Kulturfabrik Salzmann


HOME

Programm

Die Kulturfabrik Salzmann veranstaltet:

26.01.19

66. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

28.01.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

31.01.19

TRADITION?!

04.02.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

04.02.19

Intensivkurs – Westafrikanisches Trommeln mit Ibs Sallah

09.02.19

Doppelkonzert Vocal-Trio Nat / Lilly / Hank (D) | Hank und die Shakers (D)

11.02.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

15.02.19

Didgeridoo-Workshop

15.02.19

Trommel-Workshop (westafrikanisch)

15.02.19

Jam Jam Schneeball-Session

18.02.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

23.02.19

67. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

25.02.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

01.03.19

Mike Spike Froidl – A Punk Tribute to Fluxus – Fr 01.03. und Sa 02.03.19

02.03.19

Mike Spike Froidl – A Punk Tribute to Fluxus – Fr 01.03. und Sa 02.03.19

04.03.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

04.03.19

Intensivkurs – Westafrikanisches Trommeln mit Ibs Sallah

08.03.19

Jam Jam Winter ade-Session

09.03.19

POP IM DOPPELKONZERT

11.03.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

15.03.19

Klaus der Geiger & Marius Peters – Ein Abend mit politischen Liedern

18.03.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

25.03.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

30.03.19

68. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer im Rahmen der Kulturwoche Bettenhausen

01.04.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

01.04.19

Intensivkurs – Westafrikanisches Trommeln mit Ibs Sallah

05.04.19

Didgeridoo-Workshop

05.04.19

Trommel-Workshop (westafrikanisch)

05.04.19

Jam Jam Neumond-Session

08.04.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

15.04.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

20.04.19

Analogue Birds – InterNatural NuBeatz

22.04.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

29.04.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

06.05.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

06.05.19

Intensivkurs – Westafrikanisches Trommeln mit Ibs Sallah

13.05.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

17.05.19

Jam Jam Frühlings-Session

20.05.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

25.05.19

69. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

26.05.19

Ein Tag für die Literatur – „Lesen für Bier“ spielt „Stadt Land Fluss“

27.05.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

03.06.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

03.06.19

Intensivkurs – Westafrikanisches Trommeln mit Ibs Sallah

10.06.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

14.06.19

Didgeridoo-Workshop

14.06.19

Trommel-Workshop (westafrikanisch)

14.06.19

Jam Jam Rosenmond-Session

17.06.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

24.06.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

01.07.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

08.07.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

12.07.19

Jam Jam Sommer-Session

15.07.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

22.07.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

29.07.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

05.08.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

09.08.19

Didgeridoo-Workshop

09.08.19

Trommel-Workshop (westafrikanisch)

09.08.19

Jam Jam Heißzeit-Session

12.08.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

19.08.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

24.08.19

70. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

26.08.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

02.09.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

06.09.19

Jam Jam Fallobst-Session

09.09.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

16.09.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

23.09.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

28.09.19

71. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

30.09.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

07.10.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

11.10.19

Didgeridoo-Workshop

11.10.19

Trommel-Workshop (westafrikanisch)

11.10.19

Jam Jam Goldener Oktober-Session

14.10.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

21.10.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

28.10.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

04.11.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

08.11.19

Jam Jam Graue Tage Bunt-Session

11.11.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

18.11.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

23.11.19

72. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

25.11.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

02.12.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

09.12.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

13.12.19

Didgeridoo-Workshop

13.12.19

Trommel-Workshop (westafrikanisch)

13.12.19

Jam Jam Ziemlich Vollmond-Session

16.12.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

23.12.19

Salonmusik aus dem Sandershaus

30.12.19

Salonmusik aus dem Sandershaus



Samstag
26.01.19
66. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

20:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel

Poetry Slam ist Rock ‘n‘ Roll für Unmusikalische, sagt Felix Römer, ein literarischer Wettkampf, bei dem Lyrisches auf Prosaisches und Geschrienes auf Geflüstertes trifft. 5 Minuten Zeit – Selbstverfasste Texte – Keine Requisiten – Keine Kostüme. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwünscht! Moderation: Felix Römer.

Anmeldung für Mitwirkende: mail@felixroemer.de

Der Zauberer von Oes (Marburg) garniert den Abend mit einer Prise von musikalischem Allerlei aus aller Welt und allen Epochen der auf Tonträger gepressten Musikwerke von Charleston bis Elektropunk und zurück.

