Franzis-Logo2010

Programm

Home

Sa, 27.04.2019, 17:00

Eintritt: 7,00 €

SPH-Bandcontest - fällt aus!!

 

 

 



Di, 30.04.2019, 21:00

Eintritt: 5,00 €

Tanz in den Mai

 

Wir feiern nicht nur den Tanz in den Mai, nein, wie jedes Jahr seit Bestehen des Franzis gilt es auch das Jubiläum zu feiern. Seit nunmehr 27 Jahren erweitert unser Kulturzentrum das kulturelle Spektrum der Stadt; dafür dass auch in diesem Jahr die Feier gebührend ausfallen wird sorgt DJB, der traditionell das Ereignis mit seinem bekannten Mix beschallen wird. Man darf sich wie in den Vorjahren auf einen netten Abend freuen!

Eintritt 5 €, ermässigt 4 €

 

 



Fr, 03.05.2019, 20:00

Eintritt: 8,00 €

Peter Vanielik Trio feat. Jördis Tielsch

 

Das Trio bestehend aus Peter Vanielik-Schneider (Gitarre), Michael Hoffmann (Schlagzeug) und Jens Schäfer (Bass) spielt vorwiegend Eigenkompositionen aus den Bereichen Soul, Pop, Jazz und Blues. Moderne Grooves, treibende Bässe, filigrane Gitarren und klare Melodien zeichnen die drei Vollblutmusiker aus und begeistern ihr Publikum. Die Improvisationen und Interaktionen der Musiker untereinander lassen jedes Konzert zu einem besonderen Erlebnis werden. Als „special-guest“ wird die aus dem hiesigen Raum bekannte Künstlerin Jördis Tielsch (Gesang und Violine) erwartet.
www.vanielik.de
www.joerdistielsch.de

 

 



Sa, 04.05.2019, 20:00

Eintritt: 19,00 € / 15,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Volker Rebell & The Lonely Hearts Club Band

 

55 Jahre Beatlemania: ‚A Hard Day’s Night’“ - Livekonzert mit allen LP-Songs + Filmvorführung.
Mitsing-Konzert (alle Songtexte werden zum Mitsingen auf die Leinwand projiziert), unplugged gespielt von Musikern der Lonely Hearts Club Band, launig kommentiert von Volker Rebell und schließlich komplettiert mit der Vorführung des legendären Original-Films.
Den Zenit der geradezu hysterischen Beatlemania-Euphorie markierte im Frühsommer 1964 das dritte Studioalbum der Fab Four und der dazugehörige erste Beatles-Film „A Hard Day’s Night“, dessen deutschsprachige Version den Titel „Yeah Yeah Yeah“ trug. Das Album und vor allem der extrem erfolgreiche Film veränderten die Popmusik nachhaltig.  Zwischen dem 25. Februar und 1. März 1964 nahmen die Beatles im Abbey Road-Studio neun Songs für die neue LP und den Film auf, darunter „Can’t Buy Me Love“, „I Should Have Known Better“, „And I Love Her“ und „If I Fell“, die allesamt im Film eine wichtige dramaturgische Bedeutung hatten und deren Inszenierung das Prinzip der späteren Videoclips vorwegnahm. Die Film-Dreharbeiten begannen am 2. März, der letzte Drehtag war der 24. April 1964. Anschließend wurden am 1. und 2. Juli in aller Eile weitere Songs für das Album aufgenommen, darunter „Things We Said Today“, „Any Time At All“ und das Titelstück „A Hard Day’s Night“.
Am 6. Juli 1964 ging der Vorhang auf für die Weltpremiere des ersten Beatles-Films, der bis heute weltweit über 11 Millionen Dollar eingespielt hat. Der Film, eine Mischung aus fiktiver Dokumentation und Slapstick-Komödie, wurde von der internationalen Presse als einer der besten und einflussreichsten Musikfilme aller Zeiten gepriesen. Das Album „A Hard Day’s Night“ setzte ebenfalls Maßstäbe, nicht nur weil es sämtliche Verkaufsrekorde brach, sondern vor allem, weil es zum ersten Mal ausschließlich aus Original-Kompositionen der Band-Musiker bestand, was damals 1964 noch die absolute Ausnahme war. Alle Songs wurden von Lennon-McCartney geschrieben, wobei John Lennon den Löwenanteil beigesteuert hatte (George Harrison dagegen war mit keiner Komposition vertreten). Auch die Qualität einiger Albumsongs zählte zum Allerbesten, was die Popmusik, die damals noch Beat-Musik hieß, im Jahre 1964 zu bieten hatte. Film und Album beeinflussten und veränderten das Lebensgefühl einer ganzen Generation. Die Beatlemania-Begeisterung erreichte ihren Höhepunkt und euphorisierte die Popszene in einem Ausmaß, wie es in den nachfolgenden 55 Jahren nie wieder geschehen sollte.
Das Livekonzert mit Musikern der Lonely Hearts Club Band, das die anwesenden Gäste zum Mitsingen einlädt, das von Volker Rebells launigen Kommentaren ergänzt und mit der anschließenden Filmvorführung zum 55-jährigen Jubiläum von „A Hard Day’s Night“ komplettiert wird, ist ein nostalgischer Rückblick auf einen grandiosen Film und seine elektrisierende Musik.
www.beatlescover.de
www.volker-rebell.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



