Banda Internationale

Theater Altes Hallenbad

Haagstraße 29, 61169 Friedberg | Hotline: 06031/1689983

Freitag, 13. September 2019, 19:30 Uhr
Kategorie: Interkulturelle Veranstaltung

Interkulturelle Woche 2019

 

 

15 Jahre machte die Brassband „Banda Communale“ in Dresden Musik, ehe sie sich 2015 entschied in Zukunft als „Banda Internationale“ gemeinsam mit geflüchteten Musikern aus dem Raum Dresden, auf der Bühne zu stehen:

 

Unsere musikalischen Themen finden wir weltweit und beziehen uns dabei auf die unterschiedlichen Musiken vermeintlich fremder Länder und Völker. Unser Repertoire enthält zum großen Teil Musik aus den Krisenregionen der Welt: Nordafrika, Balkan, Naher Osten, Kolumbien, West-, Ost- und Zentralafrika, Osteuropa.

 

Als mittlerweile fast 20köpfiges Kollektiv haben wir ein großes, gemeinsames Ziel: Heimatmusik, ganz egal wo diese Heimat ist oder war, neu zu interpretieren, Herzen zu öffnen, Vorurteile und Ressentiments abzubauen und zur Verständigung zwischen neuen und alten Sachsen, Deutschen und Europäern beizutragen.

 

Zwei Themen haben die Stadt Dresden und damit auch uns in den letzten beiden Jahren besonders bewegt und aufgebracht: Zum Einen die fremdenfeindlichen PEGIDA-Spaziergänge, zum Anderen das Schicksal der vielen geflüchteten Menschen, die auch in Dresden Schutz suchen.

 

15 Jahre machte die Brassband „Banda Communale“ in Dresden Musik, ehe sie sich 2015 entschied in Zukunft als „Banda Internationale“ gemeinsam mit geflüchteten Musikern aus dem Raum Dresden, auf der Bühne zu stehen:

 

Unsere musikalischen Themen finden wir weltweit und beziehen uns dabei auf die unterschiedlichen Musiken vermeintlich fremder Länder und Völker. Unser Repertoire enthält zum großen Teil Musik aus den Krisenregionen der Welt: Nordafrika, Balkan, Naher Osten, Kolumbien, West-, Ost- und Zentralafrika, Osteuropa.

 

Als mittlerweile fast 20köpfiges Kollektiv haben wir ein großes, gemeinsames Ziel: Heimatmusik, ganz egal wo diese Heimat ist oder war, neu zu interpretieren, Herzen zu öffnen, Vorurteile und Ressentiments abzubauen und zur Verständigung zwischen neuen und alten Sachsen, Deutschen und Europäern beizutragen.

 

Zwei Themen haben die Stadt Dresden und damit auch uns in den letzten beiden Jahren besonders bewegt und aufgebracht: Zum Einen die fremdenfeindlichen PEGIDA-Spaziergänge, zum Anderen das Schicksal der vielen geflüchteten Menschen, die auch in Dresden Schutz suchen.

 

Abendkasse: 19:00 Uhr

Veranstaltungsbeginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis

Preis: 19,00 €

Preis Vorverkauf: 16,00 € zzgl. Vorverkaufsgebühr

Sponsor

Wetteraukreis

Wetteraukreis

Zur Veranstaltungsübersicht Ausdrucken Diese Veranstaltung als iCal