musiker. Gemeinsames Ziel ist es, unterhaltsame Shows mit Kids und Erwachsenen auf die Bühne zu bringen. Ihre Performance für Junge Kunst on Tour: „Irish Love!"

 

Cordes à Corps: Schweizer Duett mit Tänzerin Lia und Gitarrist Michael Luis. Nach Tanzstudien in der Schweiz und in Kopenhagen studiert Lia im zweiten Ausbildungsjahr an der Kasseler Tanzschule SOZO Visions-in-Motion. Michael Luis studierte Gitarre in der Schweiz mit Dagoberto Linhares, Dusan Bogdanovic und Alexandre Rodrigues.

Zur Aufführung kommen die Stücke: No Tutu (Stück für Sologitarre, von der Tanzkünstlerin Isadora Duncan entdeckt), Jeu de Hasard (auf den Zufallsregeln von Tanz und Musik basierende Partitur) und C# .

 

Fabian Regenbogen: Der Zauberer und Stelzenakrobat verzaubert nicht nur auf Augenhöhe, sondern auch weit darüber hinaus – eine Begegnung der etwas anderen Art.

 

YEPSEN: Auf den Punkt anders und ohne Kompromisse energiegeladen. So hört es sich an, wenn YEPSEN auf der Bühne stehen und die Zuschauer mit tanzbaren Beats, drückendem Bass, schwebender Gitarre und einer markanten Stimme in ihre eigene Welt entführen. Seit 2016 motiviert der Reiz nach etwas Neuem – eine explosive Mischung zwischen den Genres oder kurz: Atmospheric Indie with Rap (AIR).

YEPSEN, das sind David Heimbucher (Gesang, Rhythmusgitarre), Caroline Sommer (Leadgitarre), Finn MacCormac (Bass, Backing-Vocals) und Christian Mainz (Drums), und die wollen nicht so klingen wie andere Bands. Sie wagen sich in neue Klangwelten und Strukturen. Ein Sound entsteht mit viel Delay und Reverb. Einer mit Ecken und Kanten, der Menschen aufhorchen lässt und zum Nachdenken anregt. Keine zwei Songs klingen gleich: mal sehr rhythmisch, melodiös und tänzerisch, mal sehr melancholisch und bedrückend. Die Musik bleibt im Ohr, denn sie ist unverwechselbar mit unkonventionellen Strukturen und drückt genau das aus, was YEPSEN sind. Sie lieben die Musik und sie lieben es, Menschen damit zu berühren und während ihrer Konzerte in eine andere Welt zu entführen, in der sie genau das sein können, was sie sein wollen. (Kassel / Marburg, seit 2016). www.yepsen.de; https://www.facebook.com/yepsenmusic/

 

Box of X: Mit deutschen Texten und sphärischen Klängen im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und Verzweiflung verorten sich die. fünf Jungs aus Kassel. Sie verarbeiten persönliche Erlebnisse in einem treibenden Sound aus harmonischen Melodien und teilweise druckvoller als auch gefühlvoller Instrumentierung. Spannung, Ekstase, die Ruhe vor dem Sturm, die innere Explosion: Der erste Blick in die Box bietet für jeden eine ganz eigene Erfahrung. 2016 durfte die Box ihren Sound bei der Teilnahme am Bundesfinale des Local Heroes Bandcontestes einem breiten Publikum vorstellen.

Mit weiterentwickelten Songs kamen sie 2017 zurück und präsentierten ihre neue EP „Avalon“ auf einer bundesweiten Tour. Dabei bestechen sie durch einen physisch starken Live-Auftritt und transportieren den Spaß an ihrer Musik auf das Publikum. Box of X ist eine publikumsnahe Band, die das Potenzial hat, durch Emotion und Leidenschaft ein größeres Publikum zu begeistern.

Besetzung: Mirco Blumenberg – Gesang; Fabian Schmidt – Gitarre; Christoph Blum – Bass; Janosch Powierski – Drums; Philipp Brüggemann – Gitarre.

 

Heinrich II: („Heinrich Zwei“), der Traum aller Schwiegermütter. So oder so ähnlich könnte man eine Kontaktanzeige der Band um Max Zindel, Anatol Rettberg und Lorenz Schuster betiteln. Gitarren und deutschsprachige Texte stehen für einen frischen und mitreißenden Sound, der zwischen klarem Indie Pop und vorantreibendem Rock schwankt.