So, 05.05.2019, 11:00

Pixelslam

 

Die FotoFreunde Wetzlar veranstalten zum zweiten Mal ihren PIXELslam, diesen etwas anderen und kurzweiligen Fotowettbewerb.
Die Regeln sind einfach: Man trifft sich um 11:00 Uhr im Franzis, ein Thema wird ausgelost, dann schnappt man sich seine Kamera oder sein Mobile und zieht los. Und nach spätestens zwei Stunden liefert man ein Bild ab. Und zwar genau EINS!
Die werden durch eine Jury gesichtet und die Besten daraus projiziert. Die endgültige Bewertung geschieht durch einen Mix von Jury und Zuschauern. Und zwar live durch Klatschen, Trampeln usw. Preise gibt’s auch, aber vor allem Spaß.
Mitmachen kann jeder ab 16 Jahre. Ohne klassische Regeln aus dem Fotolehrbuch, Hauptsache spontan und witzig.
Eintritt frei
www.fotofreunde-wetzlar.de

 

 



Mo, 06.05.2019, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

Rockt den Montag – Tanzen bis die Füße qualmen! Abgefahrene und tanzbare Musik von 1960 bis heute mit DJ Ingo und Ralf. Von hart bis zart, von Pop bis Rock, Altes und Neues. Der beste Start in die Woche, seit es Musik gibt.

 

 



Sa, 11.05.2019, 20:00

Eintritt: 10,00 €

Nobby Stiles Bluesband trifft SinnerMen

 

Eine musikalische Reise vom Mississippi-Delta in die deutschen Südstaaten
Blues in all seinen Facetten verspricht das Doppelkonzert. Während sich das Wetterauer Duo „SinnerMen“ der Rootsmusik verschrieben hat, ist das Repertoire der Nobby Stiles Bluesband eine Hommage an den Großstadt-Blues von Muddy Waters bis B. B. King.
Der Abend startet akustisch, wenn die „Sündenmänner“ das Publikum an die Wiege des Blues zurückführen. In relativ kurzer Zeit haben sich die beiden erfahrenen Musiker, Klaus Steitz an der Harp und Falk Sittner an der Gitarre, ein unverwechselbares Repertoire erarbeitet. Anleihen beim Gospel, Erinnerungen an Sonny Terry und Brownie McGhee oder Klassiker von Robert Johnson – ihre einfühlsamen Interpretationen begeistern.
Mit der Nobby Stiles Bluesband geht die musikalische Reise weiter, führt vom Mississippi-Delta in die deutschen Südstaaten. Schon seit Jahren beweisen die fünf Musiker aus dem Rhein-Main-Gebiet, dass sie das Genre beherrschen. Groovende Rhythmen, zupackende Gitarren- und filigrane Harpsoli kennzeichnen ihre Auftritte. Seit neustem sucht ihr eigener deutschsprachiger Blues die Themen nicht länger in Chicago, sondern in Hamburg, Frankfurt oder einfach in der Provinz. Die Songs erzählen Geschichten von Prostitution, religiöser Verbohrtheit, korrupter Politik, Hartz IV und verschmähter Liebe.
nobby-stiles-bluesband.de
www.facebook.com/falkklaus