Felix Römer, Jahrgang 1979, sammelte erste Bühnenerfahrung im Alter von 15 Jahren, bei der Kabarett Gruppe Quattro Stagioni und dem ZDF-Spielfilm Niemand außer mir. Von 1999-2004 war er Ensemblemitglied des Goethe-Theaters Wiesbaden. Felix Römer ist einer der stilprägendsten Slam Poeten Deutschlands. Seit 15 Jahren steht Felix Römer auf Slambühnen. Und da steht er gut und füllt sie aus, mit seiner unglaublich eindringlichen Stimme, mit seinem Humor und seiner Leidenschaft. Dabei wirkt er wie ein Kuschelbär mit einem Vorschlaghammer. Kaum ein anderer deutschsprachiger Slampoet schafft den Spagat zwischen Unterhaltung und Ernsthaftigkeit wie er. Wenn es was zu sagen gibt, dann tut er es über das Leben als Poet, über Punkrock, über verhinderte Helden und Fleisch als Metapher, über das Machen, Kriegen und Haben von Kindern und immer über die Liebe zum Leben. Das macht Spaß und es bleibt was zum Mitnehmen. Er wurde deutscher Einzelvizemeister im Poetry Slam, Teammeister mit Smaat (zusammen mit Sebastian 23, Gabriel Vetter und Lars Ruppel) und Mister Campingplatz am Lago di Danone 1998.

Im Herbst 2015 erschien im Satyr-Verlag sein Gedichtband Verhinderter Held. Mach doch! Aber wenn nicht, halt die Fresse.

ÖPNV:

Tram 4 + 8: Haltestelle Am Kupferhammer

Freitags / samstags fährt die letzte Tram ab Haltestelle „Am Kupferhammer“ in Richtung Innenstadt um 01:58 Uhr, die vorletzte Tram um 00:43 Uhr, stadtauswärts um 01:14 Uhr. 

Foto: Felix Römer

Preis: 10 Euro ermäßigt: 6 Euro

Reservieren



Montag
28.01.19
Salonmusik aus dem Sandershaus

17:30 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Internationales Musik-Projekt in der Sandershäuser Straße 79

Jeden Montag von 17:30 bis 19:30 Uhr. Interessierte Musiker*innen sind willkommen, sich regelmäßig zu treffen und gemeinsam zu musizieren und zu experimentieren. Verschiedene Instrumente sind vorhanden, können aber auch gerne mitgebracht werden.

international music project at Sandershäuser Straße 79

Starting now every Monday from 5:30 to 7:30 p.m. Interested musicians are welcome to meet weekly, make music together and find new musical perspectives. Various instruments are available. If you have your own, please bring it.

 

ابتداء من الآن, جميع الأشخاص المهتمين بالموسيقى مدعون أسبوعياً يوم الإثنين من الساعة 5:30 حتى الساعة  7:30 للالتقاء وعزف الموسيقى سوياً بالإضافة لإيجاد أنماط موسيقية جديدة. تتوفر آلات موسيقية مختلفة كما يمكنكم احضار آلاتكم الخاصة معكم.

Kontakt:

Oliver Leuer (musikalischer Leiter) 4ol@gmx.de

Heiko Kannenberg, Sandershaus, Telefon: 0561 - 49 19 84 66

Kulturfabik Salzmann, Telefon: 0561 - 57 25 42

 

EINTRITT FREI



Donnerstag
31.01.19
TRADITION?!

18:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Deutsch-polnischer Theaterabend

Im Rahmen des diesjährigen deutsch-polnischen Theateraustauschs zwischen der Kulturfabrik Salzmann und Regionet Poznań (Posen, Polen) setzen sich Jugendliche aus Kassel und Poznań mit dem Thema Tradition?! auseinander.

In 2018 war es das Thema „November“ das an die Ereignisse des November 1918 in Deutschland und Polen erinnerte. Einerseits der Kampf um die beste Staatsform, andererseits die Unabhängigkeit und Staatsgründung. Große Ereignisse, die einen langen Schatten in der Geschichte beider Länder bis heute werfen. In 2019 soll es mehr um die regionale und persönliche Ebene gehen.

Wo und wie bilden sich große historische Veränderungen und gesellschaftliche Prägungen vor Ort ab? Welche konkrete Auswirkung hat Gesellschaft auf die Lebenswelt früherer und heutiger Jugendlicher? Was sagt das den Jugendlichen heute? Warum und an was soll man sich erinnern? Was und wer sind die Themen, Personen und Institutionen, die hier beispielhaft gefeiert werden (sollen)?

Menschen schauen in die Vergangenheit, leben hier und jetzt und im Geiste (?) der Tradition und schaffen die Zukunft. In theatralischer, musikalischer und tänzerischer Form werden die Reflexionen der Schülerinnen und Schüler zu Traditionen in ihrer Lebenswelt dargestellt.

„Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben der Glut.“ (Thomas Morus)

Kooperationsprojekt mit Regionet Poznań (Posen/Polen), der Kulturfabrik Salzmann und der Evangelischen Akademie Hofgeismar.

Die Jugendbegegnungen werden vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gefördert.

Ort: Evangelische Akademie Hofgeismar | Gesundbrunnen 11 | 34369 Hofgeismar

ÖPNV: RT1 Richtung Hofgeismar-Hümme bis Bahnhof Hofgeismar | Umstieg Bus 185 Richtung Hofgeismar Ev. Krankenhaus bis Evangelische Akademie

 

 

 

EINTRITT FREI



Montag
04.02.19
Salonmusik aus dem Sandershaus

17:30 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Internationales Musik-Projekt in der Sandershäuser Straße 79

Jeden Montag von 17:30 bis 19:30 Uhr. Interessierte Musiker*innen sind willkommen, sich regelmäßig zu treffen und gemeinsam zu musizieren und zu experimentieren. Verschiedene Instrumente sind vorhanden, können aber auch gerne mitgebracht werden.

international music project at Sandershäuser Straße 79

Starting now every Monday from 5:30 to 7:30 p.m. Interested musicians are welcome to meet weekly, make music together and find new musical perspectives. Various instruments are available. If you have your own, please bring it.

 

ابتداء من الآن, جميع الأشخاص المهتمين بالموسيقى مدعون أسبوعياً يوم الإثنين من الساعة 5:30 حتى الساعة  7:30 للالتقاء وعزف الموسيقى سوياً بالإضافة لإيجاد أنماط موسيقية جديدة. تتوفر آلات موسيقية مختلفة كما يمكنكم احضار آلاتكم الخاصة معكم.

Kontakt:

Oliver Leuer (musikalischer Leiter) 4ol@gmx.de

Heiko Kannenberg, Sandershaus, Telefon: 0561 - 49 19 84 66

Kulturfabik Salzmann, Telefon: 0561 - 57 25 42

 

EINTRITT FREI



Montag
04.02.19
Intensivkurs – Westafrikanisches Trommeln mit Ibs Sallah

19:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

1. Halbjahr 2019

Zusätzlich zu den jährlich sechsmal freitags veranstalteten „offenen“ Trommelworkshops bietet die Kulturfabrik Salzmann ab 14. Januar 2019 erneut einen halbjährlichen Intensivkurs unter Leitung von Trommelmeister Ibs Sallah an.

Im Unterschied zum „offenen“ Trommelworkshop werden im Intensivkurs Lernziele kontinuierlich aufeinander aufgebaut und vertieft. Dieser Kurs ist für alle Alters- und Lernstufen geeignet. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Trommeln werden zur Verfügung gestellt, eigene Djemben können gerne mitgebracht werden.

Der aus Gambia (Westafrika) stammende Musiker und Musikpädagoge Ibs Sallah lebt und arbeitet in Göttingen. Er unterrichtet europaweit, gibt Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an Schulen und Kulturzentren. Darüber hinaus engagiert er sich weltweit für soziale Projekte. Seit etlichen Jahren leitet er die von der Kulturfabrik Salzmann als Beitrag zur musisch-ästhetischen Bildung aller Alters- und Lernstufen veranstalteten Workshops ebenso einfühlsam wie mitreißend. www.ibssallah.com

Termine 1. Halbjahr 2019: 14. Januar | 4. Februar | 4. März | 1. April | 6. Mai | 3. Juni 2019 | jeweils von 19 Uhr – 20.30 Uhr.

Ort: Ersatzspielstätte der Kulturfabrik Salzmann am Kupferhammer, Übungsraum Halle im Hof, Leipziger Str. 407, 34123 Kassel.

 

Foto: Ibs Sallah © Kassler Sparkasse

 

Preis: 70 Euro ermäßigt: 42 Euro



Samstag
09.02.19
Doppelkonzert Vocal-Trio Nat / Lilly / Hank (D) | Hank und die Shakers (D)

20:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel | Telefon: 0561-57 25 42

Nat / Lilly / Hank

Vocal-Trio

Die außergewöhnliche Sängerin Natasha Pandazieva mit ihrer Explosivität, Konzertpianistin Liliya Gilmanova voller unbändiger Energie und Hank Ockmonic, bekannt durch „Hank und die Shakers“, präsentieren ihr neues Trio-Programm mit Blues, Jazz und Country, Eigenkompositionen und Klassikern mit Biss und Witz, gekonnt dreistimmig gesungen und voller Freude über die Bühnenkante geschwappt.