Bereits im Jahr 2008 haben Max und Anatol (beide Gitarre / Gesang) begonnen, für Heinrich II Songs zu schreiben. Kurze Zeit später stieß Lorenz (Drums / Keys) hinzu. Seither hat die Band unzählige Auftritte gespielt, u.a. auf dem Open Flair Festival 2015 und dem Oben Festival 2016. Ende 2015 erschien das selbstbetitelte Debütalbum, das mit Songs wie „Stadt“, „Kompass“ oder „Karre im Dreck“ eine ganz eigene Sprache spricht.

 

Tubbe: Was soll man denn reden, wenn es doch um Musik geht und nicht um eine hübsche Frisur? TUBBE betreiben klassisches Songwriting. Könnte man meinen, zumal es sich sicher außergewöhnlich hübsch liest. Ein wenig Gitarre, eine Melodie, eine kleine Depression … Doch, wie es immer so ist mit der Idylle, sie ist trügerisch. Ein Synthie schubst sich in die Stille, schnappt sich den Platz in der ersten Reihe und hat nichts Besseres zu tun, als etwas Benzin in die Lagerfeuerbeschaulichkeit zu kippen. Und auf einmal entsteht irgendwie das Bild eines bedröppelten Singer-Songwriters, der im Neonlicht der Autoscooter seine stillen Lieder singt. Leise und fast ein wenig zu zart, um in dem ganzen Trubel zu bestehen. Doch dann setzt der Bass ein, nimmt ihn auf die Schultern, und es geht auf und davon …und plötzlich stimmen selbst die Prolls in den Rave-Schlachtruf mit ein: Aufwachen am Morgen kann eine Großtat sein / Einer schreibt Geschichte, ein Anderer Einkaufszettel / Einer steckt Ringe an Finger, ein Anderer hat sie unter den Augen / Einer kocht Suppe, der Andere vor Wut / Einer pfeift ein Lied, der Andere auf alles / Der eine hört Musik, alle anderen auch / Im besten Fall TUBBE.

 

Ort: Goetheanlage, Herkulesstraße 95, 34119 Kassel

Veranstalter: Kulturfabrik Salzmann e.V. | Klang Keller e.V. | Bunte Wege gUG | Kassel Marketing

Foto: Yepsen

 

EINTRITT FREI



Montag
28.05.18
Salonmusik aus dem Sandershaus

17:30 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Internationales Musik-Projekt in der Sandershäuser Straße 79

Jeden Montag von 17:30 bis 19:30 Uhr. Interessierte Musiker*innen sind willkommen, sich regelmäßig zu treffen und gemeinsam zu musizieren und zu experimentieren. Verschiedene Instrumente sind vorhanden, können aber auch gerne mitgebracht werden.

international music project at Sandershäuser Straße 79

Starting now every Monday from 5:30 to 7:30 p.m. Interested musicians are welcome to meet weekly, make music together and find new musical perspectives. Various instruments are available. If you have your own, please bring it.

 

ابتداء من الآن, جميع الأشخاص المهتمين بالموسيقى مدعون أسبوعياً يوم الإثنين من الساعة 5:30 حتى الساعة  7:30 للالتقاء وعزف الموسيقى سوياً بالإضافة لإيجاد أنماط موسيقية جديدة. تتوفر آلات موسيقية مختلفة كما يمكنكم احضار آلاتكم الخاصة معكم.

Kontakt:

Katharina Jahn (Koordination)

Migrationsdienst Caritasverband Nordhessen-Kassel e.V.

Oliver Leuer (musikalischer Leiter) 4ol@gmx.de

Tanja Simonovic (Kulturmanagement Sandershaus) tanja@sandershaus.de

 

EINTRITT FREI



Freitag
01.06.18
Trommel-Workshop (westafrikanisch)

19:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum, Leipziger Str. 407, 34123 Kassel

Trommeln ist eine der elementarsten Formen des musikalischen Ausdrucks. Es fördert Rhythmusgefühl, Kreativität und Konzentrationsfähigkeit. Der Workshop vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Elemente des westafrikanischen Rhythmus. Die erlernten unterschiedlichen Schlagtechniken erzeugen Klänge, die zu den ersten gemeinsam gespielten Grooves führen. Eingeladen sind alle, die Spaß an afrikanischer Kultur haben und gerne in der Gruppe musizieren.

Ort: Leipziger Str. 407, Übungsraum Halle im Hof

Leitung: Trommelmeister Ibs Sallah, Göttingen

Der aus Gambia (Westafrika) stammende Musiker und Musikpädagoge Ibs Sallah lebt und arbeitet in Göttingen. Er unterrichtet europaweit, gibt Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an Schulen und Kulturzentren. Darüber hinaus engagiert er sich weltweit für soziale Projekte. Seit etlichen Jahren leitet er die von der Kulturfabrik Salzmann als Beitrag zur musisch-ästhetischen Bildung aller Alters- und Lernstufen veranstalteten Workshops ebenso einfühlsam wie mitreißend. www.ibssallah.com

Wir bitten um Voranmeldung.