 

 



Mo, 13.05.2019, 18:00

after work & all together

 

Die inklusive Disco in Wetzlar
Wir alle sind einzigartig und uns verbindet viel. Die Lust und Freude am Tanzen zum Beispiel, an Musik und daran gemeinsam zu feiern. Die universelle Sprache der Musik überwindet Unterschiede, mit ihr können wir zusammen (Lebens)Freude erleben. Angestoßen von Menschen mit Behinderung, die sich für Wetzlar eine Disco wünschen, welche sie selbst mit gestalten können, heißt es „after work & all together“ im Franzis immer am zweiten Montag des Monats. Die monatliche Discoveranstaltung findet bereits ab 18:00 Uhr und bis 22:00 Uhr statt und ermöglicht damit auch Berufstätigen unter der Woche dabei zu sein. Ein DJ-Team aus Menschen mit Handicap und Mitarbeitenden sozialer Einrichtungen gestaltet interaktiv ein vielfältiges musikalisches Programm. Jeder ist herzlich willkommen, ganz nach dem Motto: Tanzen, lachen, sich kennen lernen und miteinander freuen.

Als Special präsentiert diesmal auch live die Band Rory‘s Cream Songs von Rory Gallagher bis Eric Clapton. Der Auftritt dauert etwa eine Stunde, geplanter Start ist 19 Uhr.

 

 



Fr, 17.05.2019, 20:00

Eintritt: 5,00 €

Wetzlarer Abend

 

Der Abend für Hobby- u. Kleinkünstler ihr Können auf der Bühne darzubieten. In der Regel entsteht so ein vielfältiges Programm, das immer wieder einige Überraschungen parat hält. Hier geht es nicht um Perfektion, sondern eher um den Spaß an der Sache. Wir werden wieder Singer/Songwriter, Geschichtenerzähler, Comedians u.v.m. erleben, die keine Bühne gewohnt sind, sondern durch ihren Charme, Energie und Begeisterung den Zuschauer unterhalten. Wer an diesem Abend die Bühne betritt war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt, aber es wird bestimmt wieder ein ganz besonderer Abend.

 

 



Sa, 18.05.2019, 20:00

Eintritt: 17,00 € / 14,00 € zzgl. VVK-Gebühr

The Path of Genesis

 

