Home
Facebook



Tickets
Anfahrt
Initiativen
Archiv
Links

 

 

 

 

 

Impressum &
Datenschutzerklärung

 

 



Donnerstag, 07.02.2019 - 20:00 Uhr Lesung und Konzert

Ein lyrisch-musikalisches Miteinander, Nebeneinander und Gegeneinander von Gedichten - am Saxophon Bernd Winterschladen

OLIVER STELLER spricht und singt Dichterinnen: „Spiel der Sinne“


Ticket online kaufen

„Spiel der Sinne“ heißt das Dichterinnen-Programm des Rezitators Oliver Steller. Er beginnt im Jahr 1180 mit dem ältesten deutschen Gedicht „Du bis min, ich bin din“. Keiner weiß, wer es geschrieben hat, aber eins ist mittlerweile sicher: Es stammt nicht, wie lange Zeit angenommen wurde, von einem Mann. Nein, an der Wiege der deutschen Dichtung steht eine Frau. Als Oliver Steller vor 25 Jahren „Ein alter Tibetteppich“ von Else Lasker-Schüler gelesen hat, wusste er sofort, dass dieses Gedicht nicht von einem Mann sein kann! Selbst Rilke hätte das nicht geschafft. Also hat er angefangen zu sammeln und ein Viertel-Jahrhundert später bringt er diese Sammlung auf die Bühne: „Spiel der Sinne“. Ein lyrisch-musikalisches Miteinander, Nebeneinander und Gegeneinander von Gedichten. Die Themen der Dichterinnen sind so alt wie die Dichtung selbst: Liebe, Natur, Tod und das Ich: Else Lasker-Schüler, Mascha Kaléko, Hilde Domin, Ina Seidel, Ingeborg Bachmann, Karin Kiwus, Rose Ausländer, Annette von Droste-Hülshoff, Eva Strittmatter, Marie-Luise Kaschnitz, Ulla Hahn und viele andere.
Oliver Steller hat sich bedient an dem großen Schatz der deutschen Frauenlyrik, manche Gedichte sind zu Liedern geworden, andere werden rezitiert und ein wenig Slam-Poetry ist auch dabei. Sehnsucht nach Liebe? Ja! Aber nicht schmachtend und leidend, sondern fordernd, aktiv und begehrend! Gedichte von Frauen sind liebevoll, genussvoll und gnadenlos. Mit „im Spiel“ ist der Saxophonist und Klarinettist Bernd Winterschladen.

„Mit seinem neuen Programm „Dichterinnen – Spiel der Sinne“ hat der Rezitator und Musiker Oliver Steller wieder einmal Großes geleistet und eine gut durchdachte Reise durch die Geschichte deutscher Frauenlyrik auf die Bühne gebracht, die Herz und Verstand anrührt. Ein Gesamtkunstwerk aus einer stimmigen Mischung von Musik, Dichtung und Erzählung. Lyrikerinnen hatten sich ihren Raum im Laufe der Jahrhunderte mühsam suchen und erstreiten müssen. Oliver Steller hat ihnen an diesem Abend einen großen, würdigen Raum geboten.“ Giessener Allgemeine

 

Einlass: 19 Uhr / Bestuhlt / Freie Platzwahl!
Vorverkauf: 16,- (+Geb.)
Ermäßigte Tickets: 10,- (+ Geb.)
Bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises erhalten Schüler und Studenten, FSJler, BFDler, Azubis und Stadtpassinhaber Karten zum ermäßigten Eintrittspreis. Das Kontingent ermäßigter Karten ist begrenzt. Ausweise bitte am Eintritt bereithalten. Schwerbehinderte, die auf eine Begleitperson angewiesen sind, zahlen den normalen Ticketpreis, die Begleitung ist umsonst. Bitte Plätze für Begleitpersonen anmelden unter 06421-13898 oder info@kfz-marburg.de.
Das Vorverkaufsticket mit dem RMV Kombiticketlogo gilt zur Hinfahrt ab 5 Stunden vor Beginn und zur Rückfahrt bis Betriebsschluss auf allen Bussen und Bahnen im Gesamten Verbundnetz. 1. Klasse nur mit Zuschlag. Es gelten die Gemeinsamen Beförderungsbedingungen und RMV Tarifbestimmungen.

Eintritt: 20,-

Veranstalter

KFZ

Veranstaltungsort

KFZ
KFZ, Biegenstraße 13, 35037 Marburg

Links

Oliversteller Homepage

Oliver Steller Videos

Tickets kaufen





Weitergehende Informationen
KFZ in Radio Unerhört, 90,1 MHz:
Jeden 2. Mo., 18 - 19 Uhr, "Kulturradenladio"

Der folgende Monat wird spätestens am 20. des Vormonats aktualisiert