ÖPNV: Tram 4 + 8, Haltestelle Am Kupferhammer

Foto: Ibs Sallah

Preis: 10 Euro ermäßigt: 6 Euro

Reservieren



Freitag
01.06.18
Jam Jam Nach Vollmond-Session

20:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel

Alle, die Lust auf Live-Musik haben, sind herzlich eingeladen.
Bands, Solistinnen und Solisten aller Musikrichtungen können die offene Bühne für wechselnde 20 Minuten-Sets nutzen. Die Backline steht – inkl. Schlagzeug, Git. Amps, Keyboard, einem Bass und einer Gitarre. Sonstige Instrumente bitte mitbringen. Kurze Umbaupausen. Spontan mitmachen oder anmelden.

Anmeldung: info@kulturfabrik-kassel.de oder Tel. 0561-57 25 42

ÖPNV:

Tram 4 + 8: Haltestelle Am Kupferhammer

Freitags fährt die letzte Tram ab Haltestelle „Am Kupferhammer“ in Richtung Innenstadt um 01:58 Uhr, die vorletzte Tram um 00:43 Uhr, stadtauswärts um 01:14 Uhr. 

EINTRITT FREI



Montag
04.06.18
Salonmusik aus dem Sandershaus

17:30 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Internationales Musik-Projekt in der Sandershäuser Straße 79

Jeden Montag von 17:30 bis 19:30 Uhr. Interessierte Musiker*innen sind willkommen, sich regelmäßig zu treffen und gemeinsam zu musizieren und zu experimentieren. Verschiedene Instrumente sind vorhanden, können aber auch gerne mitgebracht werden.

international music project at Sandershäuser Straße 79

Starting now every Monday from 5:30 to 7:30 p.m. Interested musicians are welcome to meet weekly, make music together and find new musical perspectives. Various instruments are available. If you have your own, please bring it.

 

ابتداء من الآن, جميع الأشخاص المهتمين بالموسيقى مدعون أسبوعياً يوم الإثنين من الساعة 5:30 حتى الساعة  7:30 للالتقاء وعزف الموسيقى سوياً بالإضافة لإيجاد أنماط موسيقية جديدة. تتوفر آلات موسيقية مختلفة كما يمكنكم احضار آلاتكم الخاصة معكم.

Kontakt:

Katharina Jahn (Koordination)

Migrationsdienst Caritasverband Nordhessen-Kassel e.V.

Oliver Leuer (musikalischer Leiter) 4ol@gmx.de

Tanja Simonovic (Kulturmanagement Sandershaus) tanja@sandershaus.de

 

EINTRITT FREI



Dienstag
05.06.18
Didgeridoo-Workshop

17:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum, Leipziger Str. 407, 34123 Kassel

Das Didgeridoo ist ein obertonreiches Blasinstrument und gilt als traditionelles Musikinstrument der nordaustralischen Aborigines. Das Instrument bietet ungeahnte Möglichkeiten, die eigene Kreativität zu entdecken und die Kreisatmung zu trainieren. Der Workshop vermittelt die Zirkularatmung und bietet jede Menge an individueller Unterstützung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten leihweise ein Übungsdidgeridoo (falls kein eigenes vorhanden).

Leitung: Mario Gruhn (Mitglied des Kasseler Bandprojekts STROM)

Ort: Übungsraum / Kulturbüro

Wir bitten um Voranmeldung.

ÖPNV: Tram 4 + 8, Haltestelle Am Kupferhammer

Preis: 10 Euro ermäßigt: 6 Euro

Reservieren



Freitag
08.06.18
Der Phantastische Trashfilm – 13. internationales Festival in Kassel

19:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel

Zum 13. Mal präsentiert Ralf Kemper Filme, die schräg, laut und bunt oder einfach nur cool produziert wurden. Mit kleinem Budget aber großer Hingabe. Zu diesem viel beachteten zweitägigen Ereignis finden sich Filmschaffende und Fans des besonderen Films in Kassel ein. Mittlerweile international aufgestellt, werden dieses Jahr u.a. Beiträge aus Belgien, Südkorea, Iran, Brasilien, den Niederlanden, den USA und Spanien gezeigt, darunter:

The Table In The Wilderness - Diego Scarparo / Brasilien ca. 15 min

In der Zukunft wurde die Welt durch einen großen Krieg zerstört und eine immense Strahlungswüste. Und was von der Menschheit übrigbleibt, ist der Hass.