Hank und die Shakers spielen Ennio Morricone

Mit ihrem Morricone Filmmusik-Programm begeistern die Shakers landauf landab das Publikum, hinterlassen verzauberte Zuhörer und erhielten von ihren Fans den Beinamen „Das kleinste Morricone-Orchester der Welt“. 2018 erschien das Programm auf einer Vinyl-LP, erneut in Zusammenarbeit mit

„Randfilm Kassel“, einem umtriebigen Verein von Filmfanatikern. Im Programm finden sich die weltberühmten Spaghettiwestern-Soundtracks, aber auch Easy Listening aus den 70-er Jahren, herzerweichende Hymnen, schroffe Krimi-Sounds und politische Kampflieder.

Hank sagt: Ennio Morricone ist der Meister der einstimmigen Linie, zugleich des großen Orchesters, der Instrumentierung, er macht die abwegigsten Dinge mit der größten Selbstverständlichkeit, aber zu allererst ist Morricone der unangefochtene Herrscher auf der Klaviatur der menschlichen Emotionen. Der emotionalen Berührung durch die minimalistischen Melodien, nicht selten im volkliedhaften Tonfall, kann sich kaum ein Zuhörer entziehen.

Die Shakers versuchen nicht, die original Arrangements eines 100-Personen-Orchesters zu imitieren, sondern spielen die Songs als Quintett und zeigen sich dabei der stilistischen Bandbreite des Lebenswerkes dieses großen Komponisten durchaus gewachsen.

Besetzung: Hank Ockmonic – Gesang, Klarinette, Gitarre; Michael Fubel – Kontrabass; Liliya Gilmanova - Klavier; Yana Krasutskaya – Geige; Steffen Knoop - Schlagzeug.

CD „Melodien der Welt“ (2007)

7“ Vinyl-Sinlge „Kapitän der guten Laune“ (2008)

CD „Tolna County Stomp“ (2011)

7“ Vinyl-Single „Patricia The Stripper“ b/w J. Brahms: „Ungarischer Tanz“ (2015)

7“ Vinyl-Single „Il grande silenzio“ (2016)

LP „Hank und die Shakers spielen Ennio Morricone“ (2018)

www.hankunddieshakers.de

www.facebook.com/pages/Hank-und-die Shakers/195229537195114

www.youtube.com/user/Hankunddieshakers

Foto: Nat / Lilly / Hank

Preis: 10 Euro ermäßigt: 8 Euro

Reservieren



Montag
11.02.19
Salonmusik aus dem Sandershaus

17:30 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Internationales Musik-Projekt in der Sandershäuser Straße 79

Jeden Montag von 17:30 bis 19:30 Uhr. Interessierte Musiker*innen sind willkommen, sich regelmäßig zu treffen und gemeinsam zu musizieren und zu experimentieren. Verschiedene Instrumente sind vorhanden, können aber auch gerne mitgebracht werden.

international music project at Sandershäuser Straße 79

Starting now every Monday from 5:30 to 7:30 p.m. Interested musicians are welcome to meet weekly, make music together and find new musical perspectives. Various instruments are available. If you have your own, please bring it.

 

ابتداء من الآن, جميع الأشخاص المهتمين بالموسيقى مدعون أسبوعياً يوم الإثنين من الساعة 5:30 حتى الساعة  7:30 للالتقاء وعزف الموسيقى سوياً بالإضافة لإيجاد أنماط موسيقية جديدة. تتوفر آلات موسيقية مختلفة كما يمكنكم احضار آلاتكم الخاصة معكم.

Kontakt:

Oliver Leuer (musikalischer Leiter) 4ol@gmx.de

Heiko Kannenberg, Sandershaus, Telefon: 0561 - 49 19 84 66

Kulturfabik Salzmann, Telefon: 0561 - 57 25 42

 

EINTRITT FREI



Freitag
15.02.19
Didgeridoo-Workshop

17:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum, Leipziger Str. 407, 34123 Kassel

Das Didgeridoo ist ein obertonreiches Blasinstrument und gilt als traditionelles Musikinstrument der nordaustralischen Aborigines. Das Instrument bietet ungeahnte Möglichkeiten, die eigene Kreativität zu entdecken und die Kreisatmung zu trainieren. Der Workshop vermittelt die Zirkularatmung und bietet jede Menge an individueller Unterstützung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten leihweise ein Übungsdidgeridoo (falls kein eigenes vorhanden).

