Migrant*innen spielen Büchners "Danton"

Kulturcafé-Saal

Darmstädter Straße 31, 64521 Groß-Gerau | Hotline: 06152 53551

Donnerstag, 11. Juli 2019, 19:30 Uhr
Kategorie: Interkulturelle Veranstaltung

Am 21. Januar  haben  sich  im  Kulturcafé  Groß-Gerau elf  theaterbegeisterte  Menschen  mit  Migrations- oder Fluchthintergrund im Projekt JobAct® Sprachkultur zusammengefunden um Georg Büchners einziges zu dessen Lebzeiten vollendetes Drama auf die Bühne zu bringen. Mit Tanzeinlagen, Chorgesang und politischem Witz nähern sie sich diesem kurzen Ausschnitt aus den Wirren der Französischen Revolution. Thematisch geht es um die Erklärung der Menschenrechte sowie um die Ideen von Freiheit und Demokratie. Inhalte, die für die Schauspieler von großer persönlicher Bedeutung sind. 


Die Premiere findet am Donnerstag, 11. Juli und die zweite Aufführung am Freitag, 12. Juli, im Kulturcafé-Saal Groß-Gerau, im Alten Amtsgericht am Marktplatz, statt. Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr.


            Seit 2005 verwirklicht die Projektfabrik aus Witten Theaterprojekte. Inzwischen sind es bundesweit über 100 Standorte mit über 300 Premieren. JobAct® verbindet über die Dauer von 8 Monaten theaterpädagogische Methoden mit klassisch-kreativem Bewerbungsmanagement. Der Auftraggeber ist das Jobcenter des Landkreises Groß-Gerau, der Projektträger die Projektfabrik gGmbH.


        Der Eintritt ist frei. Karten gibt es Online unter https://www.projektfabrik.org/index.php/kartenreservierung.html

Abendkasse: 19:00 Uhr

Veranstaltungsbeginn: 19:30 Uhr

Eintrittspreis

Eintritt frei

Veranstalter

Verein Kulturcafe

Zur Veranstaltungsübersicht Ausdrucken Diese Veranstaltung als iCal