Genesis Tribute
Genesis – Die britische Kultband gehört zu den „Supergruppen“ der Rockgeschichte: In den 70er Jahren war sie Garant für innovativen Artrock und progressives Musiktheater. Diese Zeit wird von vielen Fans und Kritikern als künstlerisch wertvollste und kreativste Phase gesehen.
Fünf Musiker aus Nordrhein-Westfalen erwecken die Musiklegende zu neuem Leben. Das Programm von „The Path of Genesis“ enthält viele „alte, alte Stucke“ - wie Phil Collins zu sagen pflegte und dafür vom Publikum frenetisch gefeiert wurde.
Präsentiert werden Songs aus den Alben „Trespass“, „Foxtrot“, „Selling England by the Pound“, „The Lamb lies down on Broadway“, „A Trick of the Tail“ und „Wind & Wuthering.
Bei der Suche nach einem Namen für dieses ambitionierte Projekt machte zunächst „The Path“ - angelehnt an den Textbeginn des großartigen Songs „Firth of Fifth“ - das Rennen. Später fügte man noch „of Genesis“ hinzu. „The Path of Genesis“ ist „Der Weg von Genesis“. Auf diesen Weg nimmt die Band ihr Publikum in einer begeisternden Rockshow mit und lässt das Live-Feeling und den Zauber eines Genesis-Konzerts wieder aufleben. Dabei ist man weit entfernt von purem Nachspielen. Bei aller Liebe zum Detail und Originaltreue - The Path of Genesis rockt die Songs ein wenig heftiger und dynamischer.
„Man muss diese Musik lieben und leben, um sie authentisch zu interpretieren und sie frisch und energievoll in Szene zu setzen“, so die fünf Genesisianer. Sie alle sind Vollblutmusiker mit professionellem Hintergrund. Mit Armin Seibert ist ein „alter Bekannter“ wieder zur Band zurückgekehrt. Er war bereits von 2005 bis 2012 als Gitarrist an Bord. Michael Jurkat ist der "Imperator der tiefen Töne" bei The Path of Genesis. Die Musik von Genesis ist ihm wegen der Komplexität und außergewöhnlichen Harmonik ans Herz gewachsen. Keyboarder Dieter Siegmund agierte in einer bekannten DDR-Bigband, begleitete u.a. Joy Flemming als Tournee-Keyboarder und unterrichtet die hohe Tastenkunst privat und an Musikschulen. Drummer Michael Hahn hatte live bei Michael Sagmeister getrommelt und tritt gelegentlich noch mit einer Blues-Brothers-Show auf. Ansonsten gibt er sein virtuoses Spiel als Schlagzeuglehrer an den Nachwuchs weiter. Schließlich hat die Band mit Mike Maschuw als Frontmann und Sänger einen Genesis-Fan der ersten Stunde in ihren Reihen. Mit über 40 Jahren Bühnenerfahrung führt er souverän und launig durch die Show, hat aber auch das Management und die Organisation der Band in seinen Händen. Mit seinen Ansagen vermittelt er dem Publikum die skurrilen, komplexen und teils typisch englisch-humorigen Geschichten - wie seinerzeit Peter Gabriel.
www.the-path.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Mi, 22.05.2019, 20:00

Eintritt: 14,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Black Patti

 

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand ‚Jelly Roll’ Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti. Akustischer Pre-War-Blues, zu weiten Teilen auf beeindruckenden Eigenkompositionen fußend, brachte die Musiker bereits auf Festivals wie Heimatsound Oberammergau, Jazzfrühling Kempten, das Snow Jazz Festival (Frankreich) oder das Birmingham Jazzfestival(GB) und Auftritte im Rahmen von Kunst und Literatur (Harry Rowohlt, Fritz Rau u.a.) gehören neben unzähligen Club- und Barshows zu ihren Aktivitäten. Mit ‘Red Tape' liegt nunder zweite Tonträger der versierten, meist mit wunderbar zweistimmigem Gesang antretenden Instrumentalisten vor.Selbstverständlich auf traditionellen Instrumenten eingespielt und vintage und vollanalog aufgenommen. Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren die Süddeutschen filigran-kunstvolle und unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals
black-patti.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 24.05.2019, 20:00

Eintritt: 15,00 €

Cash'n'King

 

In dieser Show steht Kevin Löhr nicht nur für den King of Rock N' Roll auf der Bühne. Sondern auch für den Man in Black. Johnny Cash und Elvis Presley - zwei so unterschiedliche Menschen mit doch so viel Gemeinsamkeiten. Ohne diese zwei Künstler würde es den Rhythmus und die Musik, so wie wir sie heute kennen nicht geben. Ob Rock, Country oder der klassische Rock N' Roll - Elvis und Cash haben die Musik und viele Künstler für alle Ewigkeit geprägt. Zwei Legenden, an die Kevin Löhr in einer Show erinnern möchte.
Mit seiner eigenen Persönlichkeit wird Kevin während des Abends von einer stilechten und authentischen
4-köpfigen Band begleitet, The Cash Pistols.  
An der Gitarre ist Markus Stommel, bekannt auch als Gitarrist der Panikpräsidenten.
Ein Mann, der seine Saiten nicht nur liebt sondern lebt!
Am Kontrabass und E-Bass ist James Lindemann, der schon mit Scotty Moore (original Gitarrist von Elvis Presley 1954-1968) zusammen auf der Bühne stand. Der Spitzenbassist im ganzen Oberlahnkreis.