Netflix & Chill – Michael Middelkoop / Niederlande ca. 17 min

Nach monatelangem Flirten und SMS bekommt ein junger Mann endlich die Nachricht, auf die er gewartet hat: Das Mädchen seiner Träume lädt ihn ein. Ihre Eltern sind übers Wochenende weg, und sie ist für eine romantische Nacht auf der Couch. Im Laufe der Nacht findet ein Typ, der hofft, Glück zu haben, heraus, dass mehr auf dem Spiel steht als seine Jungfräulichkeit.

Minus Degrees – Natalie MacMahon ca. 8 min

„Milton“ leidet seit seiner Geburt an einer seltenen Krankheit. Seine Körpertemperatur zeigt Minusgrade und es wird angenommen, dass er sich niemals verlieben kann, da sein Herz kalt wie Eis ist.

Nicole‘s Cage – Josef Brandl / Berlin ca. 15 min

Das große Rad in der aufregendsten Gegend der Stadt ist die perfekte Immobilie für Jakob und Nicole, ein junges, ambitioniertes Kulturpaar. Leider hat keiner von beiden sich die Zeit genommen, seinen Partner vorher richtig kennenzulernen.

Das komplette Programm unter: tff.spontitotalfilm.com und www.facebook.com

Tagesticket: 12 € | ermäßigt: 10 €

Festivalticket: 18 € | ermäßigt: 14 €

Foto: Minus Degrees

 

Preis: 12 Euro ermäßigt: 10 Euro

Reservieren



Samstag
09.06.18
Der Phantastische Trashfilm – 13. internationales Festival in Kassel

19:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel

Zum 13. Mal präsentiert Ralf Kemper Filme, die schräg, laut und bunt oder einfach nur cool produziert wurden. Mit kleinem Budget aber großer Hingabe. Zu diesem viel beachteten zweitägigen Ereignis finden sich Filmschaffende und Fans des besonderen Films in Kassel ein. Mittlerweile international aufgestellt, werden dieses Jahr u.a. Beiträge aus Belgien, Südkorea, Iran, Brasilien, den Niederlanden, den USA und Spanien gezeigt, darunter:

The Table In The Wilderness - Diego Scarparo / Brasilien ca. 15 min

In der Zukunft wurde die Welt durch einen großen Krieg zerstört und eine immense Strahlungswüste. Und was von der Menschheit übrigbleibt, ist der Hass.

Netflix & Chill – Michael Middelkoop / Niederlande ca. 17 min

Nach monatelangem Flirten und SMS bekommt ein junger Mann endlich die Nachricht, auf die er gewartet hat: Das Mädchen seiner Träume lädt ihn ein. Ihre Eltern sind übers Wochenende weg, und sie ist für eine romantische Nacht auf der Couch. Im Laufe der Nacht findet ein Typ, der hofft, Glück zu haben, heraus, dass mehr auf dem Spiel steht als seine Jungfräulichkeit.

Minus Degrees – Natalie MacMahon ca. 8 min

„Milton“ leidet seit seiner Geburt an einer seltenen Krankheit. Seine Körpertemperatur zeigt Minusgrade und es wird angenommen, dass er sich niemals verlieben kann, da sein Herz kalt wie Eis ist.

Nicole‘s Cage – Josef Brandl / Berlin ca. 15 min

Das große Rad in der aufregendsten Gegend der Stadt ist die perfekte Immobilie für Jakob und Nicole, ein junges, ambitioniertes Kulturpaar. Leider hat keiner von beiden sich die Zeit genommen, seinen Partner vorher richtig kennenzulernen.

Das komplette Programm unter: tff.spontitotalfilm.com und www.facebook.com

Tagesticket: 12 € | ermäßigt: 10 €

Festivalticket: 18 € | ermäßigt: 14 €

Foto: Minus Degrees

 

Preis: 12 Euro ermäßigt: 10 Euro

Reservieren



Montag
11.06.18
Salonmusik aus dem Sandershaus

17:30 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Internationales Musik-Projekt in der Sandershäuser Straße 79

Jeden Montag von 17:30 bis 19:30 Uhr. Interessierte Musiker*innen sind willkommen, sich regelmäßig zu treffen und gemeinsam zu musizieren und zu experimentieren. Verschiedene Instrumente sind vorhanden, können aber auch gerne mitgebracht werden.

international music project at Sandershäuser Straße 79

Starting now every Monday from 5:30 to 7:30 p.m. Interested musicians are welcome to meet weekly, make music together and find new musical perspectives. Various instruments are available. If you have your own, please bring it.