Leitung: Mario Gruhn (Mitglied des Kasseler Bandprojekts STROM)

Ort: Übungsraum / Kulturbüro

Infos: Telefon: 0561-57 25 42

Wir bitten um Voranmeldung.

ÖPNV: Tram 4 + 8, Haltestelle Am Kupferhammer

Preis: 10 Euro ermäßigt: 6 Euro

Reservieren



Freitag
15.02.19
Trommel-Workshop (westafrikanisch)

19:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum, Leipziger Str. 407, 34123 Kassel

Trommeln ist eine der elementarsten Formen des musikalischen Ausdrucks. Es fördert Rhythmusgefühl, Kreativität und Konzentrationsfähigkeit. Der Workshop vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Elemente des westafrikanischen Rhythmus. Die erlernten unterschiedlichen Schlagtechniken erzeugen Klänge, die zu den ersten gemeinsam gespielten Grooves führen. Eingeladen sind alle, die Spaß an afrikanischer Kultur haben und gerne in der Gruppe musizieren.

Ort: Leipziger Str. 407, Übungsraum Halle im Hof

Leitung: Trommelmeister Ibs Sallah, Göttingen

Der aus Gambia (Westafrika) stammende Musiker und Musikpädagoge Ibs Sallah lebt und arbeitet in Göttingen. Er unterrichtet europaweit, gibt Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an Schulen und Kulturzentren. Darüber hinaus engagiert er sich weltweit für soziale Projekte. Seit etlichen Jahren leitet er die von der Kulturfabrik Salzmann als Beitrag zur musisch-ästhetischen Bildung aller Alters- und Lernstufen veranstalteten Workshops ebenso einfühlsam wie mitreißend. www.ibssallah.com

Infos: Telefon: 0561- 57 25 42

Wir bitten um Voranmeldung.

ÖPNV: Tram 4 + 8, Haltestelle Am Kupferhammer

Foto: Ibs Sallah

Preis: 10 Euro ermäßigt: 6 Euro

Reservieren



Freitag
15.02.19
Jam Jam Schneeball-Session

20:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel

Alle, die Lust auf Live-Musik haben, sind herzlich eingeladen.
Bands, Solistinnen und Solisten aller Musikrichtungen können die offene Bühne für wechselnde 20 Minuten-Sets nutzen. Die Backline steht – inkl. Schlagzeug, Git. Amps, Keyboard, einem Bass und einer Gitarre. Sonstige Instrumente bitte mitbringen. Kurze Umbaupausen. Spontan mitmachen oder anmelden.

Anmeldung: info@kulturfabrik-kassel.de oder Tel. 0561-57 25 42

ÖPNV:

Tram 4 + 8: Haltestelle Am Kupferhammer

Freitags fährt die letzte Tram ab Haltestelle „Am Kupferhammer“ in Richtung Innenstadt um 01:58 Uhr, die vorletzte Tram um 00:43 Uhr, stadtauswärts um 01:14 Uhr. 

EINTRITT FREI



Montag
18.02.19
Salonmusik aus dem Sandershaus

17:30 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Internationales Musik-Projekt in der Sandershäuser Straße 79

Jeden Montag von 17:30 bis 19:30 Uhr. Interessierte Musiker*innen sind willkommen, sich regelmäßig zu treffen und gemeinsam zu musizieren und zu experimentieren. Verschiedene Instrumente sind vorhanden, können aber auch gerne mitgebracht werden.

international music project at Sandershäuser Straße 79

Starting now every Monday from 5:30 to 7:30 p.m. Interested musicians are welcome to meet weekly, make music together and find new musical perspectives. Various instruments are available. If you have your own, please bring it.

 

ابتداء من الآن, جميع الأشخاص المهتمين بالموسيقى مدعون أسبوعياً يوم الإثنين من الساعة 5:30 حتى الساعة  7:30 للالتقاء وعزف الموسيقى سوياً بالإضافة لإيجاد أنماط موسيقية جديدة. تتوفر آلات موسيقية مختلفة كما يمكنكم احضار آلاتكم الخاصة معكم.

Kontakt:

Oliver Leuer (musikalischer Leiter) 4ol@gmx.de

Heiko Kannenberg, Sandershaus, Telefon: 0561 - 49 19 84 66

Kulturfabik Salzmann, Telefon: 0561 - 57 25 42

 

EINTRITT FREI



Samstag
23.02.19
67. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer

20:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel

Poetry Slam ist Rock ‘n‘ Roll für Unmusikalische, sagt Felix Römer, ein literarischer Wettkampf, bei dem Lyrisches auf Prosaisches und Geschrienes auf Geflüstertes trifft. 5 Minuten Zeit – Selbstverfasste Texte – Keine Requisiten – Keine Kostüme. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwünscht! Moderation: Felix Römer.

