Volker Rebell präsentiert: Let It Be

Kulturzentrum Franzis Wetzlar

Franziskanerstraße 4-6, 35578 Wetzlar | Hotline: 06441-48767

Freitag, 16. Juli 2021 , 20:00 Uhr
Kategorie n: Information / Diskussion / Vortrag , Konzert: Session - Pop- / Rockmusik

Jubiläumskonzert + Lesung
Musik: The Lonely Hearts Club Band (Robby Schmidt, voc, keyb. | Axel Weimann, g, b, voc | Günter Kreutzkamp g, b, voc., Peter Zettl, dr, voc.)
Lesung und musikalische Mitwirkung: Volker Rebell
Alle Album-Songs werden live gespielt und kommentiert
Vor 51 Jahren – genau am 06.03.1970 – erschien mit „Let It Be“ die letzte Single der Beatles in Europa. Am 10. April 1970 erklärte Paul McCartney seinen Ausstieg aus der Band und besiegelte damit das Ende der Beatles. Als das letzte Beatles-Album „Let It Be“ am 8. Mai 1970 auf den Markt kam, gab es die Beatles schon nicht mehr.
Die Songs des Albums „Let It Be“ entstanden bereits im Januar 1969. Doch Spannungen und Querelen in der Band hatten ein derartiges Ausmaß erreicht, dass keiner mehr Lust hatte, an den unbefriedigenden Aufnahmen noch weiter zu arbeiten. Frustriert legte man die Bänder erst mal auf Eis. Die musikalische Vorgabe des Albums lautete: zurück zu den Wurzeln, keine Studiotricks, keine Overdubs; die Band sollte wie in ihren Anfangszeiten live zusammenspielen. Ehrlich und authentisch. Das geschah auch, zumindest bei den Basis-Aufnahmen. Allerdings wurden die unfertigen Bänder an den Produzenten Phil Spector übergeben – mit dem Auftrag, ein klanglich und kommerziell attraktives Album aus den unbefriedigenden Songaufnahmen zu erstellen. Phil Spector, berühmt und berüchtigt für seinen oft überladenen „Wall Of Sound“ wurde seinem Ruf gerecht und überfrachtete die Ursprungsaufnahmen der Beatles mit zuckrigen Streicherearrangements und Hollywood-ähnlichen Frauenchören. Paul McCartney war entsetzt, John Lennon äußerte sich zufrieden, den andern schien es egal zu sein.
Das Musikmagazin Rolling Stone urteilte zutreffend: „Let It Be“ …wird selten zu den absoluten Meisterwerken im Oeuvre der Beatles gezählt. Dennoch ist das Werk melancholisch, druckvoll, mitunter witzig und hat einige grandiose Stücke. Kurzum: Es besitzt ein starkes künstlerisches Profil, und die DNA der Beatles durchdringt auch dieses Album. Die Band war bereits zerbrochen, doch selbst in den Scherben erkennt man an vielen Stellen die Klasse von einst.“
http://www.volker-rebell.de

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr

Eintrittspreis

Preis: 20,- €

Ermäßigter Preis: 16 €

Preis Vorverkauf ermäßigt: € inkl. Vorverkaufsgebühr

Zur Veranstaltungsübersicht Ausdrucken Diese Veranstaltung als iCal