Die Grenzgänger : Revolution - 100 Jahre November 1918

Das Rind

Mainstraße 11, 65428 Rüsselsheim | Hotline: 06142-81680

Dienstag, 21. Mai 2019, 20:00 Uhr
Kategorien: Informationsveranstaltung, Konzert

Parallel zur Ausstellung "Die Rote Fahne – Le drapeau rouge / 100 Jahre Novemberrevolution 1918" in der Stadtbücherei werden Die Grenzgänger in diesem Konzert mit ihren Liedern und Anmerkungen den Bogen vom 1. Weltkrieg über die Novemberrevolution bis zum Kapp-Putsch und seinen Folgen 1920 spannen. Die Revolution der Arbeiter und Soldaten im November 1918, beginnend mit dem Aufstand der Matrosen in Wilhelmshaven und Kiel, beendete den ersten Weltkrieg. Frauenwahlrecht, Gewerkschaftsrechte, 8-Stundentag, Pressefreiheit und einiges mehr sind bis heute Errungenschaften des 9. November 1918. Die Grenzgänger spüren den Liedern und Gedichten nach, die während der November-Revolution auf der Straße und den ersten Kabarettbühnen der Weimarer Republik entstanden. Sie wurden fündig im 1914 gegründeten Deutschen Volksliedarchiv und dem deutschen Kabarettarchiv. Welche Träume und Hoffnungen, der am Ende durch Freikorpssoldaten blutig niedergeschlagenen Revolution, wirken bis heute? Darüber hinaus gibt das mehrfach mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Bremer Ensemble einen Ausblick auf den 9. November in der deutschen Geschichte. Von der Ermordung des Paulskirchen-Abgeordneten Robert Blum während der 1848er Revolution, über den Hitler-Putsch 1923, die Reichs-Pogrom-Nacht 1938 bis zum Mauerfall am 9. November 1989. Besetzung: Michael Zachcial (Gesang, Gitarre, Mundharmonika), Felix Kroll (Akkordeon, Gesang), Annette Rettich (Cello, Gesang), Frederic Drobnjak ( Gitarre, Gesang) https://die-grenzgänger.de Veranstalter: Attac Rüsselsheim, DGB Rüsselsheim, K123 Rüsselsheim

Parallel zur Ausstellung "Die Rote Fahne – Le drapeau rouge / 100 Jahre Novemberrevolution 1918" in der Stadtbücherei werden Die Grenzgänger in diesem Konzert mit ihren Liedern und Anmerkungen den Bogen vom 1. Weltkrieg über die Novemberrevolution bis zum Kapp-Putsch und seinen Folgen 1920 spannen. 

Die Revolution der Arbeiter und Soldaten im November 1918, beginnend mit dem Aufstand der Matrosen in Wilhelmshaven und Kiel, beendete den ersten Weltkrieg. Frauenwahlrecht, Gewerkschaftsrechte, 8-Stundentag, Pressefreiheit und einiges mehr sind bis heute Errungenschaften des 9. November 1918.

Die Grenzgänger spüren den Liedern und Gedichten nach, die während der November-Revolution auf der Straße und den ersten Kabarettbühnen der Weimarer Republik entstanden. Sie wurden fündig im 1914 gegründeten Deutschen Volksliedarchiv und dem deutschen Kabarettarchiv. Welche Träume und Hoffnungen, der am Ende durch Freikorpssoldaten blutig niedergeschlagenen Revolution, wirken bis heute?

Darüber hinaus gibt das mehrfach mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Bremer Ensemble einen Ausblick auf den 9. November in der deutschen Geschichte. Von der Ermordung des Paulskirchen-Abgeordneten Robert Blum während der 1848er Revolution, über den Hitler-Putsch 1923, die Reichs-Pogrom-Nacht 1938 bis zum Mauerfall am 9. November 1989.

Besetzung: Michael Zachcial (Gesang, Gitarre, Mundharmonika), Felix Kroll (Akkordeon, Gesang), Annette Rettich (Cello, Gesang), Frederic Drobnjak ( Gitarre, Gesang) 

https://die-grenzgänger.de

Veranstalter: Attac Rüsselsheim, DGB Rüsselsheim, K123 Rüsselsheim

Info: Wo gibt es Karten im Rind-VVK
Tickets direkt online kaufen
Am Rind-Tresen erhaltet Ihr Tickets zum reinen VVK-Preis ohne VVK-Gebühren!

 

Abendkasse: 19:30 Uhr

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr

Eintrittspreis

Preis: 10,00 €

Preis Vorverkauf: 8,00 € zzgl. Vorverkaufsgebühr

Zur Veranstaltungsübersicht Ausdrucken Diese Veranstaltung als iCal