 

ابتداء من الآن, جميع الأشخاص المهتمين بالموسيقى مدعون أسبوعياً يوم الإثنين من الساعة 5:30 حتى الساعة  7:30 للالتقاء وعزف الموسيقى سوياً بالإضافة لإيجاد أنماط موسيقية جديدة. تتوفر آلات موسيقية مختلفة كما يمكنكم احضار آلاتكم الخاصة معكم.

Kontakt:

Katharina Jahn (Koordination)

Migrationsdienst Caritasverband Nordhessen-Kassel e.V.

Oliver Leuer (musikalischer Leiter) 4ol@gmx.de

Tanja Simonovic (Kulturmanagement Sandershaus) tanja@sandershaus.de

 

EINTRITT FREI



Freitag
15.06.18
JUNGE KUNST BÜHNE 2018

16:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die „Junge Kunst Bühne“ ist 2018 beim neuen „Kasseler Altstadtfest“ vertreten. Drei Tage Jugendkultur auf der großen Open Air-Bühne im Innenhof des Dock 4: Junge, lokale Bands, Künstler*innen und Tanzgruppen aus Kassel und Umgebung. Gesamtübersicht 15.06. – 17.06.2018: www.facebook.com/events/1952868041697083/

 

Programm

Freitag, 15.06. Hardcore/Metal-Szene aus Kassel und Umland. Vitja aus Köln schließen den Abend.

Bühnenzeit:

16.00 Uhr: Chasing Rainbows

16.50 Uhr: Red Racoon

17.40 Uhr: Solace

18.30 Uhr: Starlight Circus

19.20 Uhr: Blessed with Rage

 20.10 Uhr: Cold War Everyday

 21.00 Uhr: SIC BOY

 22.15 Uhr VITJA

 Ende: 23.15. Uhr

 

 

16:00 Chasing Rainbows

Nach einem Jahr kreativer Pause und musikalischer Neuausrichtung spielen Chasing Rainbows ihr einziges Konzert 2018 auf der Jungen Kunst Bühne. Dabei präsentiert das Duo – begleitet von musikalischen Gästen – neue Songs, aber auch eine Auswahl bekannter Stücke aus früheren Schaffensphasen und bietet einen Einblick in den kreativen Prozess hinter dem Projekt. Chasing Rainbows erforschen die Klangwelten von modernem Metal und stellen Fragen an Relevanz und Regeln von Musik und betrachten den Kunstbegriff im Licht von persönlicher Entwicklung und kreativer Freiheit im Kontrast zu (Selbst-) Darstellung und Erwartungszwang – damit rückt der Prozess in den Vordergrund. „Dieser Prozess, sich mit Musik – ganz allgemein – auseinander zu setzen und zu erforschen, eröffnet die Möglichkeit, uns abzugrenzen und selbst wieder zu finden. Im Spannungsfeld zwischen künstlerischer Freiheit und Konturlosigkeit, bietet allein unser neu gefundener Umgang mit Musik Relevanz.“ www.youtube.com/watch

 

16:50 Red Racoon

sind eine Alternative Rock / Alternative Metal Band aus Kassel, die sich in den Tiefen des Internet fanden und beschlossen, zusammen los zu ziehen, um die Welt zu erobern und nebenbei Musik zu machen. Bis auf den Teil mit der Welteroberung ging der Plan auch voll auf. Mit einem verrückten Mix aus Alternative Rock und Alternative Metal mit progressiven Einflüssen begeistern, verwirren und erstaunen sie ihr Publikum. Ihre Texte handeln von jungen Leuten, wie diese ihre Erfahrungen sammeln und sie verarbeiten. www.youtube.com/channel/UCK2U1KBJLWCdPm05ER61Zng

 

17.40 Uhr: Solace

eine waschechte Metalband aus Kassel, die mit ihrer Gitarrenwand und dem tiefen Gesang ein ordentliches Brett hinlegt.

 

18:30 Starlight Circus

Die vierköpfige Post-Hardcore Band aus dem Raum Melsungen / Kassel möchte mit ihrer Musik begeistern und zum Nachdenken anregen. Verzerrter Sound, gepaart mit melodischen und durchgedrehten Riffs, trifft auf Indie Chords mit Gefühl, welche durch cleanen und shout Gesang begleitet werden. www.youtube.com/watch

 

