2. Kasseler Liederfestival Sterne des Ostens mit Mayberg | Visible | Pearl Viktoria

Kulturfabrik Salzmann, Ersatzspielstätte am Kupferhammer

Leipziger Straße 407 , 34123 Kassel | Hotline: 0561-57 25 42

Freitag, 16. Oktober 2020 , 20:00 Uhr
Kategorie : Konzert

Kulturfabrik Salzmann im Exil – Ersatzspielstätte am Kupferhammer | Leipziger Straße 407 | 34123 Kassel | Telefon 0561 – 57 25 42

Mayberg ist ein junger Liedermacher aus Leipzig. Der Newcomer schreibt und singt deutsche Texte. In seinen Songs gibt er sich Gefühlen mit höchster Intensität hin. In einem Moment von den eigenen Emotionen mitgerissen, positioniert er sich im nächsten als distanzierter Beobachter. Nähe. Distanz. Liebe. Mayberg provoziert. Lächelnd singt er: „Du bleibst, Komma, ich G-Punkt.“ Er ist oben auf. Plötzlich zeigt sich der Autor verletzlich. Mayberg schreit Trauer und Tränen in die Welt. Ein Rollentausch? Die ungewöhnliche Stimme des deutschen Singer/Songwriters transportiert tiefe Enttäuschung. Das berührt. Mayberg gelingt es zu überraschen. Er reißt den Hörer hinein in sein persönliches Empfinden – nur um sich kurz darauf wieder abzustoßen. Er spielt mit den großen Gefühlen. Der erst 20-Jährige versteht es, das Publikum ganz nah an sich heranzulassen. Mit Akustikgitarre und dieser Stimme wirkt das alles irgendwie echt. Roh, aber echt. Ein spannender Mix aus Melancholie und Poesie.

VISIBLE ist keine zornige Rapperin, keine avantgardistische Trap-/R’n’B-Künstlerin und auch kein weiteres Fundstück aus der Asservatenkammer der ‚mit-dem-Gesamtzustand-der-Welt-irgendwie-immer-unzufriedenen Singer/Songwriter‘, sondern eine ebenso lebendig wie forsch mit ausgefeilten Loop-Techniken spielende 27-jährige Musikerin am Piano und der Schlaggitarre. Dass ihre Musik, beeinflusst von Electro und Indie, von Reggae, Folk, Soul und Jazz, nur schwer zuzuordnen ist, hat einen Grund: VISIBLE glaubt nicht an Genres. „Man kann mich nicht mit einem Label belegen,“ sagt die ehemalige Schlagzeugerin einer Metal-Band.

‚Musikalisches Wunder‘, ‚Gänsehaut ohne Ende‘, ‚Unglaublich talentiert’ und ‚Eine musikalische Ausnahmeerscheinung‘ sind nur einige der Attribute, mit denen VISIBLE nach ihren Auftritten überhäuft wird. Mit ihren Loop-Stations, mit denen sie kurze rhythmische oder melodische Motive zu sich wiederholenden Schlaufen verflechtet, über die sie dann wiederum neue Schlaufen einspielt, transportiert sie das alte Singer/Songwriter-Ideal des Multitasking-Musikers mit Gitarre vor dem Bauch, Mundharmonika vor dem Mund und einer Pauke auf dem Rücken in die Ästhetik der modernen digitalen Kultur.

Ihr unkonventionelles Gitarrenspiel und der Einsatz der aktuellen, elektronischen Produktionsweisen sind der Ausdruck einer neuen, nicht männlichen Autonomie in der populären Musik. Das (viel zu) lange die zeitgenössische Musik bestimmende Modell des männlichen Producers, Beatbastlers und Instrumentalisten hat sich dank immer leistungsfähigerer Software erledigt.

Pearl Viktoria, eine Musikerin, Sängerin, Song-Schreiberin und -Erzählerin wie sie kann keine Plattenfirma und kein noch so cleveres Management erfinden und formen. Eine solche Ausnahmeerscheinung ist einfach da, ein Geschenk. Auch ihr Name ist kein Kunstprodukt. Pearl Viktoria, in Kassel geboren, Mutter aus Malaysia, Vater Deutscher, polnische Vorfahren, heißt tatsächlich Pearl Viktoria.

Dass sie nicht nur eine Sängerin, sondern „eine große neue Stimme“ werden wollte, war eigentlich immer klar. Weder ein abgeschlossenes Studium der ‚Vergleichenden Religionswissenschaften‘ noch ihre klassische Gesangsausbildung konnten Pearl Viktoria davon abbringen, sich der eigenen Musik zu 100 Prozent zu verschreiben.

Sie schreibt deutsche Texte in einer einzigartigen, bildhaften Poesie, weil sie darin ihre Gefühle unmittelbar ausdrücken kann. Persönlich, ehrlich und berührend, nicht weichgespült, nicht kitschig, aber auch nicht mit dem genretypischen Weltschmerz der ewigen Selbstfindung behaftet, trifft Pearl Viktoria mitten ins Herz.

Das Festival findet mit Abstand und Bedacht statt.

Reservierung ist wegen der begrenzten Publikumszahl erforderlich.

Foto: Mayberg, Fotograf: Rafael Paul Michel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abendkasse: 19:00 Uhr

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr

Eintrittspreis

Preis: 8,00 €

Ermäßigter Preis: 5,00 €

Veranstalter

Kulturfabrik Salzmann e.V.

Zur Veranstaltungsübersicht Ausdrucken Diese Veranstaltung als iCal