Anmeldung für Mitwirkende: mail@felixroemer.de

Der Zauberer von Oes (Marburg) garniert den Abend mit einer Prise von musikalischem Allerlei aus aller Welt und allen Epochen der auf Tonträger gepressten Musikwerke von Charleston bis Elektropunk und zurück.

Felix Römer, Jahrgang 1979, sammelte erste Bühnenerfahrung im Alter von 15 Jahren, bei der Kabarett Gruppe Quattro Stagioni und dem ZDF-Spielfilm Niemand außer mir. Von 1999-2004 war er Ensemblemitglied des Goethe-Theaters Wiesbaden. Felix Römer ist einer der stilprägendsten Slam Poeten Deutschlands. Seit 15 Jahren steht Felix Römer auf Slambühnen. Und da steht er gut und füllt sie aus, mit seiner unglaublich eindringlichen Stimme, mit seinem Humor und seiner Leidenschaft. Dabei wirkt er wie ein Kuschelbär mit einem Vorschlaghammer. Kaum ein anderer deutschsprachiger Slampoet schafft den Spagat zwischen Unterhaltung und Ernsthaftigkeit wie er. Wenn es was zu sagen gibt, dann tut er es über das Leben als Poet, über Punkrock, über verhinderte Helden und Fleisch als Metapher, über das Machen, Kriegen und Haben von Kindern und immer über die Liebe zum Leben. Das macht Spaß und es bleibt was zum Mitnehmen. Er wurde deutscher Einzelvizemeister im Poetry Slam, Teammeister mit Smaat (zusammen mit Sebastian 23, Gabriel Vetter und Lars Ruppel) und Mister Campingplatz am Lago di Danone 1998.

Im Herbst 2015 erschien im Satyr-Verlag sein Gedichtband Verhinderter Held. Mach doch! Aber wenn nicht, halt die Fresse.

ÖPNV:

Tram 4 + 8: Haltestelle Am Kupferhammer

Freitags / samstags fährt die letzte Tram ab Haltestelle „Am Kupferhammer“ in Richtung Innenstadt um 01:58 Uhr, die vorletzte Tram um 00:43 Uhr, stadtauswärts um 01:14 Uhr. 

Foto: Felix Römer

Preis: 10 Euro ermäßigt: 6 Euro

Reservieren



Montag
25.02.19
Salonmusik aus dem Sandershaus

17:30 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Internationales Musik-Projekt in der Sandershäuser Straße 79

Jeden Montag von 17:30 bis 19:30 Uhr. Interessierte Musiker*innen sind willkommen, sich regelmäßig zu treffen und gemeinsam zu musizieren und zu experimentieren. Verschiedene Instrumente sind vorhanden, können aber auch gerne mitgebracht werden.

international music project at Sandershäuser Straße 79

Starting now every Monday from 5:30 to 7:30 p.m. Interested musicians are welcome to meet weekly, make music together and find new musical perspectives. Various instruments are available. If you have your own, please bring it.

 

ابتداء من الآن, جميع الأشخاص المهتمين بالموسيقى مدعون أسبوعياً يوم الإثنين من الساعة 5:30 حتى الساعة  7:30 للالتقاء وعزف الموسيقى سوياً بالإضافة لإيجاد أنماط موسيقية جديدة. تتوفر آلات موسيقية مختلفة كما يمكنكم احضار آلاتكم الخاصة معكم.

Kontakt:

Oliver Leuer (musikalischer Leiter) 4ol@gmx.de

Heiko Kannenberg, Sandershaus, Telefon: 0561 - 49 19 84 66

Kulturfabik Salzmann, Telefon: 0561 - 57 25 42

 

EINTRITT FREI



Freitag
01.03.19
Mike Spike Froidl – A Punk Tribute to Fluxus – Fr 01.03. und Sa 02.03.19

19:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel | Telefon: 0561-57 25 42

Malerei / Grafik / Performance / Film

Vernissage: ab 19 Uhr

20 Uhr: Kalligrafie Performance

Joseph Beuys gewidmet

 

21 Uhr: Film: A Tribute to Fluxus”, D 2016, 9.30 Min., R: Mike Spike Froidl

1990 begleitete der Meisterschüler Mike Spike Froidl seinen Kunstprofessor Robin „Bluebeard” Page, den Froidl als junger Punk den Bart blau färbte, zur Fluxus-Biennale nach Venedig. 26 Jahre danach begibt sich Froidl mit dem Kajak in die Lagunenstadt, um mit Performances seinen inzwischen verstorbenen Meister Blaubart zu ehren. Verrücktes Water-Roadmovie.