An den Drums sitzt Markus Töltl. Aus seinen Ideen ist diese Show entstanden.
Er sorgt gekonnt für Verstand von Rhythmus und Taktgefühl.
Special Guest und unsere Queen in dieser Show ist Carmen Dethof. Sie ist unsere June Carter und verzaubert das Publikum sofort mit ihren ersten Tönen. Egal ob Jackson, Times A Waistin oder den Wildwood Flower...

Vorverkauf (12 €) unter www.kevinloehr.com

 

 



Sa, 25.05.2019, 20:00

Eintritt: 9.19 €

Exbluesiv

 

Solide Blues-, Rock-, und Jazzmusik mit eigenständigen Elementen: „Exbluesiv“ aus Wetzlar. Frischer denn je präsentiert sich die Band „Exbluesiv“. Die 1998 gegründete Bluesrock-Jazz- Formation hat im Programm die Blues Klassik bis zur Neuzeit mit eigenständigen Elementen von Alvin Lee bis ZZ-Top. Die Band spielt mit der stimmgewaltigen Front-Frau Kerstin Truckenbrodt in fast klassischer Bluesbesetzung. Das Konzept der Band ist eindeutig: solide, zeitgemäßen Blues zu präsentieren und die Spielfreude jeden Zuschauer spüren zu lassen.
„Exbluesiv“, sind:
Kerstin Truckenbrodt (voc), Powerfrontfrau, stimmgewaltig mit unverwechselbarer Stimme.
Helmut Schieweck (drums, voc), solider Hardworker mit Gesang.
Jürgen Bäthis (bass),seit Januar 2007 neu an Board, zum technischen Leiter ernannt.
Thomas Endres (harp), Bluesharpspieler mit room to move und Organisator der Band.
Horst Rinker (git), Gitarrist mit Leib und Seele, lebt sein Instrument.
Klaus Truckenbrodt (git, voc), bekannt als Trucky Live mit langjähriger Bühnenerfahrung.
www.exbluesiv.de

 

 



Di, 28.05.2019, 20:00

Eintritt: 14,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

St. Beaufort

 

St. Beaufort ist eine internationale Roots-Americana Band aus Berlin, entstanden aus der Leidenschaft für raue, akustische Musik und Storytelling. Auf mehr als 200 Konzerten zwischen den schottischen Highlands und Sizilien hat St. Beaufort mit ihrer energiegeladenen, unmittelbaren Performance und dem harmonischen Satzgesang viele Herzen im Sturm erobert. Ihr Sound ruht auf einem Fundament aus Banjo, Gitarre und Kontrabass, manchmal ergänzt um Akkordeon oder Mandoline. Und trägt mitunter in alte, einfachere und wildere Zeiten. Im Mai 2018 hat die Band ihr zweites Album „Trails & Guns“ veröffentlicht.
www.stbeaufort.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 31.05.2019, 19:30

Eintritt: 14,00 €

The New Black

 

The Black Is Back
The boys are back in town: Schon drei Mal haben The New Black im vollem Franzis gespielt. Nach einem Jahr Pause kehren die Würzburger jetzt zurück – mit extralangem Set.
Der Heavy Rock von The New Black zelebriert die Dreifaltigkeit von Groove, Melodie und Heaviness. 2016 erschien das vierte Album „A Monster’s Life“, die Truppe stand bereits auf der Bühne mit AC/DC, Volbeat, Alter Bridge und Black Label Society.
Mit dabei sind die freakigen Alternative Rocker Who Brought The Dog, ebenfalls aus Würzburg.
Karten kosten 14€ an der Abendkasse, im Vorverkauf 11€ (ohne Gebühren), erhältlich unter whyiburn@gmx.de.
www.thenewblackofficial.de/en

