trauma im g-werk

Kein Bock mehr auf Filme aus Hollywood oder Musik aus den den Charts oder dem was das ZDF Kultur nennt?

Mal vielleicht sogar selbst was ausprobieren? Ein Konzert, eine Filmreihe, eine Party, ein Festival, einen Workshop oder sonst was veranstalten? Womöglich noch mit anderen Leuten zusammen?

Im Café Trauma ist das möglich. Hier können Infrastruktur und (Frei-)Räume genutzt werden, ohne in das enge Konzept eines kommerziellen Kulturveranstalters eingeschnürt zu werden. Über 200 Veranstaltungen im Jahr umfasst das kulturelle Angebot des Traumas – Konzerte, Kino, Clubbing, Partys, Kunst, Lesungen, Diskussions- und Informationsveranstaltungen – und alles immer für alle erschwinglich.

In unserem »Mitmachladen« arbeiten aktuell circa 80 ehrenamtliche Mitarbeiter:innen und sie gestalten eigenverantwortlich das Programm.

Wir veranstalten jährlich auch größere Events, wie unser renommiertes OpenEyes Kurzfilm-Festival oder andere Musik und Filmfestivals über mehrere Tage.

Offen ist das Café Trauma auch für die Zusammenarbeit mit Leuten von außen – seien es durch Kooperationen mit anderen politischen oder kulturellen Initiativen oder auch in der Beteiligung von Einzelpersonen an bestimmten Projekten. Unsere Räume können auch für eure Diskussionsveranstaltungen, Filmvorführungen, Soli-Parties etc. quasi kostenlos genutzt werden.

Logo trauma im g-werk

Afföllerwiesen 3a
35039 Marburg

Telefon: 06421-889772

Telefax: 06421-682816

info@cafetrauma.de

www.cafetrauma.de