19:20 Blessed with Rage

ist eine 2011 gegründete Metalcore-Band aus Kassel. Die Band ist überzeugter Anhänger des DIY, und so stammt von Tag 1 an alles von den Mitgliedern selbst. Beginnend bei Designs über Produktion der eigenen Aufnahmen bis hin zu den Musikvideos übernehmen die Vier alles in Eigenregie. 2017 erscheint nun das neue Album „Eternal Youth“, an dem die Band mehr als zwei Jahre gearbeitet hat. Die Songs strotzen nur so vor Energie und auch live transportieren sie dies mühelos. Mehr denn je steht die Gruppe für eine gute Live-Show, was sie schon zuvor als Support von Bands wie Eskimo Callboy, We Butter The Bread With Butter & Final Prayer zu beweisen wusste. „Eternal Youth“ ist aber noch lange nicht das Ende ihrer Reise ... www.youtube.com/watch

 

20:10 Cold War Everyday

Selten schafft eine Melodic Hardcore-Band den Spagat zwischen Kopfnicker-Passagen und brutalen Mosh-Parts so gut wie Cold War Everyday. Schwebende, raumerfüllende Gitarren rennen neben den rastlosen Drums her und legen einen Teppich für den aggressiv gierigen Gesang. www.youtube.com/watch

 

21:00 SIC BOY

Im Laufe der Jahre 2013 bis 2014 formierten sich in Kassel Sic Boy, um groovenden Hardcore Punk, der sowohl alte als auch neue Schule vereint, zu spielen. Die Jungs scheuen nicht den Blick über den Tellerrand hin zu anderen musikalischen Genres. Davon zeugen ihre 2014 erschienene EP „HCMC“ und „Dog City“ aus 2017. Seitdem sind einige neue Songs entstanden. Ein kulinarischer Hörgenuss für alle Freund*innen des gepflegten Hardcore-Punk. www.youtube.com/watch

 

22:15 VITJA

aus Köln haben seit ihrer Gründung 2013 mehr als 400 Shows quer durch Europa gespielt. Dabei teilten sie die Bühne u.a. mit Bands wie „Bring Me The Horizon“, „August Burns Red“ und spielten Main-Festivals wie u.a. „Summerbreeze“, „Deichbrand“, „Vainstream“. Im März 2017 erschien das aktuelle Album „Digital Love“ via Century Media Records / Sony. Bereits 2018 wird das dritte Album der Band erscheinen. „Worship the V“. www.youtube.com/watch

 

Ort: Innenhof Dock 4, Untere Karlsstraße 4, 34117 Kassel

Veranstalter: Kinder- und Jugendförderung Stadt Kassel in Kooperation mit der Kulturfabrik Salzmann e.V. | Klang Keller e.V. | Bunte Wege gUG | Kassel Marketing

Foto: VITJA

EINTRITT FREI



Samstag
16.06.18
JUNGE KUNST BÜHNE 2018

13:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die „Junge Kunst Bühne“ ist 2018 beim neuen „Kasseler Altstadtfest“ vertreten. Drei Tage Jugendkultur auf der großen Open Air-Bühne im Innenhof des Dock 4: Junge, lokale Bands, Künstler*innen und Tanzgruppen aus Kassel und Umgebung. Gesamtübersicht 15.06. – 17.06.2018: www.facebook.com/events/1952868041697083/

 

Programm

Samstag, 16.06. Programmschwerpunkte sind Tanz, gefolgt von einem HipHop-Block. anschließend Indie- / Rockbands aus Kassel. Zum Ausklang des Tages laden zunächst die Headliner „Flooot“ aus Göttingen mit ihrem Blechblas-Rap und danach „HERZRASEN“ (Techno) zum Tanzen ein.

 

Bühnenzeit:

13.00 Uhr: Heart & Seoul

13.25 Uhr: Tanzgruppen Däsh / Tanzcrew Ventil

14.00 Uhr: Rhythm 'N' Stylez

14.40 Uhr: KEIN SCHEISS Future

15.30 Uhr: Hook Mc & JanBo (Novas) + Special Guests

16.00 Uhr: Olio

16.35 Uhr: The Black Book

17.30 Uhr: Marc McSweeney

18.15 Uhr: Call Us Janis

19.00 Uhr: JASEY LANE

19.55 Uhr: Kapa Tult

21.00 Uhr: Flooot

22.15 Uhr: HERZRASEN

Ende: 23.30 Uhr

 

 

13:00 Heart & Seoul

Heart & Seoul ist eine K-Pop Dance Cover-Gruppe, die seit fast zwei Jahren besteht. Sie üben regelmäßig gemeinsam Choreographien von K-Pop-Liedern aus unterschiedlichen Genres ein und haben schon an vielen Wettbewerben in ganz Deutschland teilgenommen. www.youtube.com/watch

 

13:25 Tanzgruppen Däsh / Tanzcrew Ventil

präsentieren eine bunte Show von drei ganz unterschiedlichen Tanzgruppen (Tanzgruppe des JuZ Hasenhecke, HipHop-Tanz-AG der GAZ-Schule und Experimental vom Hochschulsport der Universität Kassel), bestehend aus klein und groß, Anfängern und Fortgeschrittenen und der Tanzcrew Ventil. Däshs Choreographien zeichnen sich durch einen Mix aus zeitgenössischen und urbanen Tanzstilen aus. Zur abwechslungsreichen Musik werden entsprechende Choreographien in einem dynamischen und sich stetig ändernden Emotionsfluss bewegend, energiegeladen und ausdrucksstark von ihren Schülerinnen und Schülern sowie der Tanzcrew Ventil dargeboten.