 

 



Mo, 03.06.2019, 21:00

Eintritt: 4,00 €

Montagsrock

 

Rockt den Montag – Tanzen bis die Füße qualmen! Abgefahrene und tanzbare Musik von 1960 bis heute mit DJ Ingo und Ralf. Von hart bis zart, von Pop bis Rock, Altes und Neues. Der beste Start in die Woche, seit es Musik gibt.

 

 



Fr, 07.06.2019, 20:00

Eintritt: 14,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Maxi Pongratz

 

Maxi Pongratz pendelt zwischen Obergiesing sowie Oberammergau und ist Akkordeonspieler, Texter und Liedschreiber von Kofelgschroa.
Auf Wunsch der Eltern zum Gärtner ausgebildet – immerhin war der Vater Trachtenvereinsvorstand –, tauscht Maxi Pongratz noch als Teenager Harke gegen Akkordeon und zieht mit letzterem erst von Wirtshaus zu Wirtshaus und dann, gemeinsam mit den Brüdern Martin und Michael von Mücke sowie dem gleichgesinnten Matthias Meichelböck, von Bühne zu Bühne. In ihrem Heimatort Oberammergau sorgt ihre Version der traditionellen Blasmusik bald schon für einen Auf-‚schroa‘ – denn was mit der ‚Stubenmusi‘ begann und wogegen in Rock-Cover Bands rebelliert wurde, fand in der Gruppierung ‚Kofelgschroa‘ endlich ein eigenes Gewand. Das ureigene ‚rakata-rakata‘-Akkordeonspiel von Maxi Pongratz, seine Kompositionen und nicht zuletzt seine dadaistisch- und valentinesk genannten Texte prägen Sound- und Erscheinungsbild der Band dabei von Anfang an.
In seinen Anfangsjahren als Musiker hat Pongratz noch Apfelstrudel im Hofbräuhaus gebacken, die Kandahar-Ski-Abfahrt für den Weltcup präpariert oder ist als Don Quijote mit dem Wandertheater durchs Land gezogen. Später war er dann ein Bruder Jesu während der Passionsspiele 2010 in Oberammergau und hat an der Berufsfachschule für Musik in Altötting Klassisches Akkordeon studiert (das Ganze aber nicht abgeschlossen). Musikalische Reisen führten ihn durch Süd-, Ost- und Mitteleuropa, sowie in die Türkei, Südamerika und die Südlichen Staaten von Amerika (New Orleans! Austin!).
Mit Kofelgschroa veröffentlichte er drei Alben („Kofelgschroa“, „Zaun“ und „Baaz“), die alle  von Micha Acher („The Notwist“) produziert wurden. Im Dokumentarfilm „frei.sein.wollen“ (von Barbara Weber) war er mit den anderen Kofels zu sehen, in Josef Bierbichlers Kinofilm „Zwei Herren im Anzug“ zu hören.
Ab 2019 macht Kofelgschroa Pause, nun geht er Solo auf Tour.
maxipongratz.com

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 08.06.2019, 21:00

Eintritt: 5,00 €

Tanz mit Franz

 

Bevor es so richtig in den Sommer (und damit in Franz' Sommerpause) geht lassen der Transglobal Dancehall Operator Franz und DJB es noch einmal krachen. (Sommer-) Rhythmen aus aller Welt und allen Stilrichtungen laden zum Tanzen ein, einer der größten (weiblichen) Fans des Hasen wird zudem einen runden Geburtstag feiern, was den Abend mit Sicherhait bereichern wird. Zur Orientierung hier der Link zu den letzten Playlists: djbonline.de/Tanz_mit_Franz/tanz_mit_franz.html