Mike Spike Froidl, lebt und arbeitet seit 1998 in Berlin. Er studierte bei Robin Page auf der Kunstakademie München, den er 1985 erstmals den Bart blau färbte und Professor Page behielt den Bart seit 1988 durchgängig atlantikblau als Fluxus-Kunstikone „Bluebeard“ bis an sein Lebensende (2015). Parallel studierte Froidl bei dem Japanischen Zen-Mönch K. Kuwahara acht Jahre lang die Kunst der fernöstlichen Kalligrafie. „Wenn der Betrachter bereit ist, erscheint der Meister“ (Variation einer alten Zen-Weisheit).www.mike-spike-froidl.de; de.wikipedia.org/wiki/Mike_Spike_Froidl

„Mike Spike Froidls zeitnah-zeitlose, radikal verstörend schöne Kunst ist immer eine Stellungnahme zu den Ungeheuerlichkeiten der Welt. Verbunden mit seiner meisterlichen Maltechnik macht ihn das zu einem bedeutsamen Künstler unserer Zeit. Seine Energie, Stringenz und Reife ließen ihn ein bisher mehrere Hundert Bilder umfassendes Oeuvre schaffen. Der Künstler gewährt nun Einblick in die Wunderkammer seiner Bilderwut.“ Marianne Kapfer, Galerie Whatulookingart, Berlin

„Die unvergleichbare Qualität von Mike Froidls Kunst begründet sich in der sehr eigenen Kombination von fernöstlichen und westlichen Kunsttraditionen. Zudem unterwirft sich Froidl einem übergeordneten Zweck, der politischen Agitation, die er seinen Werken beisteuert, allesamt aktuelle Kommentare zu politischen und gesellschaftlichen Ereignissen, Katastrophen, Missständen." Dr. Stephan Sepp, Kunsthistoriker

Special Guest: DJane Hannah Gutzeit "Halbtagsmonarchie"Wenn andere schlafen, herrscht Hannah Gutzeit über die Plattenteller. Psychedelisches Kauderwelsch, Punk, intelligente handgemachte Lieder, eine schräge, internationale und durchaus politische Mischung.

 

Foto: Mike Spike Froidl – Kalligrafie Performance

Spenden sehr willkommen

 

 

EINTRITT FREI



Samstag
02.03.19
Mike Spike Froidl – A Punk Tribute to Fluxus – Fr 01.03. und Sa 02.03.19

19:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Die Kulturfabrik Salzmann zu Gast am Kupferhammer@Panoptikum | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel | Telefon: 0561-57 25 42

Malerei / Grafik / Performance / Film

Finissage: ab 19 Uhr

19.30 Uhr: Kurz-Lesung aus dem Froidl-Roman: „GEP International“

21 Uhr: Film: „War Fat Art”, Froidl / Kapfer, D 2009, 32. Min.

Joseph Beuys und Günter Grass studierten beide 1958 auf der Düsseldorfer Kunstakademie. Damals war die Waffen-SS-Vergangenheit von Grass nicht bekannt. Aber auch Beuys war als Stuka-Bordschütze und Fallschirmjäger mit den höchsten Auszeichnungen im 2. Weltkrieg unterwegs gewesen. Als angehende Künstler lernen sich die beiden Schöngeister im „Zeichnen nach der Natur“-Kurs kennen.

Mike Spike Froidl, lebt und arbeitet seit 1998 in Berlin. Er studierte bei Robin Page auf der Kunstakademie München, den er 1985 erstmals den Bart blau färbte und Professor Page behielt den Bart seit 1988 durchgängig atlantikblau als Fluxus-Kunstikone „Bluebeard“ bis an sein Lebensende (2015). Parallel studierte Froidl bei dem Japanischen Zen-Mönch K. Kuwahara acht Jahre lang die Kunst der fernöstlichen Kalligrafie. „Wenn der Betrachter bereit ist, erscheint der Meister“ (Variation einer alten Zen-Weisheit).www.mike-spike-froidl.de; de.wikipedia.org/wiki/Mike_Spike_Froidl

„Mike Spike Froidls zeitnah-zeitlose, radikal verstörend schöne Kunst ist immer eine Stellungnahme zu den Ungeheuerlichkeiten der Welt. Verbunden mit seiner meisterlichen Maltechnik macht ihn das zu einem bedeutsamen Künstler unserer Zeit. Seine Energie, Stringenz und Reife ließen ihn ein bisher mehrere Hundert Bilder umfassendes Oeuvre schaffen. Der Künstler gewährt nun Einblick in die Wunderkammer seiner Bilderwut.“ Marianne Kapfer, Galerie Whatulookingart, Berlin