 

14:00 Rhythm 'N' Stylez

Das Tanzstudio Rhythm 'N' Stylez ist stolz darauf, durch Fit&Funky™ Presenter Lara Gundlach seit diesem Jahr eine offizielle Botschafterin von Fit&Funky™ im Haus zu haben. Neben diesem einzigartigen Programm bietet das Studio Kindertanz, HipHop, Tae Bo und eine Vielzahl von aktuellen Dance-Fitness-Programmen an, darunter Zumba, Salsation, Bounce DanceFit und Kapow. Das Rhythm 'N' Stylez Team zeigt einen bunten Mix. Der Einstieg und das Mitmachen sind jederzeit möglich und werden bei jedem Auftritt erwünscht. Let's dance: feel the funky side of life!

 

14:40 KEIN SCHEISS Future

Bunte Wege gUG / Klang Keller e.V.-Jugendprojekt: Auch 2018 werden die Ergebnisse aus dem wöchentlich stattfindenden Rap- und Aufnahmeworkshop mit dem Auftritt von „Kein Scheiss Future“ vorgestellt. Die Jugendlichen aus Kassel haben während der Zeit im Verein die Möglichkeit genutzt, sich musikalisch weiterzuentwickeln und eigene Rap-Songs zu schreiben und aufzunehmen. Ehrlich, jung, direkt.

 

15:30 Hook Mc & JanBo (Novas) + Special Guests

Hook Mc, JanBo und DJ Dest präsentieren mit „X-Faktor“ ein tiefgehendes und mitreißendes HipHop-Showcase. Die Kasseler Jungs sind schon seit einigen Jahren der Reimerei verfallen und überzeugen durch dope Rapskillz, klasse Wortwitz und einer ordentlichen Packung Selbstironie. Auch diesmal sind JanBo und Hook MC nicht allein unterwegs. Sie bringen Special Guests aus dem Hause „Novas“ mit. Es wird wieder überraschend, lautstark und bunt.

 

16:00 Olio

Der Kasseler Ausnahme-Rapper/Songwriter Olio blickt mittlerweile auf einen zehn Jahre andauernden musikalischen Werdegang zurück und überrascht nach wie vor ständig mit neuartigen Songkonzepten. Der Klang seiner Stimme und seine versierte Technik tragen meist eine außergewöhnliche Härte in sich, wodurch seine oft tiefgründigen Texte immer mit dem nötigen Nachdruck vermittelt werden. Die basslastigen, doch melodiösen und mit knackigen Drums ausgestatteten Beats runden das Klangbild perfekt ab. 2013 veröffentlichte er seine EP „Kunststoff“, worauf 2014 das Kollaboalbum „Diametral“ folgte. Seit einigen Wochen arbeitet Olio an seinem neuen Album. youtu.be/_uvnaxTxCP8

 

16:35 The Black Book

ist eine dreiköpfige Coverband, die aus einem Gitarristen (Riyo Hara), einem Sänger (Walid Mohamed) und einer Sängerin (Ronja Politz) besteht. Im Herbst 2017 – nach spontanen Jamsessions und kleinen Barauftritten – waren sich die drei Freunde einig: Sie wollen mehr – mehr Musik machen und die Zuschauer mit ihrer Musik begeistern. Eigene Songs waren und sind in Bearbeitung. Zurzeit befasst sich die Band vor allem damit, „Soul“ zu covern, von Marvin Gaye, Stevie Wonder und Ann Peebles bis hin zu Adele, Amy Winehouse und vielen anderen klassischen Soulkünstlern. Soulmusik, zwei Stimmen und nur eine Gitarre, klingt komisch? „The Black Book“ möchte mit Riyos Gitarrenkünsten, dem fesselnden Gesang von Walid und Ronjas warmer Stimme dem Publikum die Soulmusik wieder näherbringen.