Eintritt 5 €, ermässigt 4 €

 

 



Fr, 14.06.2019, 20:00

Eintritt: 15,00 € / 11,00 € zzgl. VVK-Gebühr

El Flecha Negra

 

Cumbia / Reggae / Mestizo
Mit grenzenloser positiver Energie und spontaner Magie erfüllen El Flecha Negra den Raum. Der "schwarze Pfeil" hat sein Ziel getroffen, wenn es kein Halten mehr gibt und alle zusammen feiern! El Flecha Negra ist ein reißender musikalischer Fluss, der aus vielfältigen Quellen gespeist wird. Die Musiker aus Chile, Peru, Spanien und Deutschland verbinden traditionelle Stile wie Cumbia und Reggae mit Mestizo und Peruanischen Chicha Sounds. Eine wilde und ungewöhnliche Mischung, die erstaunlich stimmig rüberkommt und direkt ins Herz trifft! Mit dem aktuellen Album “Tropikal Passport” liefert die Band ein tanzbares und zugleich tiefgreifendes Statement, das Südamerikanische Roots und Karibische Leichtigkeit vereint. Im Sommer 2014 starteten El Flecha Negra zu dritt mit Gitarre, Kontrabass, Cajon und dreistimmigen Gesang als Straßenmusiker und entwickelten sich zu einer gefragten Live-Band, die für ihre energiegeladene Bühnenshow bekannt ist. 2015 erschien El Flecha Negras Debütalbums „Schwarzwald“. Sie spielten mehr als 200 Konzerte in Deutschland und dem benachbarten Ausland. 2016 unternahm die Band eine gefeierte Tour in Chile. Mit den Aufnahmen zu „Tropikal Passport“ entwickelte sich der Bandsound weiter. Mit zwei Trompeten, Schlagzeug, traditionellen Flöten und psychedelischer Chicha-Gitarre wuchs El Flecha Negra zu einem Quintett — Eine charismatische, multikulturelle Band aus vier verschiedenen Ländern und zwei Kontinenten. In den dreizehn Songs auf "Tropikal Passport“ erzählen die Musiker von El Flecha Negra von ihren Wünschen und Träumen wie dem Zusammenwachsen der Kontinente, von Freiheit und Liebe, vom Aufbrechen und Reisen sowie von der Freiheit, bleiben zu dürfen und zu genießen - es sind ihre persönlichen Geschichten, die sie dorthin gebracht haben, wo sie heute stehen.
www.elflechanegra.com/de/start

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 15.06.2019, 17:00

Eintritt: 8,00 €

SPH Music Masters

 

Stadtfinale
Seid dabei und erlebt die spannendsten Bands eurer Region!
Der SPH Bandcontest ist der inzwischen größte und bedeutendste Bandwettbewerb in Deutschland. Nun wurden die vielversprechendsten Bands des Landes ausgewählt: Sie dürfen sich vor einem großen Publikum live präsentieren. Den besten von ihnen winken umfangreiche Fördermittel, Festivalauftritte, CD-Produktionen, Touren, Workshops, Equipment, Musikvideo-Drehs und vieles mehr. Auch die Meinung der Besucher ist gefragt – ihr könnt mit Erst- und Zweitstimme 50 Prozent des Ergebnisses beeinflussen und eure Favoriten in die nächste Runde voten - Spannung ist also garantiert.
www.sphmusicgroup.com

 

 



Mo, 17.06.2019, 18:00

after work & all together

 

Die inklusive Disco in Wetzlar
Wir alle sind einzigartig und uns verbindet viel. Die Lust und Freude am Tanzen zum Beispiel, an Musik und daran gemeinsam zu feiern. Die universelle Sprache der Musik überwindet Unterschiede, mit ihr können wir zusammen (Lebens)Freude erleben. Angestoßen von Menschen mit Behinderung, die sich für Wetzlar eine Disco wünschen, welche sie selbst mit gestalten können, heißt es „after work & all together“ im Franzis immer am zweiten Montag des Monats. Die monatliche Discoveranstaltung findet bereits ab 18:00 Uhr und bis 22:00 Uhr statt und ermöglicht damit auch Berufstätigen unter der Woche dabei zu sein. Ein DJ-Team aus Menschen mit Handicap und Mitarbeitenden sozialer Einrichtungen gestaltet interaktiv ein vielfältiges musikalisches Programm. Jeder ist herzlich willkommen, ganz nach dem Motto: Tanzen, lachen, sich kennen lernen und miteinander freuen.