„Die unvergleichbare Qualität von Mike Froidls Kunst begründet sich in der sehr eigenen Kombination von fernöstlichen und westlichen Kunsttraditionen. Zudem unterwirft sich Froidl einem übergeordneten Zweck, der politischen Agitation, die er seinen Werken beisteuert, allesamt aktuelle Kommentare zu politischen und gesellschaftlichen Ereignissen, Katastrophen, Missständen.“ Dr. Stephan Sepp, Kunsthistoriker

Special Guest: DJane Hannah Gutzeit "Halbtagsmonarchie" – Wenn andere schlafen, herrscht Hannah Gutzeit über die Plattenteller. Psychedelisches Kauderwelsch, Punk, intelligente handgemachte Lieder, eine schräge, internationale und durchaus politische Mischung.

Foto: „Don Chaos de la Nada“, Rollbild, Acryl auf Leinwand, 70 x 40 cm, 2017 by Mike Spike Froidl

Spenden sehr willkommen

 

 

EINTRITT FREI



Montag
04.03.19
Salonmusik aus dem Sandershaus

17:30 Uhr

[Bild Veranstaltung]

Internationales Musik-Projekt in der Sandershäuser Straße 79

Jeden Montag von 17:30 bis 19:30 Uhr. Interessierte Musiker*innen sind willkommen, sich regelmäßig zu treffen und gemeinsam zu musizieren und zu experimentieren. Verschiedene Instrumente sind vorhanden, können aber auch gerne mitgebracht werden.

international music project at Sandershäuser Straße 79

Starting now every Monday from 5:30 to 7:30 p.m. Interested musicians are welcome to meet weekly, make music together and find new musical perspectives. Various instruments are available. If you have your own, please bring it.

 

ابتداء من الآن, جميع الأشخاص المهتمين بالموسيقى مدعون أسبوعياً يوم الإثنين من الساعة 5:30 حتى الساعة  7:30 للالتقاء وعزف الموسيقى سوياً بالإضافة لإيجاد أنماط موسيقية جديدة. تتوفر آلات موسيقية مختلفة كما يمكنكم احضار آلاتكم الخاصة معكم.

Kontakt:

Oliver Leuer (musikalischer Leiter) 4ol@gmx.de

Heiko Kannenberg, Sandershaus, Telefon: 0561 - 49 19 84 66

Kulturfabik Salzmann, Telefon: 0561 - 57 25 42

 

EINTRITT FREI



Montag
04.03.19
Intensivkurs – Westafrikanisches Trommeln mit Ibs Sallah

19:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]

1. Halbjahr 2019

Zusätzlich zu den jährlich sechsmal freitags veranstalteten „offenen“ Trommelworkshops bietet die Kulturfabrik Salzmann ab 14. Januar 2019 erneut einen halbjährlichen Intensivkurs unter Leitung von Trommelmeister Ibs Sallah an.

Im Unterschied zum „offenen“ Trommelworkshop werden im Intensivkurs Lernziele kontinuierlich aufeinander aufgebaut und vertieft. Dieser Kurs ist für alle Alters- und Lernstufen geeignet. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Trommeln werden zur Verfügung gestellt, eigene Djemben können gerne mitgebracht werden.

Der aus Gambia (Westafrika) stammende Musiker und Musikpädagoge Ibs Sallah lebt und arbeitet in Göttingen. Er unterrichtet europaweit, gibt Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an Schulen und Kulturzentren. Darüber hinaus engagiert er sich weltweit für soziale Projekte. Seit etlichen Jahren leitet er die von der Kulturfabrik Salzmann als Beitrag zur musisch-ästhetischen Bildung aller Alters- und Lernstufen veranstalteten Workshops ebenso einfühlsam wie mitreißend. www.ibssallah.com

Termine 1. Halbjahr 2019: 14. Januar | 4. Februar | 4. März | 1. April | 6. Mai | 3. Juni 2019 | jeweils von 19 Uhr – 20.30 Uhr.

Ort: Ersatzspielstätte der Kulturfabrik Salzmann am Kupferhammer, Übungsraum Halle im Hof, Leipziger Str. 407, 34123 Kassel.

 

Foto: Ibs Sallah © Kassler Sparkasse

 

Preis: 70 Euro ermäßigt: 42 Euro



Freitag
08.03.19
Jam Jam Winter ade-Session

20:00 Uhr

[Bild Veranstaltung]