 

17:30 Marc McSweeney

ist irgendwo im Indie Rock und Alternativ-Bereich zu Hause, scheut sich allerdings auch nicht, die Scheuklappen mal abzulegen und in andere Genres hineinzuschauen. Im Spätsommer wird sein neues Album „Misanthropolis“ erscheinen. marcmcsweeney.bandcamp.com

 

18:15 Call Us Janis

ein Erlebnis aus der Nordstadt. Do you wanna dance with us, Sugar? Funk, Pop, Rock straight outta Kassels Nordstadt, dem Neukölln des kleinen, nordhessischen Mannes. Die Konzerte sind ein Erlebnis, ob plugged oder unplugged. Jeder bewegt sich, alle tanzen und auch Mitsingen kommt schon mal vor. Abwechselnder Leadgesang der beiden Frontmänner Niko und Jaro; Rap, Soul, ruhig, laut – es wird alles bedient, was das Herz begehrt. Die Kasseler Newcomer, die bereits zwei Singles veröffentlicht haben, bewegen sich in ihren Texten zwischen unerreichten Lieben und Partyanbaggereien, zwischen der Suche nach Heimat und der Untätigkeit angesichts von Ungerechtigkeit. Die Jungs kennen sich schon seit Jahren (Drummer Joel und Sänger Jaro ja sogar aus demselben Elternhaus), die Band gibt es allerdings erst seit Frühjahr 2017. Seitdem geht es nur bergauf, viele Konzerte und zwei Singles wurden auf dem selbstgegründeten Label „MACHMA MUKKE“ veröffentlicht. www.facebook.com/callusjanis/videos/370905266654512/

 

19:00 JASEY LANE

Das Quintett aus Kassel wartet mit einer Power-Frontfrau, Knicklichtern und einer Menge Spaß auf. Alternative schreiben sie sich auf die Fahnen und liefern eine deliziöse Melange aus Indie-Beats, Rock-Sounds und Alternative-Attitüden. Ihre Kompositionen sind einprägsam und animieren das gesamte Publikum zum Mitmachen. www.youtube.com/watch

 

19:55 Kapa Tult

ist eine Band zwischen Alltagsrevolte und Küchenmusik. Aufrührerisch und rotzig balanciert Kapa Tult zwischen Kritik am Bildungssystem und banalen Beschreibungen von Kuchendates. Gängige Silbenverteilung und Kitsch werden links liegen gelassen, stattdessen wird eiskalt analysiert und überspitzt, doch niemals mit dem Finger gezeigt. Die Texte kommen von Inga, die Beats von Angi. Live gibt es Unterstützung an Bass, Keyboards und Klarinette. Ob als Duo oder als große Combo, ob auf der Straße oder im Club – Kapa Tult weiß seine Zuhörer*innen zum Grinsen und Fußwippen zu bringen. www.youtube.com/watch

 

21:00 Flooot

Wer die sechs Jungs noch nicht gehört hat, hat etwas verpasst. Flooot reißt mit Energie, Lebensfreude und spielerischer Virtuosität jeden aus den Socken. Im Mittelpunkt steht eines der besten jungen Bläser-Trios, die gleichzeitig als Frontmänner mit gerappten Geschichten oder dreistimmigem Gesang ihre Songs garnieren. Trompete, Posaune, und der eigenständige Stilmix aus HipHop, Ragga, Pop und allerhand anderen tanzbaren Genres gibt der Band ihren unverwechselbaren Charme. Als „beste Newcomerband Niedersachsens" aus dem Local Heroes-Bandwettbewerb hervorgegangen, wird Flooot durch deutschlandweite Konzerte und Festivalauftritte u.a. beim ELBJAZZ Hamburg, Tollwood München, NDR 2-Soundcheck-Festival stetig bekannter. Auf ihre erste EP folgte 2016 das Debütalbum „FloootZeug“, auf dem die Band beweist, dass das angestaubte Bild von Blasinstrumenten längst überholt ist. Mit einer unvergesslichen Show und einer guten Prise Selbstironie bringt die „Boygroup von Morgen“ ein komplett neues Live-Gefühl auf die Bühne. www.youtube.com/watch

 

22:30 HERZRASEN

Die Veranstaltungsreihe Herzrasen findet seit 2015 alle zwei Monate im ARM statt, und das Kollektiv wird zum Abschluss des Abends ein entspanntes aber deepes Techno Set liefern. soundcloud.com/herzrasenks

Ort: Innenhof Dock 4, Untere Karlsstraße 4, 34117 Kassel

Veranstalter: Kinder- und Jugendförderung Stadt Kassel in Kooperation mit der Kulturfabrik Salzmann e.V. | Klang Keller e.V. | Bunte Wege gUG | Kassel Marketing

Foto: Flooot

EINTRITT FREI



Sonntag
17.06.18
JUNGE KUNST BÜHNE 2018

13:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]