 

 



Sa, 22.06.2019, 20:00

Eintritt: 14,00 € / 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Loch Lomond

 

de-de.facebook.com/lochlomondmusic/

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



So, 30.06.2019, 14:00

Sommerfest

 

 

 

 



Sa, 24.08.2019, 20:00

Eintritt: 16,00 € / 12,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Chris Jarrett

 

www.chrisjarrett.de/index.php/de/

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Di, 03.09.2019, 20:00

Hymn for Her

 

hymnforher.com

 

 



Fr, 06.09.2019, 20:00

Between Owls

 

betweenowls.com

 

 



Sa, 07.09.2019, 20:00

Eintritt: 17,00 € / 13,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Susan Weinert Rainbow Trio

 

site.susanweinert.com//

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Fr, 13.09.2019, 20:00

Epitaph

 

epitaph-band.de

 

 



Mi, 18.09.2019, 20:00

Mason Rack Band

 

www.masonrack.com

 

 



Do, 19.09.2019, 20:00

Sarah MacDougall

 

www.sarahmacdougall.com

 

 



Sa, 21.09.2019, 17:00

SPH Music Masters

 

www.sphmusicgroup.com

 

 



Sa, 28.09.2019, 20:00

Aconcagua

 

www.aconcagua-music.de

 

 



So, 29.09.2019, 20:00

Eintritt: 28,00 € / 23,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Henrik Freischlader Band

 

www.henrikfreischlader.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Sa, 05.10.2019, 20:00

Dead or Alive

 

deadoralivegermany.wordpress.com

 

 



Fr, 11.10.2019, 20:00

M.T. Wizzard

 

myspace.com/mtwizzard

 

 



Mi, 16.10.2019, 20:00

Danny Giles Band

 

www.thedgb.co.uk

 

 



Sa, 19.10.2019, 21:00

Eintritt: 5,00 €

Tanz mit Franz

 

Eintritt 5 €, ermässigt 4 €

 

 



Di, 22.10.2019, 20:00

Lewsberg

 

www.lewsberg.net

 

 



Fr, 25.10.2019, 20:00

Kevin Löhr - The Tribute to Elvis

 

www.kevinloehr.com/the-tribute-to-elvis.html

 

 



Sa, 26.10.2019, 20:00

Journeye

 

journeye-band.de

 

 



Fr, 01.11.2019, 20:00

Grandsheiks feat. Napoleon Murphy Brock

 

www.grandsheiks.de/index.php

 

 



Sa, 23.11.2019, 20:00

Eintritt: 18,00 € / 15,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Hole Full Of Love

 

www.holefull.de

 

www.franzis-wetzlar.de/Tickets/tickets.html

 

 



Do, 28.11.2019, 20:00

The N.E.S.T. Creamshow

 

www.sf-project.de/thecreamshow/

 

 



Sa, 07.12.2019, 15:00

H²T – Hinterhoftheater

 

www.hzweit.de

 

 



Sa, 07.12.2019, 19:30

H²T – Hinterhoftheater

 

www.hzweit.de

 

 



Sa, 14.12.2019, 20:00

Juicy Roadkill

 

www.juicyroadkill.com

 

 



zurück zum Seitenanfang

Weitere Infos durch Anklicken der Links.
Veranstaltungsbeginn, wenn nicht anders angegeben, um 21.00 Uhr.
Ermäßigte Preise für Mitglieder und Schüler.